Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Home

Aktuelle Erkenntnisse der Wissenschaft im innovations-report

Der innovations-report dient als interdisziplinäres Forum, um Forschungsergebnisse bekannt zu machen und wissenschaftliche Zusammenarbeit zu stärken.

Das Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft macht aus wissenschaftlicher Forschung resultierende Innovationen bekannt und bewirkt auf diese Weise eine Wissensvernetzung. Die moderne Forschung profitiert vom regen Austausch unterschiedlicher Fachgebiete: Innovationen werden durch interdisziplinäre Kommunikation inspiriert und vorangetrieben. Die weltweit mehr als 8.200 Content-Partner des Forums geben in über 227.000 Publikationen aktuelle Forschungsergebnisse aus allen Bereichen der Wissenschaft bekannt. Durch die Veröffentlichung wissenschaftlicher Studien, aussagekräftiger Statistiken und zukunftsweisender Innovationen werden starke Impulse für weitere Forschung und Vernetzung gegeben.

Forschungsergebnisse aus allen wissenschaftlichen Disziplinen

Der innovations-report konzentriert sich mit Absicht nicht auf bestimmte, wissenschaftliche Sparten. Aktuelle Innovationen aus allen Bereichen der Wissenschaft, veröffentlicht sowohl von forschungsstarken Unternehmen als auch durch renommierte wissenschaftliche Einrichtungen, können im innovations-report abgerufen werden. Die Gesellschaftswissenschaften sind ebenso vertreten, wie alle naturwissenschaftlichen Bereiche, etwa Physik oder Biowissenschaften und Chemie. Außerdem sind innovative Ideen aus Medizin, Informationstechnologie, Ökologie und vielen weiteren Sparten im Forum publiziert. Die internationale Bekanntmachung zum Teil bahnbrechender Innovationen geschieht zum Wohle der Wissenschaft, denn die weltweite Forschung benötigt eine möglichst breit gefächerte Vernetzung.

Zukunftsorientierte Unternehmen setzen auf Forschung

Jedes Unternehmen, das in Zukunft auf dem internationalen Markt mithalten möchte, benötigt eine eigenständige Forschung in den jeweiligen Fachgebieten. Inspirationen hierzu liefern Forschungsergebnisse aus allen Teilen der Erde, die im innovations-report nachzulesen sind: Innovationen von der anderen Seite des Erdballs dienen zur Fortentwicklung eigener Ideen. So werden Dienstleistungen, Produkte und Herstellungsverfahren stetig verbessert und den sich verändernden internationalen Marktbedingungen angepasst. Eigene Patente steigern den Wert einer Firma und können erhebliche, positive Auswirkungen auf den Umsatz haben. Wissenschaftlicher Austausch steht allerdings am Anfang jeder neuen Innovation.

Forschung und neue Innovationen weisen den Weg

Die moderne Wissenschaft weist den Weg in die Zukunft, nicht nur im unternehmerischen Bereich. Die weltweite Forschung wartet mit immer neuen Erkenntnissen auf, die das Leben der Menschen in Gegenwart und Zukunft beeinflussen. Moderne Innovationen können den Alltag zunehmend vereinfachen, unsere Ökosysteme entlasten und die Gesundheit der Menschen fördern. Dies geschieht am effektivsten durch interdisziplinären Austausch in allen Forschungsbereichen. Innovationen müssen positiv genutzt werden, um vielen Menschen zu Gute zu kommen. Wenn ein möglichst umfassendes Wissen vorliegt, das die Vor- und Nachteile neuer Erfindungen genau erkennbar werden lässt, dann können Forschungsergebnisse besonders effektiv genutzt werden.

Wissenschaftliche Vernetzung zum Erfahrungsaustausch

Der Austausch von Forschungsergebnissen hat eine lange Tradition, auch schon vor dem digitalen Zeitalter. Die rasante Fortentwicklung der Wissenschaft ist vor allem auf eine intensive, internationale Zusammenarbeit im Innovationsbereich zurückzuführen. In der heutigen Zeit können aktuelle Innovationen über das Internet allerdings sehr viel schneller einem großen Interessentenkreis bekannt gemacht werden, sodass die wissenschaftliche Fortentwicklung rasanter voranschreitet, als je zuvor. Forschung ist kein Selbstzweck, obwohl ein Wissenschaftler durchaus in seinen Innovationen eine gewisse Erfüllung finden kann. Sämtliche aus der weltweiten Forschung stammenden Innovationen sollten einem möglichst breiten Interessentenkreis zur Verfügung stehen, damit die Forschung nicht zur Sackgasse wird. Eine neuartige Entwicklung kann in vielen Fällen immer noch weiter ausgearbeitet werden. So wird das Innovationsgeschehen durch Vernetzung belebt und der wissenschaftlichen Forschung eine immer neue Richtung gegeben.

Willkommen im innovations-report,

dem Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft zur Förderung der Innovationsdynamik und Vernetzung von Innovations- und Leistungspotenzialen.

Mit mehr als 8.200 internationalen Content-Partnern und über 227.000 Veröffentlichungen über neueste Entwicklungs- und Forschungsergebnisse, interessante Studien und Statistiken sowie innovative Verfahren, Produkte und Dienstleistungen zukunftsorientierter Unternehmen und renommierter wissenschaftlicher Einrichtungen, zählt der innovations-report zu den wichtigen Impulsgebern des internationalen Innovationsgeschehens. Eine besondere Ehre wurde dem innovations-report durch die Nominierung zur renommierten "Dieselmedaille 2011" in der Kategorie "Beste Medienkommunikation" zuteil.

Anzeige

Im Focus: Synapsen sind immer in den Startlöchern

Mit Neurotransmitter befüllte Vesikel berühren die Zellmembran und können nur deshalb blitzschnell freigesetzt werden

Während Nervenzellen Informationen in ihrem Inneren schnell als elektrische Signale weiterleiten, kommunizieren sie untereinander an speziellen Kontaktstellen,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Aktuelle News zu Wirtschaft, Industrie, Wissenschaft und Forschung:

Seite anfang | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ende

Compamed 2014: Neue Fertigungsverfahren für Medizinprodukte aus faserverstärkten Kunststoffen

Faserverbundwerkstoffe, die sich durch gezielte Wärmeeinwirkung verformen und damit individuell anpassen lassen, bergen ein enormes Potenzial für die Medizintechnik. Durch den Einsatz von thermoplastischem Kunststoff, der die verstärkenden Fasern der Bauteile zusammenhält, lassen sich beispielsweise anpassungsfähige Mikroimplantate für die Neurochirurgie, aber auch komplexe Bauteile wie Prothesen herstellen.

Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT zeigt auf der Medizintechnik-Fachmesse Compamed in Düsseldorf vom 12. bis 14. November 2014 in Halle 8a,...

24.10.2014 | Messenachrichten | nachricht Nachricht

Precise and programmable biological circuits

A team led by ETH Professor Yaakov Benenson has developed several new components for biological circuits. These components are key building blocks for constructing precisely functioning and programmable bio-computers.

Bio-engineers are working on the development of biological computers with the aim of designing small circuits made from biological material that can be...

24.10.2014 | Biowissenschaften Chemie | nachricht Nachricht

Desert Streams: Deceptively Simple

The simple topography of dryland channels presents an interesting paradox according to scientists from UCSB’s Earth Research Institute

Volatile rainstorms drive complex landscape changes in deserts, particularly in dryland channels, which are shaped by flash flooding. Paradoxically, such...

24.10.2014 | Geowissenschaften | nachricht Nachricht

Montagefehler in Nano-Turbine entschlüsselt

Göttinger Wissenschaftler entdecken Protein-Komplex, der an der Entstehung von mitochondrialen Myopathien beteiligt sein könnte. Veröffentlicht im European Molecular Biology Organization (EMBO) Journal.

Forscher unter der Leitung von Prof. Dr. Peter Rehling, Institut für Zellbiochemie der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) und Göttinger Zentrum für Molekulare...

24.10.2014 | Biowissenschaften Chemie | nachricht Nachricht

Forscher warnen vor dramatischen Folgen des Staudammbaus

Angesichts des weltweiten Booms der Wasserkraft fordern Wissenschaftler verbesserte Standards für den Bau und Betrieb von Anlagen.

Noch gehörten Binnengewässer zu den artenreichsten Ökosystemen weltweit. Diese Vielfalt sei bereits heute stark gefährdet, das Artensterben werde sich weiter...

24.10.2014 | Ökologie Umwelt- Naturschutz | nachricht Nachricht

Birds roosting in large groups less likely to contract West Nile virus

Although it would seem logical that large numbers of roosting birds would attract more mosquitoes that carry West Nile virus and contract the disease when bitten, recent research at the University of Illinois found the opposite to be true. That is, when large groups of birds roost together the chances that an individual bird will get bitten by mosquitoes carrying West Nile virus and subsequently contract the disease actually go down.

"Our study is the first field-based evidence to support what's called the 'encounter-dilution effect' acting in a vector-borne disease system with an...

24.10.2014 | Biowissenschaften Chemie | nachricht Nachricht

Sea turtles’ first days of life: A sprint and a ride towards safety

Scientists follow hatchlings from Cape Verde with tiny acoustic transmitters

With new nano-sized acoustic transmitters, scientists from GEOMAR Helmholtz Centre for Ocean Research Kiel, the Turtle Foundation and Queen Mary University of...

