Audi beim Design Annual in Frankfurt: Ungewöhnlicher Auftritt für das neue Audi TT Coupé

08. Mai 2006

* Audi feiert mit extravagantem Messekonzept Premiere
* Messestand fungiert als Haus für das neue Audi TT Coupé
* Foto- und Videokünstler bespielen die Ausstellung

Normalerweise präsentieren Automobilhersteller ihre neuesten Modelle auf den so genannten „A-Messen“, den großen Automobilausstellungen in Tokio, Detroit, Paris, Genf und Frankfurt. Doch wie behandelt man eine Ikone? Eine Ikone ist das Audi TT Coupé: Durch sein außergewöhnliches Design erlangte es Kultstatus bei Automobilliebhabern rund um den Globus. Daher präsentiert Audi das neue TT Coupé auch unter „Seinesgleichen“, unter dem Besten, das die internationale Designszene zu bieten hat – auf der Designmesse „The Design Annual“.

Vom 6. – 10. Mai veranstaltet die Messe Frankfurt in Kooperation mit der Stylepark AG „The Design Annual“, ein Stelldichein der Größen aus Architektur, Möbel-, Interieur- und Industriedesign. Die AUDI AG ist zum ersten Mal mit einem Messestand auf einer Designmesse vertreten: „Als Designikone und Technikhighlight gehört das neue TT Coupé gleichermaßen auf eine Design- wie auf eine Automobilmesse“ erklärt Bernhard Neumann, Leiter Internationale Messen bei Audi, „allerdings stellt ein designorientiertes Umfeld ganz andere Anforderungen als eine reguläre Messe“.

Diesen Anforderungen stellte sich das Architekturbüro Schmidhuber & Partner, in deren Verantwortung schon die Konzeption, Planung und Umsetzung der Audi Auftritte auf internationalen Automobilmessen der letzten Jahre lag. Mit dem Motto „inside:urban“ des Design Annual im Hinterkopf, arbeitete das Team an einem maßgeschneiderten Entwurf zur Präsentation des neuen Audi TT auf dem Design Annual. Die Grundidee: Das „TT Loft“ – ein Haus für das neue Audi TT Coupé.

Der Messestand beziehungsweise das „TT Loft“ ist als weitgehend geschlossener Körper entwickelt. Die offene Vorderwand gibt den Blick frei auf einen hellen Innenraum, in dessen Zentrum der neue TT steht. In der linken Wand befindet sich die so genannte „Medienkoje“, eine Nische, in der Besucher der Messe Filme zum neuen TT sehen können. An der Rückseite des Innenraums zieht sich ein „Medienhorizont“ entlang, der wie ein Fenster den Ausblick aus dem TT Loft symbolisiert: Drei Beamer projizieren Bilder und Animationen zum Thema Urbanität an die Rückwand. Die Berliner Videojockeys BAUHOUSE haben diese Bild- und Klangcollage aus dem Fotomaterial von elf verschiedenen Fotokünstlern, darunter Andreas Gefeller und Henning Bock, entwickelt.

Der gesamte Standraum ist dem Designkonzept des Audi TT untergeordnet. Die Architektur ist abgeleitet von der typischen Formsprache des Audi TT, der Vermischung von gekurften Formen mit scharfkantigen Winkeln. Auf den ersten Blick erkennt man den genetischen Fingerabdruck, die Ur-DNS des Audi TT Coupé. Das Haus des Audi TT ist die Hommage an eine Ikone.

Kommunikation Lifestyle Larissa Braun, Tel +49 (0)841 89 36066, larissa.braun@audi.de, www.audi.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldung

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Richtungsweisendes Molekül auf dem Weg in den Quantencomputer

Forschende der Universität Jena und Universität Florenz entwickeln Kobaltverbindung mit besonderen Quanten-Eigenschaften. In Quantencomputern werden keine elektrischen Schaltkreise ein- oder ausgeschaltet, sondern stattdessen quantenmechanische Zustände verändert. Dafür braucht es geeignete…

Neue kabellose Steuerungstechnologie …

… ermöglicht Einsatz intelligenter mobiler Assistenzroboter sogar in der Fließfertigung Robotikexperten des Fraunhofer IFF haben gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Forschung neue Technologien entwickelt, mit denen intelligente mobile Assistenzroboter…

Die Mikroplastik-Belastung der Ostsee

Neue Ansätze für Monitoring und Reduktionsmaßnahmen Um die Belastung der Meere durch Mikroplastik zu erfassen, muss man dessen Menge und sein Verhalten kennen. Bislang ist dies nur unzureichend gegeben. Ein…

Partner & Förderer