Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

PathoScan GbR entwickelt patentiertes System zur Saatgutprüfung

11.06.2008
Um Ernteausfälle durch Schädlingsbefall zu vermeiden, werden Saatgutprüfungen immer wichtiger. Deshalb haben Dr. Frank Brändle und Dr. Marco Thines, Geschäftsführer der Hohenheimer PathoScan GbR, ein molekularbiologisches Testsystem entwickelt, mit dem sich Pilze und Bakterien in sehr frühen Stadien im Saatgut nachweisen lassen. Die internationale Patentierung steht kurz bevor.

Während auf der arktischen Insel Spitzbergen die größte Saatgutbank mit Samenproben aus aller Welt gefüllt wird, um auch in Zukunft die Ernährung der Menschheit sicherzustellen, beschäftigen sich zwei Hohenheimer Biologen seit zwei Jahren mit der Sicherung heutiger Getreide- und Gemüseernten.

"Obwohl immer mehr Nahrung produziert werden muss, verschwinden immer mehr landwirtschaftliche Nutzflächen", sagt Dr. Frank Brändle, Geschäftsführer der auf innovative Schädlingsdiagnostik spezialisierten Pathoscan GbR. "Infolgedessen wird 'sauberes' Saatgut immer wichtiger."

Um den durch Pflanzenschädlinge wie Falscher Mehltau, Bakterien oder Pilze verursachten jährlichen Ernteeinbußen in Milliardenhöhe zu begegnen, haben Dr. Frank Brändle und Dr. Marco Thines in Zusammenarbeit mit ihrem Mentor Prof. Dr. Otmar Spring vom Institut für Botanik der Universität Hohenheim ein molekularbiologisches Testsystem entwickelt, das die Früherkennung von mit Pflanzenschädlingen infiziertem Saatgut sowie von infizierten Setzlingen, Gießwasser und Bodenproben ermöglicht. Die Genauigkeit des Verfahrens ist um das 100-fache höher als bei bisher üblichen Testverfahren.

... mehr zu:
»GbR »Saatgut »Saatgutprüfung

Seit der Gründung im Jahr 2006 hat die PathoScan GbR verschiedene Schädlingsnachweissysteme - unter anderem für Basilikum, Petersilie und Spinat - auf den Markt gebracht. Zu den Kunden zählen Gemüsebauern, aber auch Pflanzenschutzberater, die landwirtschaftliche Betriebe in Fragen rund um den Pflanzenschutz informieren. PathoScan beteiligt sich zudem an Forschungsprojekten zum biologischen Anbau von Feldsalat und Kresse und kooperiert mit dem Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Rheinland-Pfalz und dem Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) in der Schweiz.

Bisher war das Start-up-Unternehmen durch das baden-württembergische Förderprogramm "Junge Innovatoren", das promovierte Wissenschaftler dabei unterstützt, sich mit der Entwicklung innovativer, marktreifer Produkte und Verfahren selbständig zu machen, finanziell abgesichert. Nun steht es kurz vor dem Schritt in die finanzielle Selbstständigkeit. "Der Businessplan ist fertig, die Suche nach Investoren und neuen Räumlichkeiten angelaufen", sagt Frank Brändle. Spätestens im November 2008 will er mit PathoScan auf eigenen Füßen stehen - und gern in einem der Technologieparks der BioRegion STERN ansässig werden. Zwei Business Angels konnten bereits gewonnen werden - den Kontakt vermittelte die Innovation und Bildung Hohenheim GmbH.

Ganz gleich ob Saatguthersteller oder Ökobetrieb - die unternehmerischen Chancen im "Agro-Business" sind besser denn je. Aber auch im Zierpflanzenmarkt sehen die Existenzgründer großes Potenzial. "Die Produktionsorte für Saat- und Pflanzgut wechseln zum Teil jährlich. Neue Standorte bedeuten aber auch ein erhöhtes Infektionsrisiko mit unbekannten Krankheiten. Die Saatgutprüfung wird dadurch immer wichtiger", erklärt Dr. Frank Brändle. "Unser Nachweissystem fungiert aber auch als Entscheidungshilfe, wenn es um Fragen der Desinfektion bei Saatgut geht."

Bereits im Februar 2007 haben Dr. Frank Brändle und Dr. Marco Thines die Patentierung der Pathoscan-Testsysteme beim Europäischen Patentamt beantragt; auch die internationale Patentanmeldung nach dem Patent Cooperation Treaty, PCT, ist eingereicht. Die unternehmerische Vision der PathoScan-Gründer: "In zehn Jahren wollen wir unentbehrlich für das Qualitätsmanagement von Saatgutfirmen sein.

Dr. Klaus Eichenberg | idw
Weitere Informationen:
http://www.bioregio-stern.de

Weitere Berichte zu: GbR Saatgut Saatgutprüfung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Acht europäische Länder im Kampf gegen den Asiatischen Laubholzbockkäfer
06.01.2017 | Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL

nachricht Kleinbauern in Afrika: Clevere Milchkühlung – dank Solar auch ohne Stromanschluss
02.01.2017 | Universität Hohenheim

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau