Versandhandelsunternehmen Klingel wird 1000. SAP- Kunde von Kaba Benzing

18. Mai 2006Meilenstein mit Feier im Schlosshotel Bühlerhöhe gewürdigt

Als führender Anbieter von Subsystemen für SAP Systeme konnte Kaba Benzing nun die Firma Robert Klingel GmbH + Co. KG aus Pforzheim als 1000. SAP-Kunden gewinnen.

Unter dem Motto „ and success goes on“ feierte das Schwenninger Unternehmen diesen Meilenstein im SAP-Geschäft im exklusiven Schlosshotel Bühlerhöhe.Zu Beginn der Veranstaltung überreichte Ulrich Wydler als Spartenleiter der Division Access and Data Systems von Kaba vor ca. 50 anwesenden Gästen dem Projektleiter Timo Burghardt von der Firma Klingel ein Präsent und einen Gutschein für ein Wochenende in Zürich mit einem Hubschrauberrundflug. Das Besondere daran: Pilot wird der Kaba CEO Ulrich Graf höchstpersönlich sein. Das Familienunternehmen Klingel gehört mit seinen 2200 Mitarbeitern nach Quelle und Otto zu den größten Unternehmen des deutschen Versandhandels. In 5 großen Lagern liegen 10 Mio. Warenstücke von modischen Textilien, Schuhen, Taschen über Wäsche und Heimtextilien bis hin zum Schmuck zum Versand bereit. Täglich verlassen 70 000 bis 120 000 Sendungen das Haus, das entspricht 150 000 bis 300 000 einzelnen Artikeln. 2005 wurden insgesamt 14 Mio. Kundenaufträge bearbeitet und 20 Mio. Pakete verschickt. Unterstützt wird Klingel dabei durch ein ERP-System von SAP. Für die Zeiterfassung und Zutrittskontrolle suchte man ein Subsystem, das sehr eng mit SAP zusammenarbeitet. „Wir haben uns hier für Kaba Benzing entschieden, weil es ein etabliertes System ist, das stabil und unsichtbar automatisch im Hintergrund läuft“, erklärte Projektleiter Timo Burghardt, Leiter der Anwendungsentwicklung bei Klingel. An sechs Standorten werden täglich an den Kaba Benzing Terminals 10 000 Zeitbuchungen vorgenommen und 15 000 Türbewegungen gebucht. „Das System läuft stabil, ist pflegeleicht und wird von den Mitarbeitern gut akzeptiert“, fasst Timo Burghardt zusammen, „deshalb war Kaba Benzing eine gute und richtige Entscheidung für die Firma Klingel.“ Nachdem Timo Burghardt die Lösung bei Klingel vorgestellt hatte, gab Christoph Moser, Abteilungsleiter ERP- Lösungen bei Kaba Benzing, einen Rückblick auf die bisherige ‚SAP- Erfolgsstory‘ und beschrieb die Veränderungen der Anforderungen der Kunden über die Jahre. Dabei nannte er auch bedeutende Installationen wie Novartis in der Schweiz, Kraft Foods in den USA, Tschibo, Ceramtec und Bauerfeind in Deutschland. Zu 1000 Installationen hätten eine Reihe von Erfolgsfaktoren beigetragen, so die langjährige gute Zusammenarbeit mit SAP, die robusten und langlebigen Terminals von Kaba Benzing, die Innovationskraft, die Erfahrung und die internationale Präsenz des Schwenninger Unternehmens.

Am Ende des Vortrags von Christoph Moser wurde deutlich, dass die Lösung ständig weiterentwickelt wird, neue Add-ons zur Verfügung stehen und weitere Zertifizierungen folgen werden. Nach dieser Vorschau auf künftige Lösungen wurden die Gäste von den Spitzenköchen im Schlosshotel Bühlerhöhe kulinarisch verwöhnt und konnten dabei den wunderschönen Blick über das idyllische Bühlertal genießen. Ansprechpartner für die Presse:Petra Eisenbeis-Trinkle, Tel. 07720/603-347 oder 07720/807777E-Mail: pet@kbs.kaba.comwww.kaba-benzing.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldung

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroschwimmer lernen effizientes Schwimmen von Luftblasen

Forscher am Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation zeigen, dass das Geheimnis des optimalen Mikroschwimmens in der Natur liegt: Ein effizienter Mikroschwimmer kann seine Schwimmtechniken von einem unerwarteten Mentor erlernen: einer…

Neue antimikrobielle Polymere als Alternative zu Antibiotika

Neue Emmy Noether-Gruppe der Universität Potsdam forscht gemeinsam mit Fraunhofer IAP Am 1. Januar 2021 nahm die neue Emmy Noether-Gruppe »Antimikrobielle Polymere der nächsten Generation« an der Universität Potsdam in…

Besser gebündelt: Neues Prinzip zur Erzeugung von Röntgenstrahlung

Göttinger Physiker entwickeln Methode, bei der Strahlen durch „Sandwichstruktur“ simultan erzeugt und geleitet werden. Röntgenstrahlung ist meist ungerichtet und schwer zu leiten. Röntgenphysiker der Universität Göttingen haben eine neue Methode…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen