Neues Rücknahmestellen-Netz für Toyota- und Lexus-Altfahrzeuge

4. Oktober 2005

Umweltgerechte Entsorgung bundesweit sichergestellt

Ob Unfall oder Alter – irgendwann ist jedes Auto dran und braucht eine letzte Ruhestätte. Das sind heute zertifizierte Fahrzeugverwerter, die sämtliche Fahrzeugflüssigkeiten umweltgerecht entsorgen sowie die wieder verwertbaren Teile dem Recycling-Kreislauf zuführen. Ab dem 1. Januar 2007 können in Deutschland alle Fahrzeuge für den Halter kostenfrei an eine autorisierte Rücknahmestelle abgegeben werden, nach dem 1. Juni 2002 zugelassene, verunfallte Fahrzeuge werden schon heute kostenlos zurückgenommen.

Seit dem 1. Oktober 2005 hat die Toyota Deutschland GmbH mit der Firma Callparts System GmbH (Etzin bei Berlin) einen neuen Partner für die Rücknahme und umweltgerechte Entsorgung von Altfahrzeugen. 85 zertifizierte und durch Callparts System geprüfte Rücknahmestellen bilden ein flächendeckendes Verwerternetz, das sicherstellt, dass jeder Toyota- und Lexus-Fahrer im Umkreis von 50 Kilometern eine entsprechende Service-Stelle findet.

Den nächstgelegenen Toyota-/Lexus-Verwerter finden die Kunden sehr einfach auf der Umweltseite der Internet-Portale www.toyota.de und www.lexus.de, oder auf der Homepage von Callparts System, www.callparts.de. Auch die Toyota- und Lexus-Vertragshändler können sachkundig Auskunft erteilen.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldungen

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hochleistungs-Metalloptiken mit Lothar-Späth-Award 2021 ausgezeichnet

Fraunhofer IOF und HENSOLDT Optronics entwickeln optisches Teleskop zur Erforschung des Jupitermondes Ganymed. Forscher des Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF sind gemeinsam mit ihrem Partner für die Entwicklung…

Chemiker designen „molekulares Flaggenmeer“

Forschende der Universität Bonn haben eine molekulare Struktur entwickelt, die Graphit-Oberflächen mit einem Meer winziger beflaggter „Fahnenstangen“ bedecken kann. Die Eigenschaften dieser Beschichtung lassen sich vielfältig variieren. Möglicherweise lassen sich…

Der nächste Schritt auf dem Weg zur Batterie der Zukunft

Kompetenzcluster für Festkörperbatterien „FestBatt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geht in die zweite Förderphase – Koordination durch Prof. Dr. Jürgen Janek vom Gießener Zentrum für Materialforschung – Rund 23…

Partner & Förderer