Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Keine Trans-Fette: Bayer CropScience führt zusammen mit Cargill neue "InVigor Health®"-Rapslinie ein

12.07.2007
Neue Rapssorte wird zu Spezialöl für Cargills Kunden aus der Lebensmittelindustrie verarbeitet

Bayer CropScience führt in Kanada die neue Hybridraps-Linie InVigor® Health ein, die gezielt für den Spezialrapsölmarkt in Nordamerika entwickelt wurde. Cargill, ein internationales Unternehmen der Agrar- und Lebensmittelindustrie, wird Rapsöl aus InVigor® Health-Hybriden herstellen. Dieses Öl besitzt einen hohen Ölsäuregehalt und bleibt auch bei Erhitzung während der Verarbeitung durch die Lebensmittelindustrie stabil. Das macht eine Härtung überflüssig, und die Entstehung von Trans-Fettsäuren, die mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Verbindung gebracht werden, wird vermieden.

Ab der Saison 2008 werden Rapsproduzenten in Westkanada erstmals den Spezialölraps anbauen können. InVigor®-Hybride zeichnen sich durch eine hohe Performance aus und sind Marktführer in Nordamerika.

InVigor® Health ist das erste Produkt, das aus der erst zweijährigen Allianz zwischen Bayer CropScience und Cargill hervorgeht. Im Januar 2005 hatten die beiden Unternehmen ihre Zusammenarbeit zur Erzeugung und Lieferung von Rapssorten bekannt gegeben, aus denen sich Öl hoher Stabilität für Cargills Kunden aus der Lebensmittelbranche herstellen lässt.

"Mit InVigor® Health hat unsere Raps-Forschung und -Entwicklung erstmalig ein Produkt direkt für Endkunden aus der nachgelagerten Wertschöpfungskette hervorgebracht. Durch die Allianz mit Cargill können wir Unternehmen der Lebensmittelindustrie dabei helfen, Lösungen für die wachsende Verbrauchernachfrage nach Ölen mit einem niedrigen Gehalt an gesättigten und Trans-Fettsäuren zu entwickeln", so Dr. Joachim Schneider, Leiter der operativen Geschäftseinheit BioScience bei Bayer CropScience. Garth Hodges, Global Business Manager für Raps bei Bayer CropScience, ergänzte: "Grundlage für die Entwicklung der InVigor® Health-Hybride ist unser InVigor®-System, das dem kanadischen Markt kontinuierlich Produkte mit höchsten Erträgen zur Verfügung stellt. Wir werden unsere Forschungs- und Züchtungsaktivitäten fortsetzen, um innovative Produkte und maßgeschneiderte Lösungen für Endverbrauchermärkte anbieten zu können."

"Öl aus diesem neuen Raps hat strenge Tests in Frittieranwendungen durchlaufen. Damit ist sichergestellt, dass es im Hinblick auf Geschmack und Verarbeitungsfähigkeit den Ansprüchen der Lebensmittelbranche entspricht", sagte Alan Willits, Leiter von Cargill Specialty Canola Oils. "Cargill freut sich sehr, den kanadischen Landwirten als erstes Unternehmen Zugang zu einem Spezialraps verschaffen zu können, der die anspruchsvollen agronomischen Eigenschaften enthält, die die Landwirte inzwischen von InVigor®-Hybriden erwarten."

Bei ihrer Einführung vor 10 Jahren setzten InVigor® Raps-Hybride neue Maßstäbe. Sie sind heute branchenführend.

Die Bayer AG ist ein weltweit tätiges, forschungsbasiertes und wachstumsorientiertes Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Gebieten Gesundheit, Ernährung und hochwertige Materialien. Die Bayer CropScience AG zählt als Teilkonzern der Bayer AG mit einem Umsatz von 5,7 Milliarden Euro in 2006 zu den weltweit führenden, innovativen CropScienceUnternehmen mit den Tätigkeitsbereichen Pflanzenschutz, Schädlingsbekämpfung außerhalb der Landwirtschaft sowie Saatgut und Pflanzen-Biotechnologie. Mit einer herausragenden Produktpalette bietet das Unternehmen umfassenden Kundenservice für die moderne nachhaltige Landwirtschaft sowie in nicht-landwirtschaftlichen Anwendungen. Bayer CropScience beschäftigt rund 17.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist in mehr als 120 Ländern vertreten.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Bayer CropScience AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Bayer CropScience AG oder unserer Dachgesellschaft Bayer AG wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die in Berichten der Bayer AG an die Frankfurter Wertpapierbörse sowie die amerikanische Wertpapieraufsichtsbehörde (inkl. Form 20-F) beschrieben worden sind. Weder die Bayer AG noch die Bayer CropScience AG übernehmen die Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

| BayNews
Weitere Informationen:
http://www.bayercropscience.com
http://www.newsroom.bayercropscience.com

