Wärmepumpenneuheit von WISAG mit dem Industriepreis 2008 ausgezeichnet

Die Produktneuheit hat alles, was man von einer modernen Luft-Wärmepumpen-Komplettlösung verlangen kann. Sie vereint optimale und vielseitige Anwendungsmöglichkeiten im Neubau und Bestand von Wohngebäuden, Gewerbebauten und öffentlichen Einrichtungen. Mit der Heizung und Warmwasserbereitung, die in einem Twin-Tank so untergebracht sind, dass ein sehr hoher Wirkungsgrad gewährleistet ist, kann die Jahresarbeitszahl einen Wert von über 4,0 erreichen und erfüllt somit die Kriterien der Förderungsbestimmungen (BAFA).

Das Brauchwasser erreicht eine Temperatur von über 60°C ausschließlich über die Wärmepumpe. Der Anschluss einer Zirkulationsleitung ist vorgesehen und über die Steuerung auch in Bezug auf die Betriebszeit individuell programmierbar. Die intelligente Steuerungstechnik lässt eine optimierte Programmierung auf individuelle Bedürfnisse zu. Sie ist ebenfalls ein von der WISAG entwickeltes Hightech-Produkt und eröffnet mit verschiedenen Schnittstellen viel Gestaltungsfreiheit wie z. B. Internetabruf, Fernnutzung und Wartung, oder Kombination mit anderen Hausschaltungen. Die kompakte Energiezelle und der Wärmetauscher benötigen keinen Schornstein und lassen sich ohne Erdbohrungen installieren. Somit ist der Einbau auch bei einer Sanierung leicht und platzsparend.

Im Winter heizen und im Sommer kühlen? Beides ist in Kombination mit den entsprechenden Raumgeräten realisierbar – und zwar in einem System. Im Rahmen der „3. Aachener Bau- und Immobilientage“ vom 25.04.2008 – 27.04.2008 präsentiert die WISAG diese Innovation in der Wärmepumpentechnologie am Stand G03 B.

Media Contact

Weitere Informationen:

http://www.wisag.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldung

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Erfolg für Magdeburger Wissenschaftler*innen mit einem „Brutkasten“ für die Lunge

Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie 2020 geht an Chirurg*innen der Universitätsmedizin Magdeburg Die Arbeitsgruppe „Experimentelle Thoraxchirurgie“ der Universitätsmedizin Magdeburg unter der Leitung von Dr. Cornelia Wiese-Rischke wurde für die…

Mehr als Muskelschwund

Forschungsnetzwerk SMABEYOND untersucht Auswirkungen der Spinalen Muskelatrophie auf Organe Spinale Muskelatrophie (SMA) ist eine erblich bedingte neurodegenerative Erkrankung. Dabei gehen die motorischen Nervenzellen im Rückenmark und im Hirnstamm allmählich zugrunde,…

Molekulare Bremse für das Wurzelwachstum

Die dynamische Änderung des Wurzelwachstums von Pflanzen ist wichtig für ihre Anpassung an Bodenbedingungen. Nährstoffe oder Feuchtigkeit können je nach Standort in höheren oder tieferen Bodenschichten vorkommen. Daher ist je…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close