Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Additives Dosieren - Farbenvielfalt durch richtige Technik

04.04.2001


Eingefärbte Betonwaren eröffnen Planern und Bauherren vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. Die Farbe des Betons lässt sich an die natürliche Umgebung eines Objekts oder an verwendete Baumaterialien anpassen. Und das dauerhaft. Die von der Bayer AG im Werk Krefeld-Uerdingen hergestellten Kompaktpigmente Bayferrox C eignen sich besonders zur Einstellung zahlreicher Naturfarbtöne und steigern somit die Attraktivität des individuellen Baustoffs Beton. In Kombination mit blauen oder gelben Farbtönen der Lichtecht-Pigmentsortimente sowie mit Chromoxidgrün lässt sich nahezu jeder Farbton erzielen.

Bayferrox C, die staubarme und farbstarke Pigmentlieferform für die Beton-Industrie, wird in den Grundfarben rot, gelb und schwarz hergestellt. Der Verarbeiter hat damit die Möglichkeit, den gewünschten Farbton mittels additiver Dosierung selbst einzustellen Die Grundpigmente werden dazu in festgelegten Gewichtsverhältnissen abgewogen – Richtrezepturen geben Aufschluss über die benötigten Mengen. Die einzelnen Farben können gleichzeitig in den Mischer gegeben werden, das Vormischen entfällt. Die Vorteile der additiven Dosierung für den Verarbeiter liegen auf der Hand: Er ist flexibel gegenüber den Farbwünschen seiner Kunden und unabhängig von der Angebotspalette der Pigmenthersteller. Teure Sonderfarben müssen nicht bestellt werden. Außerdem reduzieren sich die Kosten für die Logistik und Lagerhaltung.

Die guten Fließeigenschaften der C-Ware erleichtern den Transport von der Waage zum Mischer erheblich: Im Gegensatz zum Pulverpigment lässt sich das Kompaktpigment mittels Druckluft transportieren. Die Dosierung von Bayferrox C ist mit mechanischen aber modernen pneumatischen Dosieranlagen problemlos möglich.

Ist der Kunde an Leasing oder Erwerb einer modernen Dosieranlage interessiert, erhält er bei Bayer Hilfestellung aus einer Hand. Dazu zählt nicht nur die anwendungstechnische Beratung, die Hilfe bei der Auswahl einer geeigneten Anlage und die Abstimmung auf technische Gegebenheiten im Betrieb. Dem Verarbeiter werden darüber hinaus interessante Finanzierungs-Möglichkeiten vorgestellt.

Nähere Informationen über die Pigmentpalette der Bayer AG und den technischen Service sowie zahlreiche Anwendungsbeispiele gibt es im Internet unter "www.bayerpigmente.de".

Bolz, Ilona |

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit
18.01.2017 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“
17.01.2017 | EML European Media Laboratory GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise