Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit dem richtigen Torsystem in Industriegebäuden Energie und Geld sparen

16.01.2014
Mit energetisch optimierten Torsystemen können Unternehmen ihre Kosten senken.

Das belegen Forschungsergebnisse der Technischen Universität München und des Bundesverbandes für Antriebs- und Steuerungstechnik. Die Forscher haben moderne Torsysteme in Fertigung, Werkstatt und Lager auf ihre Effizienzpotenziale hin untersucht. Gefördert wurde das Projekt vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) im Rahmen der Forschungsinitiative Zukunft Bau.


Schema Industrietore
TU München, BAS.T 2013

Die Forscher analysierten die Effizienz von Sektional-, Roll- und Schnelllaufspiraltoren nach energetischen, bauklimatischen und wirtschaftlichen Aspekten. Thermische Gebäudesimulationen zeigen auf, dass bereits bei einer kurzen Öffnungsdauer der Lüftungswärmeverlust enorm ist.

Demnach kommt es vor allem darauf an, den Verlust durch Lüftungswärme zu reduzieren. Die Forscher konnten nachweisen, dass bei geringen Öffnungszyklen eine gute Dämmung und Dichtheit des Tores vorteilhaft sind. Die Öffnungs- und Schließgeschwindigkeit hat in diesem Fall keinen nennenswerten Einfluss auf den Wärmebedarf des Gebäudes.

Aus ökonomischen Gesichtspunkten sind nach Angaben der Forscher Sektionaltore und Rolltore mit geringen Investitionskosten zu empfehlen. Wenn die Tore oft geöffnet werden, ist vorrangig die Öffnungs- und Schließgeschwindigkeit wichtig. Kosten sparen vor allem schnell laufende Folienrolltore und Schnelllaufspiraltore. Sensorische Systeme verbessern zudem die Umsetzung passgenauer Toröffnungen.

Die Studie zeigt, dass Ingenieure und Architekten intelligente Torsysteme für einen energieeffizienten und nachhaltigen Gebäudebetrieb frühzeitig in der Planung des Gebäudes berücksichtigen sollten. Je nach Anwendungsfall müssen Tortyp, Antrieb, Steuerung und Sensorik sinnvoll kombiniert werden. Hierzu liefert die Studie eine energetische und ökonomische Orientierungshilfe bei der Wahl eines geeigneten Systems.

Weitere Informationen zur Forschungsinitiative Zukunft Bau und zum kostenlosen Download des Projektberichts „Unterschiedliche Torsysteme in Industriegebäuden unter Berücksichtigung energetischer, bauklimatischer und wirtschaftlicher Aspekte“:

www.forschungsinitiative.de (Suche nach „Industrietore“)

Kontakt Geschäftsstelle im BBSR:
Ursula Luhmer
Referat II 3, Forschung im Bauwesen und Gebäudemanagement
Tel.: +49 228 99401 1574
E-Mail: ursula.luhmer@bbr.bund.de

Wencke Haferkorn | idw
Weitere Informationen:
http://www.bbr.bund.de
http://www.forschungsinitiative.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Die Brücke, die sich dehnen kann
20.02.2018 | Technische Universität Wien

nachricht Zustandsmatrix zur Beurteilung des Gefahrenpotentials von Gebäuden
20.02.2018 | HIS-Institut für Hochschulentwicklung e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer 3D Portrayal Service Standard veröffentlicht

20.02.2018 | Informationstechnologie

Die GFOS stellt auf der HMI aus: Mit gfos.MES in Richtung Industrie 4.0

20.02.2018 | HANNOVER MESSE

ZUKUNFT PERSONAL SÜD & NORD: Workforce Management - der Mensch im Mittelpunkt der zukünftigen Arbeitswelt

20.02.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics