Kompetente Ausweismedien-Beratung durch das neue Kaba ‚Center of Expertise‘

Sicherheitsbetrachtungen, neue Normen und Standards, Datenstrukturen auf dem Ausweis-Chip, der Wunsch nach einem Umstieg auf aktuelle RFID-Technologien und der Trend zu einem einzigen Ausweismedium für alle Anwendungen im Unternehmen führen zu größerer Komplexität und der Nachfrage nach Beratung.

Deshalb hat Kaba jetzt seine Kompetenzen rund um das Thema RFID- Technologien und -Medien in einem ‚Center of Expertise‘ für Ausweismedien gebündelt, um Kunden und Partnern zukünftig eine noch bessere Beratung beim Einsatz der RFID-Technologien im Zusammenhang mit Sicherheitslösungen anzubieten.

Die Beratungsleistungen von Kaba stellen die Kompatibilität und Funktionalität zwischen Ausweismedien, Kaba Portfolio und den Datenstrukturen auf dem Ausweismedium sicher.

Mit Unternehmen, die ältere Technik oder Ausweise anderer Systemlieferanten installiert haben, werden Bestandsmedien analysiert und geprüft und darauf aufbauend eine gemeinsame Medienstrategie zur Modernisierung der Anlagen oder zur Migration auf aktuelle RFID-Technologien erarbeitet.

Ausweismedien gehören damit zum integrativen Lösungsangebot von Kaba. Unternehmen oder Partner erhalten ein ganzheitliches Angebot, haben nur einen Ansprechpartner und somit die Gewähr für eine funktionierende Gesamtlösung.

In dem Zusammenhang wurden auch die Bestellprozesse optimiert, um den Kunden einfache und schnelle Bestellverfahren zur Verfügung zu stellen.

Ansprechpartner für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei Kaba:
Petra Eisenbeis-Trinkle
Tel.: +49 6103 9907-455
Fax: +49 6103 9907-5455
Email: petra.eisenbeis-trinkle@kaba.com

Kaba GmbH
Philipp-Reis-Straße 14
D-63303 Dreieich

Telefon: +49 6103 9907-0
Telefax: +49 6103 9907-133
E-Mail: info.de@kaba.com
Internet: www.kaba.de

Media Contact

Petra Eisenbeis-Trinkle

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldung

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Meeresspiegelanstieg: Stabilitäts-Check der Antarktis offenbart enorme Risiken

Je wärmer es wird, desto rascher verliert die Antarktis an Eis – und viel davon wohl für immer. Dies hat ein Team des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, der Columbia University und…

In Wäldern nicht aufräumen

Bitte nicht stören: Nach Waldbränden, Borkenkäferbefall oder anderen Schädigungen sollte in den betroffenen Wäldern nicht aufgeräumt werden. Das schreibt ein Forschungsteam in „Nature Communications“. Stürme, Brände, Borkenkäfer: Weltweit sind viele…

Technologieinnovation: Forschende entwickeln kleinsten Partikelsensor der Welt

TU Graz, ams und Silicon Austria Labs entwickelten einen kompakten und energieeffizienten Messsensor für mobile Endgeräte, der die Nutzerinnen und Nutzer in Echtzeit über den Feinstaubgehalt in der Luft informiert…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close