24.10.2014 | Biowissenschaften Chemie | nachricht Nachricht

CADEX untersucht Staub in Zentralasien

Der Staub über Zentralasien spielt eine wichtige Rolle im Klimawandel in Zentralasien. Für das Verständnis ist die Kenntnis seiner Eigenschaften und seines Transports wesentlich.

Die Akademie der Wissenschaften von Tadschikistan und das Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) führen dazu bis Herbst 2016 eine gemeinsame...

24.10.2014 | Geowissenschaften | nachricht Nachricht

Erlanger „Tissue-Engineering-Therapie“ soll jetzt ausgeweitet werden

Mikrochirurgie ermöglichte erste Langzeitheilung mit künstlichem Gewebe

„Wir können Patienten jetzt mit der Erlanger Tissue-Engineering-Therapie eine echte und schonende Alternative zu den bisher üblichen Eigengewebeverpflanzungen,...

24.10.2014 | Biowissenschaften Chemie | nachricht Nachricht

New experiment provides route to macroscopic high-mass superpositions

University of Southampton scientists have designed a new experiment to test the foundations of quantum mechanics at the large scale.

Standard quantum theory places no limit on particle size and current experiments use larger and larger particles, which exhibit wave-like behaviour. However,...

24.10.2014 | Physik Astronomie | nachricht Nachricht

NASA's Terra Satellite Shows a More Organized Tropical Storm Ana

The strong southwesterly wind shear that has been battering Tropical Storm Ana has abated and has given the storm a chance to re-organize.

Ana appeared more rounded on imagery from NASA's Terra satellite as thunderstorms again circled the low-level center.

24.10.2014 | Geowissenschaften | nachricht Nachricht

Energy Lab 2.0 – Intelligente Energiewendeplattform

Mit dem Energy Lab 2.0 entsteht am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) eine intelligente Plattform, um das Zusammenspiel der Komponenten künftiger Energiesysteme zu erforschen.

Heute ist das Projekt mit einer Investitionssumme von 22 Millionen Euro gestartet. Das Energy Lab 2.0 beschleunigt die Energiewende, besonders die Integration...

24.10.2014 | Energie und Elektrotechnik | nachricht Nachricht

Schwimmende Uni – Graduiertenkolleg nutzt Polarstern-Überfahrt Richtung Antarktis für Ausbildung

Die Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses steht im Fokus der am Samstag, den 25. Oktober 2014, startenden Expedition des Forschungsschiffes Polarstern.

22 Doktoranden und Masterstudenten lernen an Bord hydroakustische Messverfahren unter realen Bedingungen einzusetzen. Die Expeditionsteilnehmer kommen aus den...

24.10.2014 | Bildung Wissenschaft | nachricht Nachricht

Synthetic biology on ordinary paper, results off the page

By combining efforts and innovations, Wyss Institute scientists develop synthetic gene controls for programmable diagnostics and biosensors, delivered out of the lab on pocket-sized slips of paper

New achievements in synthetic biology announced today by researchers at the Wyss Institute for Biologically Inspired Engineering, which will allow complex...

24.10.2014 | Biowissenschaften Chemie | nachricht Nachricht

UT Southwestern scientists discover new clues to how weight loss is regulated

A hormone seen as a popular target to develop weight-loss drugs works by directly targeting the brain and triggering previously unknown activity in the nervous system, UT Southwestern Medical Center obesity researchers have found.

The fibroblast growth factor 21 (FGF21) hormone has been a key target for developing weight-loss drugs because the protein increases energy expenditure,...

24.10.2014 | Medizin Gesundheit | nachricht Nachricht
Seite anfang | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ende
Weitere Nachrichten und Berichte aus der Rubrik Fachgebiete >>>
Weitere Nachrichten und Berichte aus der Rubrik Sonderthemen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Größte Smart City-Konferenz Mitteleuropas bringt internationale Top-Experten nach Graz

24.10.2014 | Veranstaltungen

„Mobiles Lernen“: Neues Themenspecial auf e teaching

24.10.2014 | Veranstaltungen

Life Science-Kongress

24.10.2014 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Compamed 2014: Neue Fertigungsverfahren für Medizinprodukte aus faserverstärkten Kunststoffen

24.10.2014 | Messenachrichten

Alles, was Sie über SCHOTT CERAN® Glaskeramik wissen möchten: neu und interaktiv erlebbar auf www.schott-ceran.com

24.10.2014 | Unternehmensmeldung

Siemens nimmt bei Posco modernisierte Stranggießanlage für Edelstahl in Betrieb

24.10.2014 | Unternehmensmeldung