Löwen-Modelle im November ungebrochen nachgefragt – 206 im vierten Jahr in Folge Deutschlands beliebtestes Importmodell

Der Peugeot 206 bleibt mit 52.553 Neuzulassungen von Januar bis einschließlich November wie bereits 2001, 2002 und 2003 das meistverkaufte Importauto auf dem deutschen Markt.

Mit einer seit November noch übersichtlicheren Modellstruktur und attraktiven Editionsmodellen ist der Bestseller bestens gerüstet, seine beispiellose Erfolgsserie auch 2005 fortzusetzen. Ebenfalls wie schon im Vorjahr auf Erfolgskurs fährt der Peugeot 307. Er verteidigt mit 41.091 Neuzulassungen in den ersten elf Monaten 2004 seine Position als beliebtestes Importmodell der Kompaktklasse und als Deutschlands Importauto Nummer drei.

Peugeot bleibt zudem der erfolgreichste Anbieter von Cabriolets mit Metallklappdach in Deutschland und der führende Importeur offener Fahrzeuge. Insgesamt 26.515 Neuzulassungen entfielen von Januar bis einschließlich November auf die beiden Coupé-Cabriolets 206 CC und 307 CC.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldung

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Neue Simulationsmöglichkeiten für strömungs- und energietechnische Untersuchungen

Das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden hat seine Simulationsmöglichkeiten am Standort erweitert, um strömungs- und energietechnische Vorgänge in Materialien noch besser untersuchen zu können. Durch die…

Messung der Trackingreichweite bei VR-Trackingsystemen

Head-Mounted Displays Für die Analyse wurde die Trackingreichweite der Trackingsysteme bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten gemessen und verglichen. Im Rahmen des Projekts Applikationszentrum V/AR stellt das Virtual Dimension Center (VDC) jetzt seine…

Der Nordatlantik verändert sich, aber die Zirkulation ist stabil

Neue Studie zeigt Kontrast zwischen Ozean-Eigenschaften und Strömungen. Im Zuge des Klimawandels verändern sich auch Eigenschaften des Nordatlantiks wie Sauerstoffgehalte, Temperaturen oder Salzgehalte – und zwar bis in große Tiefen….

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close