Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„Allrounder“ von DELO stark im Fahrzeugbau

24.07.2013
Schweißen und Schrauben war gestern: DELO Industrie Klebstoffe hat einen universellen 2-K Epoxidharzklebstoff entwickelt, der die Verbindung unterschiedlicher Materialien, speziell im Automobil-Sektor, ermöglicht. Damit unterstützt DELO maßgeblich den Trend zu immer leichteren und damit energieeffizienteren Fahrzeugen.

DELO-DUOPOX AD840 setzt bei strukturellen Verklebungen im Automotive-Bereich neue Maßstäbe: Der innovative Klebstoff überzeugt durch eine sehr gute Haftung auf Metallen, Kunststoffen sowie glatten Oberflächen und gleicht zudem Spannungen zwischen unterschiedlichen Materialien aus.


Foto: Mögliche Klebungen mit DELO-DUOPOX im Automobil (© DELO)

Auch empfindliche und spröde Werkstoffe, wie kohlenstofffaserverstärkter Kunststoff (CFK) und glasfaserverstärkter Kunststoff (GFK), können damit unkompliziert und zuverlässig gefügt werden, was zusätzlich große Designfreiheit bietet.

„Schon heute kommen in jedem Automobil weltweit die Hightech-Produkte von DELO zum Einsatz, von der Verklebung empfindlicher Sensoren und Kameras bis hin zur Verbindung von Leichtbaumaterialien. Wir sind stolz, einen wertvollen Beitrag für die Mobilität der Zukunft leisten zu können“, so Christian Walther, Vertriebsleiter Deutschland.

Der zweikomponentige DELO-DUOPOX AD840 härtet bei Raumtemperatur vollständig aus und ist in Temperaturbereichen von -40 °C bis zu +140°C einsetzbar. Selbst in Bereichen wie dem Motorraum, der großer Strahlungswärme ausgesetzt ist, überzeugt der Epoxidharzklebstoff mit stabiler Festigkeit.

Darüber hinaus lässt sich der hochfeste Konstruktionsklebstoff leicht aus dem DELO-AUTOMIX-System verarbeiten. Das Produkt wird hierbei aus der Doppelkartusche mit einem statischen Mischrohr quasi einkomponentig verarbeitet.

Über DELO:
DELO ist ein führender Hersteller von Industrieklebstoffen mit Sitz in Windach bei München. Im letzten Geschäftsjahr bis zum 31.03.2013 erwirtschafteten 350 Mitarbeiter einen Umsatz von 51,7 Mio. Euro. Das Unternehmen bietet maßgeschneiderte Spezialklebstoffe und Gerätesysteme für Anwendungen in speziellen Branchen – von der Elektronik bis hin zur Chipkarten- und Automobilzulieferindustrie sowie in der Glas- und Kunststoffverarbeitung. Zu den Kunden zählen Unternehmen wie Bosch, Daimler, Festo, Infineon, Knowles und Siemens. DELO verfügt über ein Netz weltweiter Vertretungen und Vertriebspartner.
Pressekontakt:
Katrin Kirchgässner
DELO Industrie Klebstoffe
DELO-Allee 1, D-86949 Windach
Telefon +49 8193 9900-391
Telefax +49 8193 9900-5391
E-Mail katrin.kirchgaessner@DELO.de

Katrin Kirchgässner | DELO Industrie Klebstoffe
Weitere Informationen:
http://www.DELO.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht Das erste fliegende Auto kommt 2018
13.02.2017 | PAL-V International B.V.

nachricht Wenn der Autopilot aussteigt - Verbundprojekt verbessert Kommunikation zwischen Mensch und Technik
07.02.2017 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung