Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gemüse: Gesünder durch richtigen Anbau

09.06.2000


Brokkoli im

Bestand


... mehr zu:
»Brokkoli »Gemüse »Glucosinolaten »IGZ »Lutein
Sortenwahl, Anbauzeit und Düngung entscheidend

Durch geeignete Anbaumaßnahmen lässt sich bei Gemüse der Gehalt an

bioaktiven Substanzen deutlich erhöhen. Das haben Untersuchungen am Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau Großbeeren/Erfurt e. V. (IGZ) in Großbeeren bei Berlin ergeben. Zu den bioaktiven Substanzen zählen unter anderem sekundäre Inhaltsstoffe wie Geruchs- und Geschmacksstoffe sowie Ballaststoffe. Regelmäßig verzehrt, können sie dazu beitragen, das Risiko von Herz-Kreislauf-, Krebs- und Infektionserkrankungen zu senken.

Die Wissenschaftlergruppe am IGZ untersuchte vor allem Brokkoli, der besonders reich an bioaktiven Substanzen ist. So enthält diese Kohlart zum Beispiel große Mengen so genannter Glucosinolate. Diese Stoffe sind einerseits für den typischen Kohlgeschmack verantwortlich, andererseits zeigen ihre Abbauprodukte eine krebshemmende Wirkung. Neben den Glucosinolaten wird die Anti-Krebs-Wirkung des Brokkolis noch verstärkt durch seine relativ hohen Gehalte an beta-Carotin, Lutein und Vitamin C. Auch verschiedene Phenolsäuren, Flavonoide und Chlorophylle unterstützen diesen Effekt.

Bei ihren Anbauversuchen fanden die Großbeerener Wissenschaftler deutliche Sortenunterschiede. So enthalten kräftig grüne Brokkolisorten wesentlich mehr Chlorophyll, Lutein und beta-Carotin als graugrüne oder violette Sorten. Auch bei den Glucosinolaten gibt es erhebliche Sortenunterschiede.

Ein weiterer Faktor, der den Inhaltsstoffgehalt beeinflusst, ist die Witterung im Anbauzeitraum. Brokkoli, der im Herbst bei kühlem Klima angebaut wird, ist besonders inhaltsstoffreich. Niedrige Tagesmitteltemperaturen über die gesamte Kulturzeit (12-16°C) führen zu hohen Carotinoidgehalten. Bei einem Anstieg der Tagesmitteltemperatur auf mehr als 16,5 °C reduzierten sich die Gehalte bei allen untersuchten Sorten um 30 bis 60 %. Gleiches scheint auch für den Gehalt an Glucosinolaten zu gelten.

Düngungsversuche zeigten, dass die Konzentration an Glucosinolaten mit zunehmender Schwefelversorgung ansteigt. Selbst durch die Bewässerung lässt sich der Gehalt an bioaktiven Substanzen im Brokkoli steuern.

Die Agrarforscherin Ilona Schonhof vom IGZ dazu: "Aus der Sicht der Inhaltsstoffe ist Brokkoli keinesfalls gleich Brokkoli." Das Forscherteam möchte seine Untersuchungen in Anbauempfehlungen umsetzen, die es den Gartenbaubetrieben ermöglichen, künftig Brokkoli mit einem noch höheren Gehalt an ’Gesundheitsstoffen’ zu produzieren.

Um Belegexemplar wird gebeten

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Dr. Michael Welling |

Weitere Berichte zu: Brokkoli Gemüse Glucosinolaten IGZ Lutein

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Kaskadennutzung auch bei Holz positiv
11.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Warum pflanzt man Bäume auf dem Acker?
29.11.2017 | Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

15.12.2017 | Medizin Gesundheit

Moos verdoppelte mehrmals sein Genom

15.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria

15.12.2017 | Informationstechnologie