Weitere Berichte zu: Cargill CropScience trans-Fettsäuren

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Getreide, das der Dürre trotzt
19.09.2017 | Universität Wien

nachricht BMEL verstärkt Maßnahmen im Kampf gegen das Eschentriebsterben
11.09.2017 | Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tiny lasers from a gallery of whispers

New technique promises tunable laser devices

Whispering gallery mode (WGM) resonators are used to make tiny micro-lasers, sensors, switches, routers and other devices. These tiny structures rely on a...

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Im Focus: Hochautomatisiertes Fahren bei Schnee und Regen: Robuste Warnehmung dank intelligentem Sensormix

Schlechte Sichtverhältnisse bei Regen oder Schnellfall sind für Menschen und hochautomatisierte Fahrzeuge eine große Herausforderung. Im europäischen Projekt RobustSENSE haben die Forscher von Fraunhofer FOKUS mit 14 Partnern, darunter die Daimler AG und die Robert Bosch GmbH, in den vergangenen zwei Jahren eine Softwareplattform entwickelt, auf der verschiedene Sensordaten von Kamera, Laser, Radar und weitere Informationen wie Wetterdaten kombiniert werden. Ziel ist, eine robuste und zuverlässige Wahrnehmung der Straßensituation unabhängig von der Komplexität und der Sichtverhältnisse zu gewährleisten. Nach der virtuellen Erprobung des Systems erfolgt nun der Praxistest, unter anderem auf dem Berliner Testfeld für hochautomatisiertes Fahren.

Starker Schneefall, ein Ball rollt auf die Fahrbahn: Selbst ein Mensch kann mitunter nicht schnell genug erkennen, ob dies ein gefährlicher Gegenstand oder...

Im Focus: Ultrakurze Momentaufnahmen der Dynamik von Elektronen in Festkörpern

Mit Hilfe ultrakurzer Laser- und Röntgenblitze haben Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik (Garching bei München) Schnappschüsse der bislang kürzesten Bewegung von Elektronen in Festkörpern gemacht. Die Bewegung hielt 750 Attosekunden lang an, bevor sie abklang. Damit stellten die Wissenschaftler einen neuen Rekord auf, ultrakurze Prozesse innerhalb von Festkörpern aufzuzeichnen.

Wenn Röntgenstrahlen auf Festkörpermaterialien oder große Moleküle treffen, wird ein Elektron von seinem angestammten Platz in der Nähe des Atomkerns...

Im Focus: Ultrafast snapshots of relaxing electrons in solids

Using ultrafast flashes of laser and x-ray radiation, scientists at the Max Planck Institute of Quantum Optics (Garching, Germany) took snapshots of the briefest electron motion inside a solid material to date. The electron motion lasted only 750 billionths of the billionth of a second before it fainted, setting a new record of human capability to capture ultrafast processes inside solids!

When x-rays shine onto solid materials or large molecules, an electron is pushed away from its original place near the nucleus of the atom, leaving a hole...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Höher - schneller - weiter: Der Faktor Mensch in der Luftfahrt

20.09.2017 | Veranstaltungen

Wälder unter Druck: Internationale Tagung zur Rolle von Wäldern in der Landschaft an der Uni Halle

20.09.2017 | Veranstaltungen

7000 Teilnehmer erwartet: 69. Urologen-Kongress startet heute in Dresden

20.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Drohnen sehen auch im Dunkeln

20.09.2017 | Informationstechnologie

Pfeilgiftfrösche machen auf „Kommando“ Brutpflege für fremde Kaulquappen

20.09.2017 | Biowissenschaften Chemie

Frühwarnsystem für gefährliche Gase: TUHH-Forscher erreichen Meilenstein

20.09.2017 | Energie und Elektrotechnik