Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Von Polen bis China: aktuelle Forschungsergebnisse zur Agrarentwicklung - das neue IAMO 2006

23.01.2006
Agrarentwicklung in den Transformationsländern Europas und Ostasiens umfaßt vielfältige Aspekte: ländliche Räume, Agrarmärkte, betrieblicher Strukturwandel und politische Rahmenbedingungen, um nur einige wenige zu nennen.

All diese sehr unterschiedlichen Prozesse zu analysieren ist Aufgabe des Leibniz-Institutes für Agrarentwicklung in Mittel- und Osteuropa (IAMO) in Halle (Saale). Das soeben erschienene IAMO 2006 bietet dabei für jeden Interessierten einen aktuellen Forschungsüberblick zu zentralen Fragen der Agrarentwicklung zwischen Oder und Gelbem Fluß.

Das soeben erschienene IAMO 2006 spiegelt sowohl die inhaltlichen Schwerpunkte als auch den erweiterten geographischen Rahmen der Arbeit des IAMO wieder. Drei Artikel behandeln Fragen der Entwicklung ländlicher Räume. Zum einen geht es um die Wirksamkeit von Politikmaßnahmen der EU zur Förderung des ländlichen Raumes am Beispiel der Implementierung des Leader-Programms in Polen. Ein zweiter Artikel beschäftigt sich mit der privaten Bereitstellung öffentlicher Güter für die rurale Entwicklung am Beispiel der Tschechischen Republik. Insbesondere landwirtschaftlichen Großbetrieben, die sich in Aktienbetriebe und GmbHs umgewandelt haben, kommt hier eine wichtige Rolle zu. Ein dritter Artikel zum ländlichen Raum beschäftigt sich mit Fragen der Persistenz ländlicher Armut in China. Voraussetzung für eine wirksame Armutsbekämpfung ist das Wissen darüber, für welche Bevölkerungsgruppen Armut nur ein kurzfristiges Phänomen darstellt und welche dauerhaft betroffen sind. Zwei Artikel behandeln Fragen der Ernährungsindustrie und der Agrarmärkte. Zum einen geht es hierbei um Qualitätsaspekte und Strukturwandel in der Fleischverarbeitung im Vergleich zwischen Polen und Bulgarien.

Im Mittelpunkt stehen hierbei die Auswirkungen steigender Qualitätsniveaus auf die Lebensmittelindustrie strukturschwacher Länder. Zum anderen fasst ein Artikel die wichtigsten Ergebnisse und hieraus abgeleiteten Politikempfehlungen des IAMO Forums 2005 "Wie effektiv ist die unsichtbare Hand? Agrar- und Nahrungsmittelmärkte in Mittel- und Osteuropa" zusammen. Ein letzter Artikel stellt sich die Frage, ob die relativ günstig verlaufende Wirtschaftsentwicklung Russlands seit 2000 tatsächlich ein Ergebnis der Politik der Regierung darstellt oder ob hier nicht anderen Faktoren eine wichtigere Rolle zukommt. Untersucht wird ebenfalls, ob dabei der Übergang vom Plan zum Markt tatsächlich vorangekommen ist. Ein kurzer Überblick über die Arbeit des IAMO rundet das IAMO 2006 ab. Bei Interesse kann das IAMO 2006 bei Frau Silke Scharf bestellt werden.

Bestellungen: Frau Silke Scharf, scharf@iamo.de, Tel. 0345 /2928-325, Fax: -499
Ansprechpartner: Dr. Michael Kopsidis, kopsidis@iamo.de, Tel. 0345 / 2829-230, Fax: -299

Dr. Michael Kopsidis | idw
Weitere Informationen:
http://www.iamo.de/

Weitere Berichte zu: Agrarmärkte IAMO Mittel- und Osteuropa Strukturwandel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Software-App für optimale Düngergabe
09.11.2017 | Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.

nachricht Win-Win-Situation Arznei- und Gewürzpflanzen + Bestäuber-Insekten
06.11.2017 | Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher verwandeln Diamant in Graphit

24.11.2017 | Physik Astronomie

Dinner in the Dark – ein delikates Wechselspiel der Mikroorganismen

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

24.11.2017 | Physik Astronomie