Skill Management: Fähigkeiten des Personals richtig einsetzen

Alle Mitarbeiter zeichnen sich durch unterschiedliche Stärken und Schwächen aus. Meistens haben sie sich in einem speziellen Bereich tief eingearbeitet, benötigen mit anderen Aufgaben aber Hilfe. Dies ist eine Chance, um Projekte der Unternehmen zukünftig effektiver bearbeiten zu können. Wer die Kompetenzen der Mitarbeiter genau kennt, kann Teams besser aufstellen, um alle Bereiche gut abzudecken.

Bedeutung des Begriffs

Führungskräfte wie Geschäftsführer oder Teamleiter kennen die Kompetenzen ihrer Mitarbeiter und können diese fördern und passende Aufgaben vergeben. Dies wird Skill Management genannt und hilft, ideale Positionen für Mitarbeiter zu finden, um ihre Kompetenzen gut einzusetzen und auszubauen.

In erster Linie bedeutet Skills Management, dass die unterschiedlichen Fähigkeiten von Mitarbeitern analysiert und verwaltet werden. Da Firmen im Industriesektor unterschiedlich aufgebaut sind, gibt es kein festgelegtes System oder Framework. Je nach Firma werden andere Techniken benötigt. Skill Management und Kompetenzmanagement ähneln sich und können nicht klar voneinander getrennt werden. Skill Management nutzt die Analyse, um Personalentwicklung und Personalsuche zu verbessern. Dies trägt zur effizienteren Planung bei. Kompetenzmanagement dagegen konzentriert sich auf die grundlegende strategische Ausrichtung des Unternehmens und berücksichtigt die vorhandenen Qualifikationen der Mitarbeiter.

Vorteile für Team und Mitarbeiter

Ein Team funktioniert besser, wenn klar ist, welcher Mitarbeiter über welche Fähigkeiten verfügt. Das macht es leichter, die Arbeiten innerhalb des Projekts zu verteilen. Insgesamt verläuft die Arbeit produktiver und effizienter. Solche Leistungsschübe wirken sich langfristig auf das ganze Unternehmen aus. Vorteile bieten sich für die Mitarbeiter, die geeignetere Aufgaben erhalten und so motivierter arbeiten können.

Kernaufgaben der Software

Die Skill Management Software konzentriert sich auf unterschiedliche Kernaufgaben. Die Systeme sind unterschiedlich, genauso wie die dahinterliegende Technik. Grundlegendes Ziel ist es, ein Bewusstsein für die individuellen Kompetenzen von Mitarbeitern zu bekommen.

Ein Punkt eines erfolgreichen Skill Managements ist die Lückenanalyse. Die Fähigkeiten, die für ein Projekt benötigt werden, werden mit den Fähigkeiten verglichen, die zur Verfügung stehen. Falls eine bestimmte Kompetenz fehlt, kann Ausschau nach einem geeigneten Kandidaten gehalten werden. Anschließend wird ein Personalbeschaffungsplan gefertigt. Möglich ist es, durch Entwicklungsmaßnahmen das bestehende Personal voranzubringen. Wenn klar ist, dass ein Mitarbeiter und eine bestimmte Kompetenz fehlen, können Stellenausschreibungen gezielt durchgeführt werden. Sind alle grundlegend benötigten Fähigkeiten vorhanden, kann ein Team aufgestellt werden. Innerhalb dieses Teams sind die Aufgaben so verteilt, dass jeder Mitarbeiter seine Fähigkeiten optimal einsetzen kann und das Team voranbringt. Ein Vorteil ist die gezielte Personalentwicklung. Nicht jede fehlende Kompetenz muss durch einen anderen Mitarbeiter ersetzt werden. Möglich ist es, bestimmte Fortbildungen zu organisieren. Unter den Mitarbeitern und ihren speziellen Kompetenzen ist ein Wissensaustausch möglich. Hat jemand eine seltene, aber wichtige Kompetenz, kann diese weitergeben werden.

Diese Teams können profitieren

Überall, wo Teams gebildet werden, kann eine Software die Arbeitsweise verbessern. Das ist für große Unternehmen aus dem Industriesektor aber auch für kleine Projekte nützlich, um die Effizienz voranzutreiben. Das System ist skalierbar und kann nach und nach weitergeführt werden. Durchgeführt wird Skill Management durch eine Skill Management Software. Geschäftsführer und Teamleiter nehmen sich die Ein- und Ausführung zur Aufgabe. Die Software ermöglicht Hilfe beim Erstellen von Analysen und optimiert die Personalplanung.

Effiziente Arbeitsweise durch Skill Management

Eine Software für Skill Management ermöglicht es, ein besseres Team aufzustellen. Die Aufgaben werden so verteilt, dass jeder Mitarbeiter seine Fähigkeiten optimal einsetzen kann. Die Software ist einfach zu bedienen und systematisch, was ermöglicht, dass Informationen hinzugefügt werden können. Grundsätzlich kann eine Software alle Teams verbessern, egal ob in großen Unternehmen oder bei kleinen Projekten.

Media Contact

Presseteam
ag5.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldungen

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit einem Klick erfahren, wo es im Wald brennt

Satellitengestützte Erkennung von Waldbränden im Waldmonitor Deutschland jetzt online. Seit heute kann jedeR BürgerInnen verfolgen, ob und wo es in Deutschlands Wäldern brennt. Der Waldmonitor Deutschland [http://Waldmonitor-deutschland.de] zeigt jetzt frei…

Komplexe Muster: Eine Brücke vom Großen ins Kleine schlagen

Ein neue Theorie ermöglicht die Simulation komplexer Musterbildung in biologischen Systemen über unterschiedliche räumliche und zeitliche Skalen. Für viele lebenswichtige Prozesse wie Zellteilung, Zellmigration oder die Entwicklung von Organen ist…

Neuartige Membran zeigt hohe Filterleistung

Partikel aus alltäglichen Wandfarben können lebende Organismen schädigen. Für Wand- und Deckenanstriche werden in Haushalten meistens Dispersionsfarben verwendet. Ein interdisziplinäres Forschungsteam der Universität Bayreuth hat jetzt zwei typische Dispersionsfarben auf…

Partner & Förderer