Toyota enthüllt in Genf die Konzeptstudie Yaris T Sport

28. Februar 2006

Sportversion des neuen Yaris kommt 2007

Mit der Konzeptstudie Yaris T Sport gewährt Toyota einen ersten Blick auf die Designlinie der Sportversion des neuen Yaris, die im Frühjahr 2007 zu den Toyota-Händlern rollen wird.

Die Studie Yaris T Sport verkörpert die Philosophie eines kultivierten sportlichen Kompaktwagens, der großen Fahrspaß und exzellente Fahrdynamik mit hervorragender Ausstattung und sehr gutem Komfort gekonnt kombiniert. Damit spricht der T Sport speziell junge Singles und Paare an, die ein praktisches Auto für den Alltag suchen, das gleichzeitig auch für lustvolle Wochenendtrips gut geeignet ist. Ein kräftiger 1,8-Liter-Ottomotor liefert die entsprechende Antriebsleistung dafür.

Genau diesen Charakter unterstreicht das ausgeprägt sportliche Styling des Yaris T Sport. Der schwarze Gittergrill und die tief heruntergezogene Frontschürze mit integrierten Nebelscheinwerfern sorgen für einen dynamischen Auftritt. Seitliche Schürzen, ein umgestalteter Heckstoßfänger und ein markanter Spoiler komplettieren das Paket aerodynamischer Detailänderungen für den Yaris T Sport.

Die Breitreifen auf 17 Zoll großen Leichtmetallfelgen versprechen exzellente Handling-eigenschaften. Optische Akzente setzen die neu gestalteten Rückleuchten und ein verchromtes Auspuffendrohr. Ein „T Sport“-Emblem auf dem Frontgrill dokumentiert den individuellen Charakter des Yaris T Sport. Die Konzeptstudie ist in der extra dafür abgemischten Farbe „Stormgrey“ lackiert.

Weitere Information: www.toyota.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldung

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Ozon und Jetstream: Eine komplexe Beziehung

Aufwendigere Modelle haben bei der Darstellung atmosphärischer Veränderungen die Nase vorn. Ozon in der Stratosphäre schützt nicht nur das Leben auf der Erde vor gefährlicher UV-Strahlung. Es kann auch die…

Biobasierte Autokarosserie für die Straßenzulassung rückt in greifbare Nähe

Biowerkstoffe sind ein wichtiger Baustein bei der Umsetzung der Nationalen Bioökonomiestrategie Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) fördert seit Oktober die Entwicklung einer Auto-Karosserie mit einem hohen Anteil nachwachsender…

Mikroschwimmer bewegen sich wie die Motten zum Licht

Die Freigeist-Nachwuchswissenschaftlergruppe der TU Dresden unter Leitung von Chemikerin Dr. Juliane Simmchen hat erstmals ein beeindruckendes Verhalten von synthetischen Mikroschwimmern untersucht: sobald die photokatalytischen Partikel eine beleuchtete Zone verlassen, drehen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close