Anforderungen an eine rechtskonforme Bedienungsanleitung

Quelle: pixabay.com / © mohamed_hassan

Aussicht für die nächsten Jahre…

Im privaten Alltag finden Bedienungsanleitungen vor allem bei komplizierten Geräten Beachtung. Und auch von diesen erwartet man heute eine intuitive, selbsterklärende Bedienungsanleitung. Das beiliegende Heft zur Hand zu nehmen, zu verstehen und gleich den richtigen Abschnitt für das aktuell vorherrschende Problem zu finden, ist ein mühevolles Unterfangen.

Dennoch wird die Bedienungsanleitung auch in der Zukunft nicht abgeschafft werden. Die aktuelle Vorschrift macht bereits genaue Angaben darüber, welche Aspekte in einer Bedienungsanleitung auf welche Weise berücksichtigt werden müssen. Wenn sich hier etwas verändert, dann am ehesten in Richtung Verständlichkeit und Verbraucherfreundlichkeit.

Wie ist eine Bedienungsanleitung strukturiert?

Ganz gleich, um welche Geräte oder Maschinen es sich handelt, die Struktur der Bedienungsanleitung ist überall identisch. Die Anleitung beginnt stets mit allgemeinen Produktinformationen, um dann über eine Typenbezeichnung und / oder Produktionsnummer auf das exakte Produkt einzugehen. Es folgen sicherheitsrelevante Angaben (wer darf das Produkt wo und unter welchen Umständen verwenden? Welche Schutzmaßnahmen sind ggf. zu treffen?) und Details zu Normen oder anderen rechtlichen Bestimmungen, denen das jeweilige Produkt entspricht. Bei der Betriebsanleitung von Maschinen ist eine Konformität mit der Norm DIN EN ISO 20607 vorgeschrieben. Schließlich wird auch über einen korrekten Transport und eine ebensolche Aufbewahrung beziehungsweise Lagerung informiert. Angaben zu Wartung / Instandhaltung, Reparatur, Ersatz- und Ergänzungsteilen und Ansprechpartnern für den Service bilden vor den Informationen zu Recycling beziehungsweise Entsorgung den Schluss der rechtskonformen Betriebsanleitung.

Ist die Bedienungsanleitung verständlich formuliert?

Nach aktuell gültiger Vorschrift muss eine Gebrauchs- beziehungsweise Bedienungsanleitung nicht nur umfassend, vollständig und wahrheitsgetreu formuliert werden. Es ist gleichzeitig darauf zu achten, dass sie von Anwendern problemlos verstanden werden kann. Hierfür ist auf eine klare Schrift, eine übersichtliche Teststruktur und eine möglichst einfache Formulierung zu achten. Bei bildlichen Darstellungen beziehungsweise grafischen Symbolen muss eine Übereinstimmung mit ISO 7010, ISO 7000 und IEC 60417 gewährleistet sein. Dies soll verhindern, dass neuartige Symbole beziehungsweise Piktogramme nicht verstanden beziehungsweise fehlgedeutet werden.

Auch diese vermeintlichen Nebensächlichkeiten können unter Umständen in der Haftungsfrage relevant sein. Umso wichtiger ist es, auf eine rechtskonforme Gestaltung der gesamten Betriebsanleitung zu achten.

Bedienungsanleitungen in der Zukunft: Alles schön einfach – oder komplizierte, neue Welt?

Im Idealfall werden die Produkte der Zukunft technisch ausgeklügelter, smarter, energiesparender und umweltverträglicher. Gleichzeitig darf die Benutzerfreundlichkeit allerdings nicht vergessen werden. Verbraucher beziehungsweise Anwender erwarten, dass ihr aktueller technischer Sachverstand ausreicht, um auch mit einem neuen, innovativen Produkt umgehen zu können.

Dies ist nicht nur eine Herausforderung an die Techniker und Designer. Auch die Bedienungsanleitung muss dementsprechend formuliert werden: Sie muss weiterhin verständlich, korrekt und umfassend über das Produkt informieren, darf aber auch in Zukunft keine gewaltigen Ausmaße annehmen. Wer diese Herausforderung erfolgreich meistert, kann auch in der Zukunft konkurrenzfähig bleiben.

Hat die Bedienungsanleitung in Form des Begleitheftes noch eine Zukunft?

Die digitale Technik hat schon in den zurückliegenden 30 Jahren einen gewaltigen Papierberg eingespart. Es ist stark anzunehmen, dass dies auch in der Zukunft so sein wird. Wahrscheinlich werden weitere heutige Formulare und andere Drucksachen genauso sang- und klanglos aus dem Alltag verschwinden, wie es mit anderen Papieren in der Vergangenheit geschehen ist.

Bei der Bedienungsanleitung ist davon allerdings nicht auszugehen. Die Gründe dafür liegen auf der Hand. Von Herstellerseite ist zu gewährleisten, dass die Bedienungsanleitung in jeder Situation ohne aufwändige Technik beziehungsweise Hilfsmittel gelesen und beachtet werden kann. Die auf Papier gedruckte Bedienungsanleitung bleibt auch in Zukunft von Stromausfall, IT-Problemen oder Funklöchern unberührt. Sobald ausreichend viel Licht vorhanden ist, kann mit der Bedienungsanleitung gearbeitet werden.

Den Herstellern beziehungsweise Inverkehrbringern ist es allerdings unbenommen, die gedruckte Bedienungsanleitung in digitaler Form zu ergänzen. Bereits heute findet man im Servicebereich zahlreicher Hersteller weitergehende Informationen zu den Produkten, Anwendungsbeispiele in Bild- und / oder Video-Form, einen umfassenden FAQ-Bereich oder sogar einen Live-Chat, in dem Fragen zum Produkt gestellt werden können. Es ist davon auszugehen, dass diese Ergänzungen in der Zukunft eine immer wichtigere Rolle spielen werden.

Media Contact

Presseteam
INSTRKTIV GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldungen

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Insekten-Verdauungsenzym aktiviert zuckerhaltigen Pflanzenabwehrstoff

Der Abbau von Pflanzenabwehrstoffen durch Insekten-Verdauungsenzyme kann die Vorliebe der Insekten für bestimmte Futterpflanzen beeinflussen, zeigt eine neue Studie nun erstmals. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster, der…

Supraleitung: Mit neuen Tricks zu besseren Materialien

Nickelate gelten als neuer Hoffnungsträger für künftige Supraleitungs-Technologien. An der TU Wien gelang es nun erstmals, ihre elektronische Struktur präzise zu erklären. Auch nach über 30 Jahren Forschung gehört die…

Mechanismus hinter mangelnder Wirkung von Schuppenflechte-Medikamenten identifiziert

Bisher galt Interleukin-12 – ein Botenstoff der Immunzellen – als einer der Auslöser für die Entstehung von Schuppenflechte. Nun zeigen Forschende der Universität Zürich, dass Interleukin-12 die Hautkrankheit nicht verursacht,…

Partner & Förderer