Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovationsprojekt als App: 3D-Visualisierung für den Innenausbau

17.06.2014

In einem kooperativen Innovationsprojekt haben das Virtual Dimension Center (VDC) aus Fellbach und die Palette CAD GmbH aus Stuttgart mit Unterstützung der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) eine neuartige 3D-Visualiserungssoftware für den Bereich Innenarchitektur und Innenausbau entwickelt. Sie steht ab sofort als kostenlose Anwendung (App) für Tablet-PCs zur Verfügung steht.

Die virtuelle Abseitslinie bei der TV-Übertragung eines Fußballspiels kennt wohl jeder. Ähnlich funktioniert die neue Visualisierungsplattform, die insbesondere zur Planung von Innenräumen wie Küchen und Bädern aber auch von Schränken, Kaminen, Öfen und anderen Inneneinrichtungen entwickelt wurde:


AR im Innenausbau für Tablet-PCs

Virtual Dimension Center (VDC) Fellbach

Virtuelle Objekte werden nahtlos in ein reales Bild eingeblendet. Beispielsweise kann ein 3D-Modell eines geplanten Kamins in ein reales Bild des Wohnzimmers eines Kunden eingefügt werden. So kann sich der Kunde schon sehr früh einen real wirkenden Gesamteindruck davon verschaffen, wie die angestrebte Veränderung und Varianten davon im Endeffekt aussehen werden.

„Mit Hilfe der Augmented Reality-Technologie können Entscheidungsprozesse auf eine bessere Basis gestellt und im Endergebnis nachhaltiger gestaltet werden“, erklärt Dr. Christoph Runde, der Geschäftsführer des VDC. Die erweiterte Realität könne praktisch in allen Bereichen des Alltags zum Einsatz kommen:

Monteure könnten sich den nächsten Arbeitsschritt direkt in ihr Sichtfeld einblenden lassen, Katastrophenhelfer könnten sich Ziele und Gefahrenzonen im Gelände anzeigen lassen und Designer mit anwesenden Kollegen am selben dreidimensionalen Modell arbeiten. „Besonders im Bereich des Innenausbaus bieten sich Einsatzmöglichkeiten, die wir mit unserem Kooperationsprojekt jetzt erschlossen haben“, so Runde.

Das Programm ermöglicht Innenarchitekten, Schreinern, Sanitär- und Heizungstechnikern und anderen Handwerkern so völlig neue Kommunikationsmöglichkeiten mit ihren Kunden. In Form einer einfach zu bedienenden, aber technologisch anspruchsvollen Entscheidungshilfe, können die Dienstleister ihren Kunden bei der Auswahl der geplanten Inneneinrichtung eine nützliche Entscheidungshilfe an die Hand geben.

Dr. Walter Zinser, Inhaber und Geschäftsführer der Palette CAD GmbH, beschreibt dieses Ergebnis der Zusammenarbeit mit dem VDC als „einen enormen Mehrwert für den Bereich Innenausbau mit großem Erfolgspotenzial für die Zukunft“.

WRS-Geschäftsführer Dr. Walter Rogg betont die positiven Effekte des Kooperationsprojekts für das regionale Handwerk: „Die neue Software macht Visualisierungstechniken, die beispielsweise im Fahrzeugbau schon lange etabliert sind, auch für klassische Handwerksbetriebe zugänglich.“ Das Projekt solle zudem Anreiz für die vielen Softwarehersteller in der Region Stuttgart sein, sich über die klassischen Technologiebranchen hinaus neue Kundengruppen zu erschließen.

Die Visualisierungssoftware basiert auf der sogenannten Augmented Reality-Technologie (kurz: AR). Dabei werden in ein reales Bild virtuelle Objekte eingeblendet, so dass der Gesamteindruck real erscheint. Die neue Plattform ist die erste professionelle AR-Lösung für mobile Endgeräte in der Branche. Für die Nutzung muss lediglich die Anwendung im „Play Store“ von Google unter dem Stichwort „AR im Innenausbau“ heruntergeladen werden. Für die Anwendung selbst ist ein Tablet-PC mit Kamera, Betriebssystem ab Android 4.0 und eine Speicherkarte, auf der 3D-Modelle in verschiedenen Formaten abgelegt werden können, notwendig.

Profil VDC Fellbach
Das Virtual Dimension Center (VDC) ist Deutschlands führendes KompetenzNetzwerk für Virtuelles Engineering. Technologielieferanten, Dienstleister, Anwender, Forschungseinrichtungen und Multiplikatoren arbeiten im VDC-Netzwerk entlang der gesamten Wertschöpfungskette Virtuelles Engineering in den Themen 3D-Simulation, 3D-Visualisierung, Product Lifecycle Management und Virtuelle Realität zusammen. Die Mitglieder des VDC setzen auf eine höhere Innovationstätigkeit und Produktivität durch Informationsvorsprung und Kostenvorteile.

Profil Palette CAD
Die Palette CAD GmbH ist ein mittelständisches inhabergeführtes Familienunternehmen aus Stuttgart. Das Unternehmen wurde 1994 von Dr.-Ing. Walter Zinser gegründet und hat sich auf CAD für die gehobene Inneneinrichtungsplanung spezialisiert. Von Beginn an entwickelten die Spezialisten von Palette CAD ein eigenständiges, sehr einfach zu bedienendes CAD Planungsprogramm, das heute mit der Version 8.1 das modernste CAD Programm für Inneneinrichtungsplanung darstellt. Zu den Kunden von Palette CAD zählen Handwerksbetriebe, die Industrie, der Groß-/ Fachhandel wie z.B. der Sanitärgroßhandel oder der Baustoffhandel sowie Planungsbüros.

Profil Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH
Die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) ist für die regional bedeutsame Wirtschaftsförderung in der Landeshauptstadt Stuttgart und den fünf umliegenden Landkreisen verantwortlich. Strategische Aufgaben sind: nationales und internationales Standortmarketing, Akquisition von Unternehmen, Investorenservices, Unternehmensgründung, die Förderung regionaler Netzwerke sowie Maßnahmen gegen den Fachkräftemangel. Mit zahlreichen Projekten und Angeboten stärkt die WRS die Entwicklung eines der innovativsten und wirtschaftsstärksten Standorte Europas und entwickelt neue Strategien, um Zukunftsbranchen in der Region zu stärken.

Weitere Informationen:

http://www.vdc-fellbach.de/downloads/pressemeldungen

Katarina Kies | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Roboterzelle bereichert Forschung zur Holzbearbeitung
17.11.2017 | Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

nachricht Innovatives Sonnenhauskonzept des ISFH erreicht 20% Mehrertrag bei 35% geringeren Kosten
24.10.2017 | Institut für Solarenergieforschung GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bakterien als Schrittmacher des Darms

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Ozeanversauerung schädigt Miesmuscheln im Frühstadium

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die gefrorenen Küsten der Arktis: Ein Lebensraum schmilzt davon

22.11.2017 | Geowissenschaften