11. Oktober 2016: Internationaler Tag der Mädchen

Namrata Sengupta

Stellar hat zum International Girl Child Day mit Namrata Sengupta Head of International Partner Business bei Stellar Datenrettung über ihre Erfahrung in der IT Branche gesprochen.
Namrata arbeitet seit vielen Jahren bei Stellar, einem der führenden Datenrettungsunternehmen weltweit, welches sich neben Softwareprodukten zur Datenrettung auch auf Data Recovery bei Hardwareschäden in eigenen Laboren spezialisiert.

  • Wie war dein bisheriger Karriereweg bis zur jetzigen Position bei Stellar als Head of International Partner Business?

Namrata Sengupta : Ich arbeite bereits seit zwei Jahrzehnten in Sales und Marketing in verschiedenen Industrien. Meine Karriere hat in einem IT Unternehmen begonnen, danach in einem Ausbildungsinstitut und anschließend in einem Telekommunikations-Unternehmen, in dem ich mich auf die VOIP und IPTV Technologie spezialisieren konnte. Seit vier  Jahren bin ich nun wieder in einem IT Unternehmen – bei der Stellar Datenrettung. Meine bisherige „Job-Reise“ hat mich nicht nur professionell  geprägt sondern auch persönlich wachsen lassen. Neue Technologien haben mich schon immer neugierig gemacht. Mein Job bei Stellar ist daher fantastisch – die ideale Basis um Wissen in diesem Bereich kontinuierlich zu bekommen. Ich habe hier viele Möglichkeiten um mich weiterzuentwickeln, was mich sehr  freut.

  • In 5 Sätzen-Was macht eine Datenrettungsfirma?

Namrata Sengupta: Datenretter machen vor allem diejenigen Menschen glücklich, die kritische Situationen durchleben mussten, sei es, weil sie keinen Zugriff mehr auf hochsensible Daten haben, die wertvoll für ihr Unternehmen sind oder Daten mit emotionalem Wert. Über 500 Unternehmen und Kunden weltweit haben uns über die letzten 23 Jahre mit ihren gelöschten oder verlorengegangenen Daten vertraut. Wir erhalten viele Aufträge – alle unter höchster Diskretion. Stellar bietet Datenrettung, Datenmigration, Datenlöschung und spezielle Labor Services. Wir sind stolz darauf, dass wir ein Portfolio von mehr als 120 Softwareprodukten anbieten, ich denke das ist in der Branche einzigartig.

  • Welche Erfahrungen hast du bisher gemacht? –Was ist der Unterschied zu anderen Industrien in denen du bisher gearbeitet hast?

Namrata Sengupta Ich kann hier  meine Fähigkeiten im digitalen Marketing und meine Erfahrungen im Bereich International Business ausbauen. In den vorherigen Jobs war die Arbeit eher fokussiert auf die klassischen (offline) Sales- und Marketingaktivitäten.

  • Warum gibt es Deiner Meinung nach immer noch weniger Frauen in der IT- Branche?

Namrata Sengupta: In den  Industrieländern  arbeiten derzeit nur 20 Prozent der Frauen in der IT Industrie. In den restlichen Ländern sogar weniger. Der Hauptgrund für diese niedrigen Zahlen ist, dass Frauen generell weniger Möglichkeiten haben, das beginnt schon während des Ausbildungsprozesses. Schwerwiegend sind das mangelnde Desinteresse der Eltern und die allgemein fehlende Unterstützung für die Mädchen um Technologiebereiche kennenzulernen.

  • Wie siehst du die Chancen für Frauen in der IT-Branche für die Zukunft?

Namrata Sengupta: Ich sehe bereits positive Veränderungen vor allem in der sinkenden Gender Gap in den IT Bereichen. Mehr und mehr Frauen entscheiden sich für eine IT Karriere. Bisher hat die Unterstützung für Frauen im soziokulturellen Bereich gefehlt. Diese beinhaltet die Einstellung zur Ausbildung, Mutterschaft, Kindererziehung und Arbeitswelt auf vielen Teilen der Welt. Es gibt viele Maßnahmen, die eingeleitet werden um Kinder zu erziehen und sie zu ermutigen eine Karriere zu wählen, die sie auch wirklich wollen. In Indien haben wir eine “Save the Girl Child & Educate the Girl Child” Initiative, um diesen Prozess zu unterstützen.

  • Was empfiehlst du Mädchen und  Frauen, die nicht hundertprozentig sicher sind, ob sie den Schritt in die IT wagen sollen?

Namrata Sengupta: Ich sage Ihnen, sie sollen mutige Entscheidungen treffen und ihren Fähigkeiten vertrauen. Die IT ist interessant und bietet so vielfältige Möglichkeiten für Frauen. Es gibt einige Beispiele für erfolgreiche Frauen, die meiner Meinung nach fantastische Vorbilder sind. Zum Beispiel: Sheryl Sandberg, COO bei Facebook, Susan Wojcicki – CEO bei Google & YouTube, Meg Whitman  – CEO bei HP – das sind zusammen mit vielen anderen, einflussreiche und erfolgreiche Frauen in der IT. Sie haben ein Zeichen in unserer Branche gesetzt.

Infos: www.stellardatenrettung.de

Media Contact

Presseteam Stellar Datenrettung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldungen

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Osteoporose frühzeitig mit Ultraschall erkennen

Kieler Forschungsteam erhält Bundesförderung zur Entwicklung eines neuartigen Ultraschallgeräts. Osteoporose, auch als „Knochenschwund“ bezeichnet, zählt zu den häufigsten und teuersten Volkskrankheiten weltweit und erhöht das Risiko, einen Knochenbruch zu erleiden….

Jungkorallen geben Einblick in die Erholung nach Korallenbleiche

Wie sich Riffe von Korallenbleichen erholen, kann die Anzahl an Jungkorallen verraten. Das zeigt eine neue Studie der Universität Bremen, die kürzlich in der Fachzeitschrift PLOS ONE veröffentlicht wurde. Die…

Assistenzärzte bringen Virtual-Reality in den Hörsaal

Chirurgie des Universitätsklinikums Bonn lehrt im VR-Space. Zwei Assistenzärzte der Klinik für Chirurgie am Universitätsklinikum Bonn (UKB) haben ein Tool entwickelt, mit dem Medizinstudierende Lehrinhalte der Chirurgie nun im Virtual…

Partner & Förderer