Gartner bestätigt Veritys Marktführerschaft

In ihrer aktuellen Studie über 21 Anbieter aus dem Sektor „Enterprise Search“ sieht die Gartner Group Verity den kalifornischen Spezialisten für Intellectual Capital Management im so genannten „Leader“ Quadrat.

Gartner definiert innerhalb des Quadranten vier Bereiche, die den Status eines Unternehmens hinsichtlich der Fähigkeit zur Umsetzung und hinsichtlich der Vollständigkeit der Produkte widerspiegeln.

Die Segmente im Magischen Quadranten bestimmt Gartner anhand verschiedenster Kriterien. Dazu gehören die Fähigkeit der Anbieter, spezifische Anforderungen der Kunden an eine Unternehmenssuche real umzusetzen, aber auch Finanzkraft, Bekanntheitsgrad, Anzahl der Installationen, Preisflexibilität und Servicequalität werden bewertet.

Der Magic Quadrant unterscheidet nach “Leaders” , “Visionaries“ ,“Challengers” und “Niche Players“. Um sich als Leader zu qualifizieren, muss das Unternehmen eine klare Vorstellung des Zukunftsmarktes haben und seine Kompetenz ausbauen, um die Marktführerschaft zu stärken. Als Schlüsselkriterium wertet Gartner, dass ein Unternehmen über geeignete Resourcen verfügt und in der Lage ist, auf den erwarteten Bedarf des Marktes zu reagieren.

Veritys Intellectual Capital Management (ICM) Lösungen beinhalten integrierte Suche, frei konfigurierbare Klassifikation, Recommendation Engine (automatisches Vorschlagen von Inhalten), umfassende Monitoring- und Analysefunktionen rund um den Wissensfluss im Unternehmen sowie Frage-/Antwort-Lösungen für den webbasierten Support als Self-Service. Veritys Lösungen für Content Capture und Prozessautomation mittels digitaler Formulare steigern die Kontrolle und Übersicht über Vorgänge und Prozesse. Sie ermöglichen damit sowohl den Kunden als auch den Mitarbeitern einen effizienteren Umgang in Echtzeit mit geschäftskritischen Daten gegenüber dem manuellen Pflegen von Listen und dem aufwändigen Erfassen von Formularinhalten per Hand.

”Wir freuen uns, dass Verity wieder einen Platz im Leader Segment in Gartners jährlichem „Magic Quadrant Enterprise Search“ erreicht hat,” erklärt Anthony J. Bettencourt, Veritys Präsident und CEO, “Darüber hinaus stellen wir fest, dass unsere neuesten Akquisitionen Cardiff Software und NativeMinds die führende Position durch die Erweiterung der Lösungen für Intellectual Capital Management noch ausgebaut haben. Unsere Technologien liefern damit realen Mehrwert in vielen Bereichen und werden zunehmend Teil jedes ambitionierten Projekts, wenn es um Informationsmanagement geht.”

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldungen

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Holografie trifft Frequenzkämme

ForscherInnen am MPQ haben eine neue Technik entwickelt, um digitale Hologramme mit zwei interferierenden Frequenzkämmen tausendfach und in allen Regenbogenfarben zu erzeugen. Jeder hat schon einmal Hologramme gesehen, auf einer…

Binäre Mesokristalle aus dem Nanobaukasten

Forscherteam unter Konstanzer Leitung erzeugt erstmals dreidimensionale Mesokristalle aus zwei unterschiedlichen Typen von Nanokristallen – Platin und Magnetit. Dies legt den Grundstein für die Synthese neuartiger nanostrukturierter Festkörper mit bisher…

Hart im Nehmen: Sensorsysteme für extrem raue Umgebungen

Fraunhofer-Leitprojekt eHarsh… Bislang fehlt es der Industrie an robusten Sensoren, die extrem hohe Temperaturen und Drücke aushalten. Im Leitprojekt »eHarsh« haben acht Fraunhofer-Institute jetzt eine Technologieplattform für den Bau solcher…

Partner & Förderer