EnBW beschließt Ausbau des Laufwasserkraftwerks Iffezheim – Regenerativer Strom für über 500.000 Menschen

Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG hat die Erweiterung des Wasserkraftwerks Iffezheim beschlossen. Demnach soll das Kraftwerk um eine weitere Turbine mit einer Leistung von 38 MW installiert werden.

Dies gab der EnBW-Vorstandsvorsitzende Hans-Peter Villis in Iffezheim anlässlich der offiziellen Einweihung der „Via Energia“ und im Beisein des baden-württembergischen Ministers für Ernährung und Ländlichen Raum, Peter Hauk, bekannt. Die „Via Energia ist eine deutsch-französische Informationsinitiative zur grenzüberschreitenden CO2-freien Energieerzeugung am Oberrhein.

„Mit der neuen fünften Turbine verfügt das Wasserkraftwerk Iffezheim dann über eine Gesamtleistung von 148 Megawatt. Iffezheim wird damit eines der größten Laufwasserkraftwerke am Rhein sein und regenerativen Strom für über 500.000 Menschen erzeugen“, so Villis. Die Erweiterung des Wasserkraftwerks Iffezheim ist ein Gemeinschaftsprojekt von der EnBW und der Electricité de France (EDF), die das Kraftwerk auch gemeinsam betreiben. Die wasserrechtliche Genehmigung für den Erweiterungsbau durch die französischen Behörden steht noch aus. Die baden-württembergischen Behörden haben das Vorhaben bereits wasserrechtlich genehmigt.

In der „Via Energia“ sind verschiedenste CO2-freie Energieerzeugungsformen wie Wasserkraft, Geothermie, Biomasse, Windkraft, Kernkraft und Solarenergie zusammengefasst. Mit Hilfe anschaulicher Informationen wollen die Initiatoren der „Via Energia“, die EnBW, die EDF und die Electricité de Strasbourg, die Vielfalt und Funktionsweise der oberrheinischen Kraftwerke und deren Bedeutung für die regionale Energieversorgung verdeutlichen.

Ziel ist es, diese Kraftwerke einer möglichst breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen und damit auch zu zeigen, dass ein ausgewogener und möglichst breiter Energie-Mix die beste Lösung für eine innovative Energie der Zukunft ist.

Media Contact

Weitere Informationen:

http://www.enbw.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldung

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Massenreduzierte Fräswerkzeuge senken Energiekosten

Beim Fräsprozess mit Holz werden häufig mehrere Arbeitsgänge zusammengelegt, um Fertigungszeit zu sparen. Dazu wird ein Kombinationswerkzeug mit vielen unterschiedlichen Scheibenfräsern bestückt. Dementsprechend hoch ist das Gewicht – und die…

Neues Material zur CO₂-Abtrennung aus Industrieabgasen

Klimaschutz: Bayreuther Chemiker entwickeln neues Material zur CO₂-Abtrennung aus Industrieabgasen. Chemiker der Universität Bayreuth haben ein Material entwickelt, das einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und zu einer nachhaltigen Industrieproduktion leisten…

Auf dem Weg zu einem geschlossenen Kohlenstoffkreislauf

Wie überkritisches Kohlendioxid die elektrochemische Reduktion von CO2 beeinflusst Auf dem Weg zu einer klimaneutralen Industrie spielt die elektrochemische Reduktion von Kohlendioxid eine wichtige Rolle: Mit ihrer Hilfe lässt sich…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close