Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Home

Aktuelle Erkenntnisse der Wissenschaft im innovations-report

Der innovations-report dient als interdisziplinäres Forum, um Forschungsergebnisse bekannt zu machen und wissenschaftliche Zusammenarbeit zu stärken.

Das Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft macht aus wissenschaftlicher Forschung resultierende Innovationen bekannt und bewirkt auf diese Weise eine Wissensvernetzung. Die moderne Forschung profitiert vom regen Austausch unterschiedlicher Fachgebiete: Innovationen werden durch interdisziplinäre Kommunikation inspiriert und vorangetrieben. Die weltweit mehr als 8.200 Content-Partner des Forums geben in über 230.000 Publikationen aktuelle Forschungsergebnisse aus allen Bereichen der Wissenschaft bekannt. Durch die Veröffentlichung wissenschaftlicher Studien, aussagekräftiger Statistiken und zukunftsweisender Innovationen werden starke Impulse für weitere Forschung und Vernetzung gegeben.

Forschungsergebnisse aus allen wissenschaftlichen Disziplinen

Der innovations-report konzentriert sich mit Absicht nicht auf bestimmte, wissenschaftliche Sparten. Aktuelle Innovationen aus allen Bereichen der Wissenschaft, veröffentlicht sowohl von forschungsstarken Unternehmen als auch durch renommierte wissenschaftliche Einrichtungen, können im innovations-report abgerufen werden. Die Gesellschaftswissenschaften sind ebenso vertreten, wie alle naturwissenschaftlichen Bereiche, etwa Physik oder Biowissenschaften und Chemie. Außerdem sind innovative Ideen aus Medizin, Informationstechnologie, Ökologie und vielen weiteren Sparten im Forum publiziert. Die internationale Bekanntmachung zum Teil bahnbrechender Innovationen geschieht zum Wohle der Wissenschaft, denn die weltweite Forschung benötigt eine möglichst breit gefächerte Vernetzung.

Zukunftsorientierte Unternehmen setzen auf Forschung

Jedes Unternehmen, das in Zukunft auf dem internationalen Markt mithalten möchte, benötigt eine eigenständige Forschung in den jeweiligen Fachgebieten. Inspirationen hierzu liefern Forschungsergebnisse aus allen Teilen der Erde, die im innovations-report nachzulesen sind: Innovationen von der anderen Seite des Erdballs dienen zur Fortentwicklung eigener Ideen. So werden Dienstleistungen, Produkte und Herstellungsverfahren stetig verbessert und den sich verändernden internationalen Marktbedingungen angepasst. Eigene Patente steigern den Wert einer Firma und können erhebliche, positive Auswirkungen auf den Umsatz haben. Wissenschaftlicher Austausch steht allerdings am Anfang jeder neuen Innovation.

Forschung und neue Innovationen weisen den Weg

Die moderne Wissenschaft weist den Weg in die Zukunft, nicht nur im unternehmerischen Bereich. Die weltweite Forschung wartet mit immer neuen Erkenntnissen auf, die das Leben der Menschen in Gegenwart und Zukunft beeinflussen. Moderne Innovationen können den Alltag zunehmend vereinfachen, unsere Ökosysteme entlasten und die Gesundheit der Menschen fördern. Dies geschieht am effektivsten durch interdisziplinären Austausch in allen Forschungsbereichen. Innovationen müssen positiv genutzt werden, um vielen Menschen zu Gute zu kommen. Wenn ein möglichst umfassendes Wissen vorliegt, das die Vor- und Nachteile neuer Erfindungen genau erkennbar werden lässt, dann können Forschungsergebnisse besonders effektiv genutzt werden.

Wissenschaftliche Vernetzung zum Erfahrungsaustausch

Der Austausch von Forschungsergebnissen hat eine lange Tradition, auch schon vor dem digitalen Zeitalter. Die rasante Fortentwicklung der Wissenschaft ist vor allem auf eine intensive, internationale Zusammenarbeit im Innovationsbereich zurückzuführen. In der heutigen Zeit können aktuelle Innovationen über das Internet allerdings sehr viel schneller einem großen Interessentenkreis bekannt gemacht werden, sodass die wissenschaftliche Fortentwicklung rasanter voranschreitet, als je zuvor. Forschung ist kein Selbstzweck, obwohl ein Wissenschaftler durchaus in seinen Innovationen eine gewisse Erfüllung finden kann. Sämtliche aus der weltweiten Forschung stammenden Innovationen sollten einem möglichst breiten Interessentenkreis zur Verfügung stehen, damit die Forschung nicht zur Sackgasse wird. Eine neuartige Entwicklung kann in vielen Fällen immer noch weiter ausgearbeitet werden. So wird das Innovationsgeschehen durch Vernetzung belebt und der wissenschaftlichen Forschung eine immer neue Richtung gegeben.

Willkommen im innovations-report,

dem Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft zur Förderung der Innovationsdynamik und Vernetzung von Innovations- und Leistungspotenzialen.

