Nach dem Lockdown: Mit dem richtigen Marketing das Geschäft ausbauen

Quelle: pixabay.com / © PhotoMIX-Company

Während des Lockdowns haben sich viele Dinge, die zuvor als selbstverständlich galten, geändert. Dasselbe gilt für das Verhalten der Verbraucher. Denn: In der Zeit, als der stationäre Handel ruhen musste, wurden die Einkäufe im Internet zu einem wichtigen Bestandteil des Alltags. Diese Tatsache stellt viele Unternehmen jedoch vor neue Herausforderungen, auf die sie schnell reagieren müssen. Ein zentraler Bestandteil der neuen Strategie ist es, das Marketing voranzutreiben, um das Geschäft weiter auszubauen.

Lockdown: Eine gute Zeit, um das Geschäft voranzutreiben

Wer sein Geschäft ausbauen und seine Online-Präsenz vertiefen möchte, hatte während des Lockdowns viel zu tun. Doch auch die Zeit nach den starken Einschränkungen ist wichtig: Anstatt dort weiterzumachen, wo die Welt vor rund einem Jahr aufgehört hat, sollten die neuen Wege nicht ignoriert werden. Zahlreiche Experten warnen davor, dass dieser Schritt zurück nicht funktioniert. Besser ist es, das eigene Marketing auszubauen und die neuen Wege Schritt für Schritt in das bestehende Unternehmen zu integrieren. Zu den beliebten Marketingmaßnahmen gehört auch das Sie Baumwolltaschen bedrucken. Ein besonderes Logo auf einer Tasche fällt nicht nur auf, sondern macht sie im besten Falle zu einem ansprechenden Wegbegleiter. Gleichzeitig ist es eine exzellente Strategie: Da das Umweltbewusstsein der Menschen weiter zunimmt, verzichten viele von ihnen darauf, Plastik- oder Papiertüten zu kaufen. Vielmehr fällt die Wahl auf eine Baumwolltasche, die sich problemlos immer wieder verwenden lässt. Eine praktische Win-Win-Situation, die das Unternehmen schnell bekannter macht.

Die besten Marketingstrategien sind agil

Eine agile Marketingstrategie ist ein gänzlich neuer Ansatz, der sich vor allem im Online-Business auszahlt. Sie zielt darauf ab, das Verhalten der Verbraucher im Auge zu behalten. Sobald sich die Nachfrage grundlegend verändert, können neue Produkte in das Sortiment aufgenommen werden. Diese Flexibilität bietet sowohl dem Unternehmen als auch den Verbrauchern einen klaren Mehrwert: Es unterstützt sie in ihrer jeweiligen Situation. Die Fragen „Was brauchen unsere Kunden?“ und „Wie gehen wir am besten auf ihre Bedürfnisse ein?“, verändern den Fokus spürbar. Dennoch ist es eine hervorragende Strategie wenn es darum geht, digitale Käufer anzusprechen.

Die Marke steht an erster Stelle

Um das eigene Geschäft voranzutreiben ist eine gute Strategie unerlässlich. Dasselbe gilt für eine Marke, auf die sich die potenziellen Kunden verlassen und mit der sie sich identifizieren können. Ein solches Ziel lässt sich nicht einfach mit dem Erstellen eines Online-Shops erreichen. Während große Unternehmen mit bekannten Namen oder Marken damit nur wenig zu kämpfen haben, sieht es für kleine Firmen oder Solopreneure anders aus. Bei dem Vorhaben, das eigene Unternehmen bekannter zu machen und das Geschäft auszubauen, hilft wiederum eine bewährte Marketingstrategie. Klassische Werbung ist allerdings nur noch ein kleiner Bestandteil dieser Strategie. Die Zeit des Lockdowns hat gezeigt, dass sich die Anforderungen und Ansprüche der Kunden verändert haben. Anstatt einfach zu kaufen, möchten sie mit ihrem Lob, ihren Wünschen und ihren Beschwerden direkt an das Unternehmen herantreten können. Der persönliche Kontakt wird gesucht und genutzt. Je nach Zielgruppe können dafür unterschiedliche Methoden zum Einsatz kommen – eine durchdachte Social Media Präsenz ist jedoch ein guter Ansatzpunkt.

Die Zeit nach dem Lockdown: Worauf kommt es an?

Ob es nach dem Lockdown so weitergeht wie zuvor, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen. Dennoch hat sich herauskristallisiert, dass sich viele Dinge ändern werden. Wer sein Geschäft ausbauen möchte, hat nun die Chance, sich voll und ganz auf dieses Vorhaben zu konzentrieren. Entscheidend dabei ist es, auch beim Marketing auf neue Ansätze zu vertrauen. Obwohl die Marke eines Unternehmens weiterhin im Fokus steht, ist es ebenso ihre Flexibilität, die von der Welt wahrgenommen wird. Wie gut kann sich die Firma auf anstehende oder spontane Veränderungen einlassen? Ist es auch dann noch in der Lage dazu, den Konsumenten einen Mehrwert zu bieten? Diese Überlegungen erscheinen nach dem Lockdown als besonders wichtig, denn sie bestimmen, in welche Richtung sich die Geschäfte entwickeln. Agile Methoden, bei denen das eigene Angebot stets mit den aktuellen Bedürfnissen abgeglichen wird, hilft dabei, schnell zu reagieren. So lässt sich das Geschäft selbst in Krisenzeiten zuverlässig ausbauen.

Media Contact

Presseteam
Maxilia Werbeartikel GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldungen

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Supraleitung: Mit neuen Tricks zu besseren Materialien

Nickelate gelten als neuer Hoffnungsträger für künftige Supraleitungs-Technologien. An der TU Wien gelang es nun erstmals, ihre elektronische Struktur präzise zu erklären. Auch nach über 30 Jahren Forschung gehört die…

Mechanismus hinter mangelnder Wirkung von Schuppenflechte-Medikamenten identifiziert

Bisher galt Interleukin-12 – ein Botenstoff der Immunzellen – als einer der Auslöser für die Entstehung von Schuppenflechte. Nun zeigen Forschende der Universität Zürich, dass Interleukin-12 die Hautkrankheit nicht verursacht,…

Ein winziges Molekül mit großer Wirkung

Immunologen der Universitätsmedizin Magdeburg haben eine neue Rolle von Stickstoffoxid bei der Abwehr von Krankheitserregern entschlüsselt. Stickstoffoxid (NO) kommt im menschlichen Körper als natürlicher Botenstoff vor. Es gilt als Alleskönner,…

Partner & Förderer