Peugeot 107 – Mehr Fahrkomfort mit "2-Tronic"-Getriebe

08. November 2005

o Lieferbar für Ausstattungsversion Filou
o Aufpreis von 600 Euro gegenüber manuellem Schaltgetriebe
o Automatisiertes Schaltgetriebe macht Fahren zum Kinderspiel

Der Peugeot 107 ist klein, wendig, sparsam und damit ein ideales Fahrzeug für den innerstädtischen Verkehr. Eine Shopping-Tour mit dem 107 wird nun noch komfortabler, wenn der kleine Löwe mit dem ab sofort optional bestellbaren „2-Tronic“-Getriebe ausgestattet wird. Dieses automatisierte Fünfgang-Schaltgetriebe, das bislang nur für den Peugeot 1007 lieferbar war, bietet vor allem im Stadtverkehr erhebliche Vorteile, da es die positiven Eigenschaften von Schalt- und Automatikgetriebe perfekt vereint.

Für den 107 wird das komfortable „2-Tronic“-Getriebe in der Ausstattungsversion 107 Filou 70 als Dreitürer ab 10.090 Euro angeboten. Damit kostet die automatisierte Version 600 Euro mehr als das entsprechende Serienmodell mit konventionellem Schaltgetriebe. Neben dem verbesserten Fahrkomfort hat „2-Tronic“ keinerlei Nachteile in punkto Verbrauch: Mit einem Durchschnittsverbrauch von 4,6 Liter Benzin auf 100 Kilometer und einer CO2-Emission von nur 109 g/km liegt der 107 Filou 70 „2-Tronic“ auf dem selben Niveau des Modells mit manuellem Schaltgetriebe.

Schalten ohne Kupplungspedal

Beim „2-Tronic“-Getriebe handelt es sich um ein konventionelles Fünfgang-Schaltgetriebe, bei dem Kupplungsbetätigung und Gangwechsel automatisiert erfolgen – damit entfällt auch das Kupplungspedal. Neben dem vollautomatischen Betrieb kann das „2-Tronic“-Getriebe auch im sequenziellen Schaltmodus manuell über den Schalthebel bedient werden.

Weitere Informationen unter www.peugeot.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldung

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Neues Computermodell verbessert Therapie

Mithilfe mathematischer Bildverarbeitung haben Wissenschafter der Forschungskooperation BioTechMed-Graz einen Weg gefunden, digitale Zwillinge von menschlichen Herzen zu erstellen. Die Methode eröffnet völlig neue Möglichkeiten in der klinischen Diagnostik. Obwohl die…

Teamarbeit im Molekül

Chemiker der Universität Jena erschließen Synergieeffekt von Gallium. Sie haben eine Verbindung hergestellt, die durch zwei Gallium-Atome in der Lage ist, die Bindung zwischen Fluor und Kohlenstoff zu spalten. Gemeinsam…

Kristallstrukturen in Super-Zeitlupe

Göttinger Physiker filmen Phasenübergang mit extrem hoher Auflösung Laserstrahlen können genutzt werden, um die Eigenschaften von Materialien gezielt zu verändern. Dieses Prinzip ermöglicht heute weitverbreitete Technologien wie die wiederbeschreibbare DVD….

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen