Sechster Bildungswettbewerb „xplore New Automation Award 2015“

Gewonnen hat in der Kategorie Buildings das Team aus der Berufsbildenden Schule 2 Wolfsburg mit einem vollautomatisch gesteuerten Haus, dessen Energiebedarf mit Wind abgedeckt wird.

In der Kategorie Education konnten die Fachschüler der Berufsbildenden Schule 1 Mainz mit dem Tominator, einem automatisierten Torwart, der über Sensoren erfährt, wo sich der Ball befindet, überzeugen.

In der Kategorie Environment gewann ein südafrikanisches Team von der Cape Peninsula University of Technology mit einem automatischen Solarkocher. In der Kategorie Factory belegten die Studenten der Sino-German University of Applied Sciences, Tongji University China, mit der Entwicklung eines kabellosen 3D-Druckers den ersten Platz.

Das Schülerteam der Realschule Steinheim gewann mit einem vollautomatisch gesteuerten Gewächshaus, für das der Nutzer über ein Touch Panel auch manuell Einstellungen eingeben kann, in der Kategorie Inspiring Engineers.

In der Kategorie Recreation überzeugte ein Team aus Belgien von der University Gent mit einem Roulette-Tisch. Hauptelement für die Bedienung ist ein Screen, der dem Croupier alle wichtigen Informationen anzeigt.

„Die Innovationskraft bei den einzelnen Projekten und das hohe Niveau bei allen Teams haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht. Die Ergebnisse sind erstklassig“, lobte Klaus Hengsbach, Leiter Didaktik bei Phoenix Contact und Organisator des Wettbewerbs, das Engagement der Studenten und Auszubildenden.

33 Gruppen aus 14 Ländern, darunter Teams aus den USA, China, Singapur und Südafrika stellten ihre kreativen und außergewöhnlichen Automatisierungslösungen den sieben Jurymitgliedern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verbänden vor. Einen ganzen Tag lang konnten die Ergebnisse begutachtet werden.

Phoenix Contact hatte jeder Gruppe zur Realisierung der Projekte Produkte im Wert bis zu 4.000 Euro zur Verfügung gestellt. Der Wettbewerb soll es jungen Menschen ermöglichen, ihre innovativen Ideen umzusetzen und ihre Begeisterung für Technik zu vertiefen.

Am 14. April werden die Sieger auf der Hannover Messe vom Schirmherrn Sigmar Gabriel, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie geehrt. Alle wichtigen Details zum Ablauf und den Projekten sind auf der Homepage des Wettbewerbs www.xplore.org  zu finden.

PHOENIX CONTACT
GmbH & Co. KG

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg

+49 (0) 52 35 / 3-4 12 40

Media Contact

Eva von der Weppen

Weitere Informationen:

https://www.phoenixcontact.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldung

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Leistungstest für neuronale Schnittstellen

Freiburger Forschende entwickeln Richtlinie zur einheitlichen Analyse von Elektroden Wie sollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Leistungsfähigkeit neuronaler Elektroden messen und definieren, wenn es keinen einheitlichen Standard gibt? Die Freiburger Mikrosystemtechnikerin…

Der Iodtransporter der Schilddrüse als vielversprechendes Therapiegen …

… für die Entwicklung einer neuen Krebstherapie Der Einsatz von Radioiod in der Diagnostik und Therapie von gut- und bösartigen Schilddrüsenerkrankungen mithilfe des Iodtransporters „NIS“, der die Aufnahme von Iod…

Wie Mikroorganismen die Atacama Wüste verändern

Von der Mikroskala zur Landschaft Zu Beginn dieses Jahres erregte Dr. Patrick Jung von der Hochschule Kaiserslautern durch die Entdeckung einer neuen Lebensgemeinschaft in der Atacama-Wüste Aufsehen. Jetzt wies er…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close