Mit mehr als 8.200 internationalen Content-Partnern und über 230.000 Veröffentlichungen über neueste Entwicklungs- und Forschungsergebnisse, interessante Studien und Statistiken sowie innovative Verfahren, Produkte und Dienstleistungen zukunftsorientierter Unternehmen und renommierter wissenschaftlicher Einrichtungen, zählt der innovations-report zu den wichtigen Impulsgebern des internationalen Innovationsgeschehens. Eine besondere Ehre wurde dem innovations-report durch die Nominierung zur renommierten "Dieselmedaille 2011" in der Kategorie "Beste Medienkommunikation" zuteil.

Anzeige

Im Focus: Eine neue Basis für das Kilogramm

Verliert das Urkilogramm an Gewicht? Forscherinnen und Forscher suchen nach Wegen, das Kilogramm auf Grundlage von Naturkonstanten neu zu definieren. Das ist Thema der neuen Ausgabe von Physik konkret.

Die Masse hat fundamentale Bedeutung für unser tägliches Leben, in der Wirtschaft und in der Wissenschaft. Sie sorgt dafür, dass sich die Erde um die Sonne...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Aktuelle News zu Wirtschaft, Industrie, Wissenschaft und Forschung:

Seite anfang | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ende

Winter in sibirischen Permafrostregionen werden seit Jahrtausenden wärmer

Wissenschaftlern des Alfred-Wegener-Institutes (AWI) ist es erstmals gelungen, Klimadaten aus Jahrtausende altem Permafrost-Grundeis zu entschlüsseln und die Wintertemperatur-Entwicklung im russischen Lena-Delta zu rekonstruieren. Ihr Fazit: In den zurückliegenden 7000 Jahren ist die Wintertemperatur in den sibirischen Permafrostregionen langfristig gestiegen. Als Grund für diese Erwärmung nennen die Forscher eine sich ändernde Stellung der Erde zur Sonne, verstärkt durch den steigenden Ausstoß von Treibhausgasen seit Beginn der Industrialisierung. Die Studie erscheint als Titelgeschichte der Februar-Ausgabe des Fachmagazins Nature Geoscience und heute vorab schon einmal online.

Gletscher sucht man im russischen Lena-Delta vergeblich. Anders als in der Antarktis oder Grönland bildet sich das Eis in der sibirischen Tundra nicht...

26.01.2015 | Geowissenschaften | nachricht Nachricht

Alkalimetalle: Auslöser für heftige Reaktion mit Wasser aufgeklärt

»Coulomb-Explosion« mit Hochgeschwindigkeits-Kameras nachgewiesen

Wissenschaftlern der Tschechischen Akademie der Wissenschaften Prag und der TU Braunschweig ist es gelungen, den Auslöser für die heftige Reaktion von...

26.01.2015 | Biowissenschaften Chemie | nachricht Nachricht

Solid or liquid - the particle size matters

Max Planck researchers elucidate how the phase state of aerosol nanoparticles depends on their size

Whether tiny particles in the air, so-called aerosol nanoparticles, are solid or liquid, is of great importance to atmospheric and climate scientists. The...

26.01.2015 | Biowissenschaften Chemie | nachricht Nachricht

Winters in Siberian permafrost regions have warmed since millennia

For the first time, researchers at the Alfred Wegener Institute, Helmholtz Centre for Polar and Marine Research (AWI) have successfully employed a geochemical method used in glacier research to decode climate data from millennia-old permafrost ground ice and reconstruct the development of winter temperatures in Russia’s Lena River Delta. Their conclusions: Over the past 7,000 years, winter temperatures in the Siberian permafrost regions have gradually risen.

The researchers claim that this is due to the changing position of the Earth relative to the sun and is amplified by the rising greenhouse-gas emissions since...

26.01.2015 | Geowissenschaften | nachricht Nachricht

Robuster Router für drahtlose Breitbandkommunikation

DistribuTECH 2015, Stand 1923

• LTE-Modem mit 2G- und 3G-Unterstützung für hohe Zuverlässigkeit
• Zwei SIM-Karten-Steckplätze ermöglichen Redundanz bei Mobilfunkanbieter
• Robustes Design für...

26.01.2015 | Messenachrichten | nachricht Nachricht

Researchers Introduce Macrosystems Approach to Study Stream Ecology

Kansas State University scientists and collaborators have developed a new method for studying a variety of streams — including tropical, prairie or forested...

26.01.2015 | Ökologie Umwelt- Naturschutz | nachricht Nachricht

Lymphknoten liefern natürliche Tumorkiller

Natural-Killer-Zellen sind wirksames Mittel gegen Melanom-Metastasen

Forscher haben entdeckt, dass Lymphknoten ihre eigenen Abwehrstoffe gegen Hautkrebszellen produzieren.

