Siemens Business Services erhält erneut Großauftrag von der Deutschen Bank

SBS kümmert sich um die IT-Infrastruktur aller deutschen Filialen, zentraler Konzernbereiche und weiterer Standorte in Italien und Spanien. Die Bank verbessert so die Qualität ihrer IT und senkt gleichzeitig die Kosten. SBS hatte in den vergangenen Jahren bereits mehrere große IT-Aufträge der Bank erhalten.

SBS betreut für die Mitarbeiter der Deutschen Bank in Deutschland, Italien und Spanien 19.000 so genannte Thin-Clients. Bei einer Thin-Client-Infrastruktur nutzen die Mitarbeiter keinen eigenen PC, sondern sind per Monitor und Tastatur an Zentralrechner angeschlossen, auf denen die Programme laufen. SBS betreut die Server und Thin-Client-Arbeitsplätze in den Ländern zentral künftig von Deutschland aus, betreibt Server und die entsprechenden Programme, kümmert sich um die Verteilung der Software an die Nutzer und betreibt auch einen Help-Desk für Fragen der Mitarbeiter rund um die Soft- oder Hardware.

Zudem betreut SBS 10.000 herkömmliche PCs sowie mehr als 5.000 Geldautomaten, Selbstbedienungs-Terminals und andere Geräte der deutschen Filialen.

SBS hatte in der Vergangenheit bereits den Betrieb der konventionellen PCs für die Deutsche Bank übernommen und später die Umstellung auf die 19.000 Thin-Clients realisiert. Thin-Clients lassen sich im Vergleich zu herkömmlichen PCs einfacher und zentral betreuen und noch schneller mit standardisierter und aktueller Software versorgen – die IT-Systeme laufen dadurch stabiler. „Wir betreiben damit das größte Thin-Client-Projekt in Europas Bankenbranche“, so Christian Oecking, Leiter Outsourcing Operations und Mitglied der Geschäftsleitung von SBS.

Siemens Business Services ist ein international führender IT-Service-Anbieter. Der Siemens-Bereich bietet Leistungen entlang der gesamten Wertkette – vom Consulting über die Systemintegration bis zum Management von IT-Infrastrukturen. Mit umfassendem Know-how und spezifischem Branchenwissen schafft das Unternehmen messbaren Mehrwert für seine Kunden. Beim Outsourcing zählt Siemens Business Services zu den Top-ten-Anbietern weltweit. Im vergangenen Geschäftsjahr (30. September 2006) erwirtschaftete der Bereich mit etwa 34.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 5,2 Mrd. EUR – 75 Prozent davon wurden außerhalb des Siemens-Konzerns erzielt.

Siemens AG
Corporate Communications
80312 München
Informationsnummer: SBS 191206.54d
Presseabteilung Siemens Business Services
Jörn Roggenbuck
81730 München
Tel.: +49-89 636-43734; Fax: -42162
E-Mail: joern.roggenbuck@siemens.com

Media Contact

Weitere Informationen:

http://www.siemens.com/sbs

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldungen

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

IDAS: Drohnenabwehr 2.0

Gewollt oder ungewollt – unbekannte Drohnen können ein Sicherheitsrisiko darstellen. Seit 2017 beteiligt sich die Uni Würzburg an einem Verbundprojekt, das dafür nach Lösungen sucht. Nun geht es in die…

Plastikmüll in der Arktis stammt aus aller Welt

– auch aus Deutschland. Forschende des AWI haben Herkunft von Plastikmüll an den Stränden Spitzbergens analysiert. „Citizen Science“ ermöglicht es interessierten Bürgerinnen und Bürgern aktiv an wissenschaftlicher Forschung mitzuwirken. Wie…

Neue Standards zur Quantifizierung des Hepatitis-B-Virus-Reservoirs in Leberzellen

Etwa 300 Millionen Menschen sind mit dem Hepatitis-B-Virus (HBV) chronisch infiziert, was zu Leberzirrhose oder Leberkrebs führen kann. Therapien zur Heilung von HBV werden daher dringend benötigt. Aufgrund der einzigartigen…

Partner & Förderer