EnBW senkt ihre Gaspreise vorzeitig schon zum 01.01.2009

Die EnBW Gas GmbH senkt zum 1. Januar 2009 vorzeitig ihre Gaspreise (Grundversorgung Erdgas Plus) um brutto 0,36 ct/kWh bzw. durchschnittlich 4 Prozent.

Als erster der großen Energiekonzerne gibt die EnBW damit niedrigere Gasbezugspreise in vollem Umfang an ihre Kunden weiter. Die niedrigeren Gasbezugspreise ergeben sich aus dem Rückgang des Ölpreises in den letzten Monaten. Bei einem durchschnittlichen Jahresverbrauch einer Familie in diesem Tarifbereich führt die Preissenkung zu einer jährlichen Entlastung von rd. 50 Euro brutto.

Für die EnBW ist die Preissenkung zum 1. Januar 2009 ein erster Schritt, von dem ihre Kunden bereits früh in der Heizperiode profitieren. Wenn sich der Ölpreis weiterhin auf dem derzeit vergleichsweise niedrigen Niveau bewegt oder noch weiter sinkt, wird die EnBW für ihre Kunden noch im Frühjahr abermals ihre Preise senken können.

Die Entwicklung des Ölpreises wirkt sich auf die Beschaffungskosten der EnBW Gas GmbH zeitlich verzögert auf der Basis eines 6-monatigen Ölpreisdurchschnittswertes aus. Die Angemessenheit und damit die Billigkeit ihrer Preise lässt die EnBW Gas GmbH von unabhängigen Wirtschaftsprüfern regelmäßig prüfen.

Die EnBW Gas GmbH ist eines von rund 100 Gasversorgungsunternehmen in Baden-Württemberg und versorgt schwerpunktmäßig Kunden im Großraum Stuttgart.

Media Contact

Weitere Informationen:

http://www.enbw.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldungen

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hochleistungs-Metalloptiken mit Lothar-Späth-Award 2021 ausgezeichnet

Fraunhofer IOF und HENSOLDT Optronics entwickeln optisches Teleskop zur Erforschung des Jupitermondes Ganymed. Forscher des Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF sind gemeinsam mit ihrem Partner für die Entwicklung…

Chemiker designen „molekulares Flaggenmeer“

Forschende der Universität Bonn haben eine molekulare Struktur entwickelt, die Graphit-Oberflächen mit einem Meer winziger beflaggter „Fahnenstangen“ bedecken kann. Die Eigenschaften dieser Beschichtung lassen sich vielfältig variieren. Möglicherweise lassen sich…

Der nächste Schritt auf dem Weg zur Batterie der Zukunft

Kompetenzcluster für Festkörperbatterien „FestBatt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geht in die zweite Förderphase – Koordination durch Prof. Dr. Jürgen Janek vom Gießener Zentrum für Materialforschung – Rund 23…

Partner & Förderer