26.01.2015 | Medizin Gesundheit | nachricht Nachricht

Clearstream ebnet den Weg für eine reibungslose Bereitstellung lokal verwahrter japanischer Staatsanleihen zur Abdeckung globaler Finanzrisiken

Clearstream:
- Bei Sumitomo Mitsui Banking Corporation verwahrte japanische Staatsanleihen werden über Clearstreams Global Liquidity Hub verfügbar sein
- Gemeinsame Kunden werden ihre japanischen Staatsanleihen bündeln können, um ihre globalen Finanzrisiken (Exposures) über einen zentralen Sicherheitenpool abzudecken
- Die Zuweisung der bei SMBC verwahrten japanischen Staatsanleihen zur Abdeckung des Exposures in Bezug auf drei Parteien (Triparty) wird automatisch und in Echtzeit bei Clearstream erfolgen und auf den erforderlichen Betrag begrenzt sein

Ziel der Zusammenarbeit zwischen Clearstream und Sumitomo Mitsui Banking Corporation (SMBC) ist die Entwicklung eines Sicherheitenmanagement-Dienstes...

26.01.2015 | Wirtschaft Finanzen | nachricht Nachricht

Making waves with lasers

Laser processing produces deep ripples in silicon over a wide area — something that could enhance solar cell efficiency

A*STAR scientists have produced a uniform nanoscale ripple pattern over a wide area on a silicon surface by scanning a femtosecond laser beam across it. Given...

26.01.2015 | Verfahrenstechnologie | nachricht Nachricht

Learning to be precise

Mathematical model that learns to compensate for positioning errors can control a micromanipulation system more accurately

A mathematical model can improve the accuracy and repeatability of a positioning system by learning to anticipate tiny errors in its movements, show A*STAR...

26.01.2015 | Energie und Elektrotechnik | nachricht Nachricht

Source GS EFI Europe ETF auf Xetra gestartet

ETF setzt auf Beta-Plus-Strategie mit Aktien-Exposure Europa

Seit Montag ist ein neuer Aktienindexfonds aus dem ETF-Angebot des Emittenten Source im XTF-Segment der Deutschen Börse auf Xetra handelbar.

26.01.2015 | Wirtschaft Finanzen | nachricht Nachricht

Gleichwertigkeit von Zirkon- und Titan-Dentalimplantaten nachgewiesen

Wissenschaftler des iba Heiligenstadt e.V. sowie des Klinikums der Friedrich Schiller Universität Jena weisen die Gleichwertigkeit von rauen Zirkon- und SLA-Titan Dentalimplantaten nach.

Titan stellt das derzeitige Standardmaterial in der dentalen Implantologie dar. Elektrochemische Korrosion, Sensibilisierungspotential sowie ästhetische...

26.01.2015 | Materialwissenschaften | nachricht Nachricht

Rugged cellular router offers Broadband wireless connectivity

DistribuTECH 2015, Booth 1923

• Integrated LTE Modem with rollback to 2G and 3G networks for reliability
• Dual SIM card slot for service provider redundancy and automatic failover
• Rugged...

26.01.2015 | Messenachrichten | nachricht Nachricht

Improvements in Transistors Will Make Flexible Plastic Computers a Reality

Researchers at Japan’s National Institute for Materials Science revealed that improvements should soon be expected in the manufacture of transistors that can be used, for example, to make flexible, paper-thin computer screens.

The scientists reviewed the latest developments in research on photoactive organic field-effect transistors; devices that incorporate organic semi-conductors,...

26.01.2015 | Materialwissenschaften | nachricht Nachricht

Algorithmus zeigt Stromverbrauch von einzelnen Geräten auf

Erst wenn man weiß, welches Gerät wie viel Energie verbraucht, wird klar, wo es Möglichkeiten zur Einsparung gibt. Ein neu entwickelter Algorithmus unterstützt nun auf dem Weg zu mehr Energiebewusstsein.

„Der Algorithmus kann aus gemessenen Leistungsdaten am Stromanschluss eines Haushalts die Verwendung einzelner Geräte aufzeigen“, so Wilfried Elmenreich, der...

26.01.2015 | Energie und Elektrotechnik | nachricht Nachricht
Seite anfang | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ende
Weitere Nachrichten und Berichte aus der Rubrik Fachgebiete >>>
Weitere Nachrichten und Berichte aus der Rubrik Sonderthemen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

products2come präsentiert online Innovationen aus den Life Sciences

26.01.2015 | Veranstaltungen

Zukunftssicher Planen und Bauen: Fachkongress an Frankfurt University of Applied Sciences

26.01.2015 | Veranstaltungen

Weltkongress der Gefäßmedizin in Leipzig

26.01.2015 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Winter in sibirischen Permafrostregionen werden seit Jahrtausenden wärmer

26.01.2015 | Geowissenschaften

Alkalimetalle: Auslöser für heftige Reaktion mit Wasser aufgeklärt

26.01.2015 | Biowissenschaften Chemie

Deutscher Zukunftspreis: Termine 2015

26.01.2015 | Förderungen Preise