Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ein Kleiner wie die Großen - VDO Dayton präsentiert portables Navigationssystem MS 2110 ...

12.06.2006
... auf Basis der bewährten Technologie seiner fest installierten Routenplaner
Die Familie der portablen Navigationssysteme von VDO Dayton wächst. Als neues Topmodell unter den externen Geräten für ambitionierte Einsteiger und Vielfahrer mit häufig wechselnden Fahrzeugen bringt der Hersteller nun das MS 2110 in den Handel. Bei der neuen portablen Lösung setzt VDO Dayton auf die über zehnjährige Erfahrung und übernimmt jetzt noch mehr von der bewährten Technologie aus dem Bereich seiner fest installierten Navigationssysteme: So wurde unter anderem die Navigationssoftware bei der Routenkalkulation adaptiert. Damit verbessern sich die Qualität der Route sowie die Schnelligkeit des Rechners. Darüber hinaus zeichnet sich das MS 2110 durch eine optimierte Bedienoberfläche, eine weiter verbesserte Kartendarstellung und dem integrierten TMC-Empfänger zur dynamischen Routenführung aus. Die neue Software ermöglicht außerdem den Einsatz zusätzlicher Karten und erweitert den Aktionsradius des Navigationssystems dadurch erheblich. Als einziger Hersteller am Markt bietet VDO Dayton alternativ die Kartendaten von Navteq und Tele Atlas an.

Mit dem verstärkten Know-how-Transfer von der fest installierten auf die portable Navigation wurde die Navigationssoftware weiter angeglichen. Dabei wird die Routenkalkulation zum einen schneller und in ihrer Qualität verbessert. Eine neue Route wird bei Abweichen von der vorgegebenen Strecke in Bruchteilen von Sekunden berechnet. Daneben optimiert VDO Dayton auch das Anzeige- und Bedienkonzept des MS 2110 und gestaltet die Logik bei der Zieleingabe, die Auswahl der Routenkriterien und den Touchscreen neu und intuitiv. Letzterer bietet nun deutlich größere, grafisch sehr aufwändig in 3D-Optik kreierte Bedienelemente. Auf diese Weise kann der Nutzer wichtige Funktionen mit einem Griff abrufen.

Außerdem kann die Darstellung auf dem Monitor künftig noch stärker personalisiert werden. Deshalb lässt VDO Dayton beim MS 2110 nicht nur die Wahl zwischen Piktogrammen, Karten mit zwei- oder dreidimensionalem Bildaufbau oder einem geteilten Display für Pfeil und Atlas, sondern ermöglicht nun auch einen direkten Eingriff in die Bildregie: Je nach den individuellen Vorlieben der Kunden können auf diese Weise grafische Elemente wie Richtungspfeile, Orts- und Straßennamen oder POI-Symbole einzeln aktiviert oder ausgeblendet werden. Zudem ermöglichen sechs umschaltbare Displayfarben eine präzise Anpassung an die Instrumentenbeleuchtung des Fahrzeugs.

Beim MS 2110 ist der TMC-Empfänger von VDO Dayton zum Nulltarif einbaut. Damit berücksichtigt das Gerät bei der Streckenführung auch aktuelle Verkehrsmeldungen. In den meisten europäischen Ländern greift MS 2110 dafür auf die kostenlosen TMC-Daten der Rundfunkanstalten zurück. In Ländern wie England oder Frankreich kann das Gerät zudem auch die qualitativ deutlich besseren Informationen so genannter Pay-TMC-Provider verarbeiten. Für andere europäische Länder ist diese Lösung parallel zum Aufbau entsprechender Dienste in Vorbereitung.

Wie bei den fest installierten Systemen von VDO Dayton auch, wird der Fahrer bei der dynamischen Routenführung via TMC allerdings nicht bevormundet. Kommt es zu einer Verkehrsbehinderung auf der Strecke, bietet MS 2110 zwar automatisch eine alternative Route an und informiert den Kunden mit detaillierten Stauinformationen. Doch erst wenn sich der Fahrer für die neue Strecke entscheidet, wird die Zielführung geändert. Neben dem MS 2110 bringt VDO Dayton auch das MS 2010 ohne TMC-Funktionalität auf den Markt.

Mit der weiterentwickelten Software wächst auch der Aktionsradius der portablen Navigationsgeräte von VDO Dayton. Denn als erstes System am Markt wird das MS 2110 sowohl mit den Daten von Navteq als auch von Teleatlas angeboten. Damit erschließt der Innovationsführer seinen Kunden zahlreiche weitere Zielgebiete in Osteuropa oder alle wichtigen Routen in populären Urlaubsländern wie Australien und Südafrika. So kommt man mit MS 2110 nicht nur durch die Alpen, sondern auch zum Ayers Rock. Die Kartendaten bekommt der Kunde wie üblich auf CD oder DVD, so dass sie leicht über eine Schnittstelle auf das Gerät übertragen werden können.

Getreu der VDO-Dayton-Philosophie vom modular aufgebauten Infotainmentsystem steht auch MS 2110 nicht alleine. Zwar kann das völlig autarke System mit seinem leistungsstarken Akku ohne jede Fahrzeugintegration auch von Motorradfahrern oder Urlaubern im Leihwagen betrieben werden. Doch auf Wunsch wird MS 2110 zu einem integralen Bestandteil des Infotainmentsystems – nicht nur weil ein Ladekabel zum Zigarettenanzünder führt und die optionale Fernbedienung das Gerät vom Lenkrad aus steuert. Sondern darüber hinaus verfügt der Navigationsrechner über einen separaten Audio-Ausgang und einen intelligenten Kartenleser, so dass neben den Routenhinweisen auch MP3-Files in das Audiosystem des Fahrzeugs eingespielt werden können. Außerdem können auf dem Bildschirm auch Fotos dargestellt werden, die etwa vom Handy oder der Digitalkamera auf der SD-Karte gespeichert wurden.

UPE in Europa für MS 2110: 399 Euro.-

Leser- und Endkundenanfragen bitte unter Stichwort "MS 2110" an:
Consumer Helpdesk
Tel: +49-0 900 1 - 674 370 (0,41 € / Minute)
Fax: +49-69-40805-595
E-Mail: info@vdodayton.de

Siemens VDO Automotive ist einer der weltweit führenden Automobilzulieferer für Elektronik und Mechatronik. Der zur Siemens AG gehörende Bereich erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2005 (30.9.2005) einen Umsatz von 9,6 Milliarden Euro.

Eva Appold | Siemens AG
Weitere Informationen:
http://www.vdodayton.de
http://www.siemensvdo.com

Weitere Berichte zu: Dayton Navigationssystem Routenführung Routenkalkulation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht IHP-Forschungsteam verbessert Zuverlässigkeit beim automatisierten Fahren
22.02.2017 | IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik

nachricht Das erste fliegende Auto kommt 2018
13.02.2017 | PAL-V International B.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie