Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bewässerung mit Abwasser?

24.04.2013
Zwischen Wertschöpfung und Ressourcenschutz

Wasser ist in der Landwirtschaft einer der wichtigsten Produktionsfaktoren. Abwasser fällt in Siedlungsgebieten in großem Umfang an. Warum also nicht gereinigtes Abwasser als Bewässerungswasser einsetzen?

Diese Verbindung war auf der Tagung zu "Nachhaltigem Landmanagement" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in Berlin Thema gleich mehrerer vorgestellter Forschungsprojekte.

Dr. Gunnar Lischeid vom Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) führte zunächst aus, dass die Abwassernutzung eine lange Tradition hat. Archäologen nutzen z. B. eine Phosphorkartierung um versunkene Siedlungen aufzuspüren. Noch bis vor gut 50 Jahren hat die Stadt Berlin ihre Rieselfelder für den Gemüseanbau genutzt und damit allerdings neben Nährstoffen auch Schwermetalle in die Landschaft verfrachtet. Diese frühe "Kreislaufwirtschaft" ist heute nicht mehr opportun - aber die Frage bleibt, was mit den Abwässern zu tun ist? In Berlin fällt beispielsweise mit 290 Millionen Kubikmeter Abwasser pro Jahr ein Volumen an, das der Grundwasserneubildung auf der dreifachen Stadtfläche entspricht.

In der Gemeinde Winkel im brandenburgischen Elbe-Elster-Kreis wird gereinigtes Abwasser aus der Kläranlage für die Bewässerung von Kurzumtriebsplantagen (KUP) genutzt. Das ist Teil des Projekts RePro (Re-Produktionsketten in der Wasser- und Infrastruktur in schrumpfenden Regionen). Mit Hilfe einer "angepassten Tröpfchenbewässerung" werden rund 1.500 Kubikmeter Wasser pro Jahr und Hektar auf die Fläche gebracht, erläuterte Wolf Raber vom Institut für Ressourcenmanagement. Die Bewässerung erfolgt mit einem einfachen Schlauch, der mit so großen Löchern versehen ist, dass das Abwasser sie nicht verstopfen kann. Durch die Bewässerung kann der Ertrag der Energieplantagen auf 12 bis 14 Tonnen pro Hektar und Jahr erhöht werden. Das wäre auf den sandigen Flächen sonst nicht möglich.

Was sich einfach anhört, stößt aber auf Hindernisse, erläuterte Raber. Ist das Abwasser rechtlich als Abfall anzusehen oder ist die Bewässerung aus gereinigtem Abwasser ein genehmigungspflichtiger Eintrag in die Umwelt? Das Projekt berührt die Klärschlammverordnung, die Dünger-Verordnung und auch das Kreislaufwirtschaftsgesetz. Die untere Wasserbehörde fürchtet um unerwünschte Einträge in das Grundwasser, die teilnehmende Agrargenossenschaft um eine Sperrung ihrer Flächen nach der letzten KUP-Nutzung für die Nahrungsmittelproduktion. Dabei verarbeitet die Kläranlage ausschließlich Siedlungs- und keine Industrieabwässer.

Die Eintragsanalysen sind aus Sicht der Umweltforscher als "akzeptabel" anzusehen. Wolf Raber verweist auch auf Schweden, das schon länger Erfahrungen mit der Abwasser-Bewässerung sammelt. Letztlich stößt das Projekt auf großes Interesse der Kommunen. Die größte Aufgabe ist für Raber die Schaffung der rechtlichen Grundlage für die Abwasser-Bewässerung.

Roland Krieg | www.aid.de
Weitere Informationen:
http://www.aid.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Biologische Vielfalt von grünlanddominierten Kulturlandschaften unter der Lupe
20.04.2018 | Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

nachricht Nitrat-Problem der Landwirtschaft in Luft auflösen
29.03.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Moleküle brillant beleuchtet

23.04.2018 | Physik Astronomie

Sauber und effizient - Fraunhofer ISE präsentiert Wasserstofftechnologien auf Hannover Messe

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Fraunhofer IMWS entwickelt biobasierte Faser-Kunststoff-Verbunde für Leichtbau-Anwendungen

23.04.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics