Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Mehrfamilienhaus-Konzept vom Ökohaus-Pionier

21.03.2017

Das neue Mehrfamilienhaus von Baufritz am Falchengraben in Erkheim/Allgäu zeigt auf vielfältige Weise, wie sich generationsübergreifendes Wohnen innovativ, wohngesund und nachhaltig gestalten lässt.

Mit dem Bau dieses Mehrfamilienhauses in Erkheim unterstreicht der ökologische Holzhaus-Pionier Baufritz, wie gut sich das Konzept seiner nachhaltig hochwertigen Gesundheitshäuser auch für ein Objekt mit mehreren Parteien eignet. Solche sogenannten Mehrgenerationenhäuser werden auch aufgrund der Überalterung unserer Gesellschaft immer beliebter.


Das neue ökologisch nachhaltige Mehrgenerationenhaus von Baufritz am Falchengraben in Erkheim/Allgäu

Bei der Planung dieses ökologisch nachhaltigen Mehrgenerationenhauses wurden zudem gezielt feminine Gesichtspunkte berücksichtigt. Entsprechende Erkenntnisse und Ideen für frauen- und familienfreundliches Bauen entstanden in speziellen Architektinnen-Workshops, zu denen das Unternehmen eingeladen hatte.

Das Resultat sind großzügige Eingangsbereiche, möglichst weite und helle Flure, Platz für Kinderwägen sowie der Zugang zu Gemeinschaftsterrassen. Die barrierearme Immobilie mit 624 m² Gesamtwohnfläche besteht aus drei Häusern mit separaten Zugängen, die aber gleichzeitig über Terrassen und rückwärtig versetzte Balkone miteinander verbunden sind. Insgesamt sind neun hochwertige Wohnungen entstanden, drei davon sind für Familien geeignet. Sieben verschiedene Grundrisse in verschiedenen Größen von 46 bis 100 m² erfüllen dabei unterschiedliche Ansprüche.

Gemeinsame Kräutergärten für spontane Begegnungen

Auf den ersten Blick beeindruckt die klassisch-moderne Architektur, die sich harmonisch in die bestehende Bebauung und Landschaft einfügt. Ebenso auffallend wie wohlgefällig erscheinen die großzügigen Terrassen und Balkone, die im Vorgarten durch Pergolen geprägt sind. Auf der Dachterrasse besteht die Möglichkeit, Kräutergärten anzulegen: Diese lassen die Bewohner zusammenwachsen und animieren zu spontanen Begegnungen.

Eine weitere Verbindung der Bewohner untereinander schafft ein nachhaltiges Carsharing-Modell: Vor dem Haus steht für alle Bewohner nutzbar ein Elektroauto zur Verfügung. So unterstreicht auch dieses Mobilitätskonzept den nachhaltigen Ansatz.

Als Effizienzhaus 55 mit einer von Röhrenkollektoren unterstützten Pellet- Heizung, sowie einer Holz- und Solarheizung und einer dezentralen Lüftung mit Wärmerückgewinnung, erfüllt das Objekt auch höchste energetische Ansprüche. 

Beste Gesundheitsklima-Werte in den Innenräumen

Die gesundheitlich vorbildliche Bauweise mit dem Einsatz ausschließlich schadstoffgeprüfter Bau- und Dämmstoffe führte auch bei diesem Mehrgenerationenhaus zu hervorragenden Raumklimawerten. Diese entsprechen auch der Vorgabe des Umweltbundesamts für gesunde Innenraumluft. Die Innenräume beeindrucken so auch mit vielen natürlichen Materialien, einer offenen Raum-Gestaltung sowie großzügig gestalteten, teils ebenerdigen Fenstern für viel Licht.

So schafft eine offen gestaltete Wohnküche Raum für kommunikativen Austausch und spontane Begegnungen. Der in allen Räumen dominierende, gezielt eingesetzte Naturbaustoff Holz lässt die Räume einerseits puristisch und modern, andererseits wohnlich und komfortabel erscheinen.

Diesen natürlich behaglich und damit wohnlich wirkenden Eindruck unterstreicht auch die Gestaltung des Bades mit Fliesen in erdigen Tönen. Im Schlafzimmer sorgen u.a. integrierte, begehbare Schränke für entspanntes Wohnen mit höchstem Komfort. Über den direkt vom Schlafzimmer aus begehbaren Balkon lässt sich der Tag wunderbar entspannt begrüßen.

Wie gut sich die Bewohner in dem Mehrparteienhaus fühlen, beweist übrigens die gesundheitliche Verbesserung einer der Bewohner. Seit dem Einzug in das Mehrparteienhaus sind die mit Asthma verbundenen Atembeschwerden deutlich besser geworden. So kann ein nachhaltiges gesundes Wohngebäude tatsächlich auch zum Wohlergehen seiner Bewohner beitragen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.baufritz.de

Boilerplate Baufritz

Nach dem Vorbild der Natur plant und realisiert Baufritz seit über 120 Jahren ökologisch nachhaltige Gebäude. Aus hochwertigen, schadstoffgeprüften Bau-, und Dämmstoffen entstehen individuelle Architektenhäuser, die Mensch und Umwelt schützen. Vom Design-, und Ökohaus, Bungalow, Doppelhaus, Reihenhaus bis zum Mehrfamilienhaus Mehrgenerationenhaus. Für sein Engagement rund um ein nachhaltiges, wohngesundes Leben hat Baufritz bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten, unter anderem den deutschen Nachhaltigkeitspreis 2009 und den B.A.U.M Umweltpreis 2013. 

Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896
Alpenweg 25, D-87746 Erkheim

Lily Abaigar
Marketing
Tel. +49 (0) 8336 - 900-217, Fax +49 (0) 8336 - 900-222
Lily.Abaigar@baufritz.de, http://www.Baufritz.de

Lily Abaigar | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

Anhang:
Datenblatt Mehrfamilienhaus Falchengraben

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Neueinschätzung der Erdbebengefährdung Deutschlands
13.06.2018 | Helmholtz-Zentrum Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ

nachricht Im Herzen der Stadt
06.06.2018 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics