IT-Rückkühlanlagen sorgen für mehr Sicherheit und Effizienz

16. Februar 2006

Rittal präsentiert auf der CeBIT 2006 mit IT-Rückkühlanlagen neues Leistungsspektrum für RimatriX5 Cooling.

Rückkühlanlagen sorgen für eine zentrale Ab- kühlung und Bereitstellung des Kühlmediums Wasser und bilden so die Grundlage für eine effiziente, leistungsstarke und bedarfsgerechte Klimatisierung von Anlagen und Prozessen. Als Experte für System Klimatisierung setzt Rittal seine langjährige Kompetenz bei der Ent wicklung von Rückkühllösungen für die Industrie nun auch im Bereich der IT ein. Die neue Reihe, entwickelt als Baustein der integrierten Gesamtlösung für Rechenzentren RimatriX5, zeichnet sich durch eine hohe Energieeffizienz und Sicherheit aus. Mit einem zehnstufigen Leistungsspektrum von 4 bis 150 kW ist sie optimal auf die besonderen Anforderungen der IT-Kühlung abgestimmt.

Sicherheit wird groß geschrieben

Nicht nur die platzsparende, kompakte Bauweise macht die Rittal Rück kühlanlagen zu einer idealen Kühllösung für Rechenzentren. Durch ein druckgeschlossenes System und standardmäßig integrierte Komponenten wie beispielsweise eine Pumpenüberwachung wird der hohe Anspruch an Sicherheit gewährleistet, der gerade in kritischen Hochverfügbar keitsanwendungen in der IT unabdingbar ist. Zusätzlich runden Erwei terungskomponenten wie eine verstärkte Pumpe, ein Pufferspeicher zur separaten Aufstellung oder eine Notkühlung mit Stadtwassereinspeisung das Sicherheitskonzept ab. Redundanzen und Teilredundanzen sichern die Bereitstellung der benötigten Kühlleistung auch im Störungsfall: Hier bietet Rittal die Möglichkeit des Einsatzes von Doppelpumpenag gregat, Twin-Verdichter oder zwei unabhängigen Kältekreisläufen, oder alternativ die Aufteilung der Kühlleistung auf zwei separate Anlagen bzw. die Zuschaltung einer dritten, teilredundanten Anlage. Vollre dundanz lässt sich durch Einsatz einer zweiten Rückkühlanlage mit vollem Leistungsumfang erreichen, auf welche im Störungsfall umge schaltet wird.

Optimal genutzte Energie

Weitere Pluspunkte bietet die neue Rittal-Rückkühl-Baureihe durch ih re Möglichkeiten zur Energiekostenoptimierung. Durch eine vorgeschal tete Freecooling-Einheit kann ein Teil der Prozesswärme direkt an die Außenluft abgegeben werden, so dass die Laufzeit der Rückkühlanlage reduziert wird. Bei der Kühlung entstehende Prozesswärme lässt sich durch Wärmerückgewinnung in nutzbare Energie umwandeln und beispielsweise einer Heizungsanlage zuführen.

Die Einbindung der Rückkühlanlage in das IT-Gesamtkonzept RimatriX5 erlaubt ein umfassendes Monitoring der Anlage durch übergreifende Überwachungs-, Meß- und Steuerungsfunktionen – das reduziert Ausfallrisiken auf ein Minimum und ermöglicht präventives Eingreifen.

Weitere Informationen unter: www.rittal.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldung

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Neue Simulationsmöglichkeiten für strömungs- und energietechnische Untersuchungen

Das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden hat seine Simulationsmöglichkeiten am Standort erweitert, um strömungs- und energietechnische Vorgänge in Materialien noch besser untersuchen zu können. Durch die…

Messung der Trackingreichweite bei VR-Trackingsystemen

Head-Mounted Displays Für die Analyse wurde die Trackingreichweite der Trackingsysteme bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten gemessen und verglichen. Im Rahmen des Projekts Applikationszentrum V/AR stellt das Virtual Dimension Center (VDC) jetzt seine…

Der Nordatlantik verändert sich, aber die Zirkulation ist stabil

Neue Studie zeigt Kontrast zwischen Ozean-Eigenschaften und Strömungen. Im Zuge des Klimawandels verändern sich auch Eigenschaften des Nordatlantiks wie Sauerstoffgehalte, Temperaturen oder Salzgehalte – und zwar bis in große Tiefen….

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close