Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wurmhumus für ökologische Garten- und Landwirtschaft

11.07.2008
FHB-Lotsendienst unterstützt Unternehmensgründer in Brandenburg an der Havel

Vom Lotsendienst und Gründernetzwerk an der Fachhochschule Brandenburg (FHB) werden zum Teil ungewöhnliche Gründungsvorhaben unterstützt.

Ein besonders interessantes Unternehmen hat Mirko Schlüter gegründet: Er produziert und verkauft Humus, der von Regenwürmern stammt. Mit der ökologisch nachhaltigen Humuswirtschaft spricht er als Kunden sowohl Pflanzenfreunde und Kleingärtner als auch Erwerbsbauern, Baumschulen und Zuchtbetriebe an.

"Lombrico" hat Mirko Schlüter seine Firma genannt, es ist der italienische Name für Erdwurm. Mit Hilfe von Kompostwürmern (Eisenia foetida) werden aus reinem Pferdedung stabile Dauerhumusformen, so genannte Ton-Humus-Komplexe, aufgebaut. Da sich in den Ausscheidungen der Regenwürmer hohe, aber für Pflanzen ausgewogene Nährstoffkonzentrationen sowie eine überdurchschnittliche Anzahl an Boden belebenden Mikroorganismen finden, die darüber hinaus für die Düngung und Bodenbelebung bessere Wirkung erzielen als abgelagerter Mist oder Gartenkompost, setzen biologisch-dynamische Anbauverfahren Wurmkompost gezielt zur Förderung der Bodenfruchtbarkeit ein.

Nach Angaben von Schlüter beweisen wissenschaftliche Untersuchungen, dass der Einsatz von Wurmhumus insbesondere das Wurzelwachstum fördert, was zu gesunden Pflanzen und hohen Er-trägen führt. Das Auftreten von Schädlingen und Schäden an der Pflanze wird somit minimiert. Das für alle Pflanzenkulturen geeignete Konzentrat ist sehr ergiebig und enthält keine chemischen oder synthetischen Beimischungen. 10 Liter Wurmhumus versorgen 100 Liter Erde mit allen pflanzenwichtigen Nährstoffen und Bodenlebewesen.

Nähere Informationen erhalten Interessierte bei Mikro Schlüter, Telefon (03381) 347247 oder E-Mail "info@wurmhandel.de". Humus, Würmer und Zubehör können auch online bestellt werden unter "www.wurmhandel.de".

Der Gründerservice an der FH Brandenburg ist die Anlaufstelle für akademische Gründungen und Unternehmensnachfolgen. Dieser Service ist Bestandteil des landesweiten Brandenburgischen Instituts für Existenzgründung und Mittelstandsförderung (BIEM e.V.).

Stefan Parsch | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-brandenburg.de
http://www.wurmhandel.de

Weitere Berichte zu: Garten- und Landwirtschaft Humus Wurmhumus

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Acht europäische Länder im Kampf gegen den Asiatischen Laubholzbockkäfer
06.01.2017 | Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL

nachricht Kleinbauern in Afrika: Clevere Milchkühlung – dank Solar auch ohne Stromanschluss
02.01.2017 | Universität Hohenheim

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften