Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aer Bar in Mumbai: Rahmenlose Scheiben aus Verbund-Sicherheitsglas mit der SentryGlas® Zwischenlage maximieren Open-Air-Feeling

11.10.2010
Eine umlaufende Balustrade aus Verbund-Sicherheitsglas (VSG) bietet den Besuchern der Aer Bar und Lounge oben auf dem Four Seasons Hotels in Worli, einem Stadtteil im Süden von Mumbai/Indien, ein Höchstmaß an Sicherheit und einen phantastischen Ausblick auf das Meer und über die Stadt.

Die frei stehenden, nur an ihrer Unterkante fixierten Glasscheiben sind mit der hochtransparenten SentryGlas® Zwischenlage von DuPont hergestellt. Diese bietet eine höhere Festigkeit und Steifigkeit als herkömmliche Zwischenlagen und bewirkt ein verbessertes Resttragverhalten nach Glasbruch.



Eine hoch transparente Balustrade aus Verbund-Sicherheitsglas öffnet den Besuchern der Aer Bar und Lounge oben auf dem Four Seasons Hotel in Worli, dem südlichen Viertel der indischen Stadt Mumbai, einen atemberaubenden, ungestörten Ausblick auf die Umgebung. Dank der Verwendung der hochsteifen SentryGlas® Zwischenlage von DuPont widerstehen die frei stehenden Glaselemente hohen Wind- und Schlagkräften, und im höchst unwahrscheinlichen Fall eines Glasbruches würden die entstehenden Scherben sicher an ihr haften bleiben. Fotos: Mit freundlicher Genehmigung der Four Seasons Hotels Limited


Als höchstgelegene Bar der Stadt entwickelt sich die auf der 34. Etage eingerichtete Aer Bar und Lounge zu einem beliebten Treffpunkt für Touristen und Einheimische. Dazu Aditya Ramani, Chef der Aer Bar: „Man glaubt sich an einen anderen Ort versetzt, wenn man unter sich nur noch das Meer und den Lichterteppich von Mumbai sieht.“

Mit ihrem Entwurf verfolgten die Architekten das Ziel, mit einer hochtransparenten und kaum sichtbaren Glaswand für die Sicherheit der Hotelgäste zu sorgen. Dazu wollten sie eine einseitig, linienförmig befestigte Konstruktion realisieren, bei der die Eigenfestigkeit des Glases ausreicht, um Wind- und Schlagbelastungen zu widerstehen. Verbund-Sicherheitsglas mit der SentryGlas® Zwischenlage erfüllte ihre Anforderungen perfekt. China Southern Glass laminierte die 1,7 m mal 2,3 m messenden Elemente der Glasbalustrade aus zwei 12 mm dicken Glasscheiben und einer 3 mm dicken SentryGlas® Zwischenlage. Permasteelisa, ein multinational tätiger Spezialist für moderne Bauverglasungen, installierte die Balustrade.

SentryGlas® Zwischenlage für hohe Festigkeit und Transparenz

Zu den Vorteilen des Einsatzes der SentryGlas® Zwischenlage für minimalistisch befestigte Balustraden aus Verbund-Sicherheitsglas gehört die höhere Steifigkeit und Festigkeit im Vergleich mit herkömmlichen Zwischenlagen. Dank dieser Eigenschaften können damit hergestellte Elemente selbst nach dem Bruch einer Scheibe an Ort und Stelle verbleiben, bis ein Austausch möglich ist. Mit den herkömmlichen, weichen Zwischenlagen hergestellte Balustradenelemente können in solchen Situationen instabil werden und umknicken, wobei sie nicht nur ihre Schutzwirkung verlieren sondern auch zu einer potenziellen Gefahr für den darunter liegenden Bereich werden.

Mit seiner außerordentlichen Klarität unterstützt SentryGlas® den ungetrübten Blick in die Umgebung und zudem bieten damit hergestellte Laminate eine höhere Kantenstabilität (Beständigkeit gegen das Eindringen von Feuchtigkeit im Randbereich) als solche mit herkömmlichen Zwischenlagen. Dadurch konnte bei den Balustraden der Aer Bar auf den Einsatz von Kantenschutzprofilen aus Metall verzichtet werden, so dass kein störendes Element den perfekten Ausblick einschränkt.

DuPont Glass Laminating Solutions gibt Herstellern und Spezifizierern von Verbundglas Zugriff auf Werkstoffe, Dienstleistungen und Innovationen, die zu einer besseren Welt beitragen, indem sie Gebäude besser schützen, Fahrzeuge sicherer machen und den Bau stabilerer, energieeffizienterer, mehr natürliches Tageslicht einlassender Gebäude ermöglichen.

DuPont ist ein Wissenschaftsunternehmen. 1802 gegründet, entwickelt DuPont auf Basis von Wissenschaft nachhaltige Lösungen, die das Leben der Menschen besser, sicherer und gesünder machen. Mit Geschäftsaktivitäten in über 90 Ländern bietet das Unternehmen ein breites Spektrum innovativer Produkte und Dienstleistungen für Branchen wie Landwirtschaft, Nahrungsmittel, Bauen und Wohnen, Kommunikation und Transport.

Das DuPont Oval, DuPont™, The miracles of science™ und Produktnamen mit der Kennzeichnung ® sind markenrechtlich geschützt für E.I. du Pont de Nemours and Company oder eine ihrer Konzerngesellschaften.

Redaktioneller Kontakt:
Birgit Radlinger
Tel.: +49 (0) 61 02/18-2638
Fax: +49 (0) 61 02/18-1318
birgit.radlinger@dupont.com

Ursula Herrmann | Konsens Public Relations
Weitere Informationen:
http://www.dupont.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit
18.01.2017 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“
17.01.2017 | EML European Media Laboratory GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik