Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Im Ökolandbau Realitäten beachten und Marktversagen vermeiden

08.08.2002


Deutsches Bio-Siegel darf nicht Nachteil der deutschen Biobauern sein

Der ökologische Landbau ist integraler Bestandteil der deutschen Landwirtschaft und eine realistische Möglichkeit, am Markt zu bestehen. Darauf verweist der Deutsche Bauernverband (DBV) aus Anlass einer "Zwischenbilanz" von Bundesverbraucherministerin Renate Künast zum Bundesprogramm Ökologischer Landbau. Die Mehrzahl der ökologisch wirtschaftenden Bauern sind Mitglied im Bauernverband, deren Anliegen in seinem Fachausschuss Ökologischer Landbau behandelt werden. Die derzeit 14.693 ökologisch wirtschaftenden Betriebe in Deutschland machen 2,8 Prozent der landwirtschaftlichen Betriebe und einen Flächenanteil von 3,7 Prozent aus.

Für den Deutschen Bauernverband stehen konventionell und ökologisch wirtschaftende Betriebe nicht gegeneinander, sondern gemeinsam in einem harten Wettbewerb mit der europäischen und globalen Konkurrenz. Für eine gedeihliche Weiterentwicklung des Ökolandbaus hält der Bauernverband für vorrangig: Der Markt muss sich im Einklang von Angebot und Nachfrage so entwickeln, dass die Öko-Landwirte die notwendigen höheren Preise erlösen können. Darüber hinaus sollten die gesetzlichen Rahmenbedingungen kleinräumige und geschlossene Kreisläufe begünstigen.

Vor allem das in Deutschland neu geschaffene staatliche Öko-Siegel, das teilweise geringere Anforderungen als die deutschen Ökoanbauverbände stellt, wird von vielen heimischen Öko-Bauern kritisiert: Da große Lieferungen billiger Auslandsware aus anderen EU-Ländern und Drittländern unter dem deutschen Öko-Siegel angeboten werden, geraten die deutschen Öko-Landwirte zunehmend unter Preisdruck und wird deutsche Ökoware aus den Regalen des Lebensmitteleinzelhandels verdrängt.

Der Deutsche Bauernverband und sein Fachausschuss Ökologischer Landbau bekräftigen deshalb die Forderung, die europäischen Kriterien für die Ökolandwirtschaft endlich auf die strengeren Anforderungen der deutschen Öko-Anbauverbände anzuheben. Als Sofortmaßnahme sollte ein "Biosiegel-Plus" etabliert werden, um die besonderen Leistungen der unter höheren Auflagen wirtschaftenden deutschen Bauern auszuloben. Das Bundesprogramm Ökologischer Landbau sollte, so der Deutsche Bauernverband, schwerpunktmäßig für die Stärkung der Vermarktung eingesetzt werden. Die politische Zielvorgabe, bis 2010 den Anteil der landwirtschaftlich genutzten Fläche auf 20 Prozent zu erhöhen, ist für den Deutschen Bauernverband hingegen ein wenig realistisches Szenarium.

| ots

Weitere Berichte zu: Landbau Ökolandbau Ökologischer

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Feuerbrand bekämpfen und Salmonellen nachweisen
14.06.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

nachricht Das Potenzial nichtheimischer Baumarten für den forstlichen Anbau in Deutschland sachlich prüfen
14.06.2017 | Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie