1. ordentliche Hauptversammlung seit dem Börsengang

Die Aktionäre der Schmack Biogas AG bestätigten auf der ersten ordentlichen Hauptversammlung seit dem Börsengang den Kurs der Unternehmensleitung. Die sechs zur Beschlussfassung stehenden Tagesordnungspunkte wurden mit großer Mehrheit angenommen, darunter die Ermächtigung zu einem Aktienrückkauf, die Anpassung des genehmigten Kapitals und die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat.

Zufrieden äußerte sich der Vorstand auf der Hauptversammlung zum bisherigen Geschäftsverlauf. Ulrich Schmack, Sprecher des Vorstands: „Im ersten Quartal 2007 konnten wir die Gesamtumsätze des gesamten ersten Halbjahres 2006 bereits deutlich übertreffen. Saisonal bedingt ist dabei das erste Halbjahr naturgemäß immer deutlich schwächer als das zweite.“

Das Highlight im bisherigen Jahresverlauf war der Startschuss für die Großanlage in Pliening mit Gaseinspeisung. Dazu Ulrich Schmack: „Dieses Projekt besitzt eine hohe strategische Bedeutung, denn hier haben wir als erstes Unternehmen in Deutschland eine Biogasanlage der nächsten Generation errichtet, die voll auf die Gaseinspeisung setzt.“ Schmack Biogas erzielte bereits 2006 rund 50 Prozent der Umsätze mit den technologisch anspruchsvollen Anlagen für Energieversorger und professionelle Investoren.

Erstmals vorgestellt wurden auf der Hauptversammlung die neuen Vorstandsmitglieder Dr. Guido Zimmermann und Dr. Karl Kolmsee. Dr. Zimmermann wird den Bereich operatives Geschäft, insbesondere die Projektplanung und -errichtung sowie die Inbetriebnahme und den Service verantworten. Dr. Kolmsee konnte für das neu geschaffene Vertriebsressort als Vorstand gewonnen werden. Neben dem Vertrieb wird er vor allem das internationale Geschäft verantworten. Er wird seine Aufgabe zum 1. Juli übernehmen. Dazu Dr. Alexander Götz, CFO: „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den neuen Kollegen im Vorstandsteam. Man darf dabei nicht vergessen, dass wir auf Jahressicht unsere Mitarbeiterzahl nahezu verdreifacht haben. Heute beschäftigen wir über 400 Mitarbeiter. Wir haben so im Unternehmen die Strukturen geschaffen, mit denen wir das sehr schnelle Umsatzwachstum über die nächsten Jahre stemmen und daraus auch nachhaltig stabile Erträge generieren werden.“

Schmack Biogas AG:
Die Schmack Biogas AG ist einer der führenden deutschen Anbieter für Biogas-Anlagen. Das Unternehmen wurde 1995 gegründet, bietet heute seine Leistungen in den Geschäftsbereichen Projektierung und Errichtung sowie Service und Betriebsführung an und zählt damit zu den wenigen Komplettanbietern der Branche. Schwerpunkt ist neben der technischen Unterstützung ein umfassender mikrobiologischer Service.

Mit der neu gegründeten Tochtergesellschaft Schmack Energie Holding investiert das Unternehmen nun auch in den Betrieb von eigenen Anlagen. Bis heute hat Schmack Biogas 179 Anlagen mit einer Nominalleistung von rund 45 MW errichtet.

Kontakt:
Schmack Biogas AG
Markus Meyr
Tel: +49 (0) 9431 / 751-111
markus.meyr@schmack-biogas.com
Haubrok Investor Relations
Frank Ostermair / Michael Müller
Tel: +49 (0) 89 / 461347-10
f.ostermair@haubrok.de

Media Contact

Weitere Informationen:

http://www.schmack-biogas.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldung

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroplastik – Schwämme als marine Bioindikatoren

Schwämme lagern als „Staubsauger der Meere“ zahlreiche Partikel ein – darunter auch Mikroplastik und andere Mikroverunreinigungen, wie LMU-Wissenschaftler zeigen. Dies macht sie zu vielversprechenden Bioindikator-Kandidaten. Die Verschmutzung der Meere durch…

Vanille-Anbau unter Bäumen fördert Schädlingsregulation

Team unter Göttinger Leitung untersucht Agroforstsysteme Der Anbau von Vanille in Madagaskar bringt den Kleinbäuerinnen und Kleinbauern ein gutes Einkommen, aber ohne Bäume und Büsche können die Plantagen sehr artenarm…

KI macht‘s möglich: Kundenwünsche von morgen, schon heute eingeplant

Wie lässt sich die Auftragsabwicklung eines Automobilherstellers optimieren? Im Projekt »KI-basierte Produktionsplanung und -steuerung« entwickeln IPA-Forscher zusammen mit der Porsche AG smarte Lösungen für die Fertigung der Zukunft. Diese helfen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close