QSC steigt in TecDAX auf

Die QSC AG, bundesweiter Telekommunikationsanbieter mit eigenem DSL-Netz, steigt am 22. März 2004 in den TecDAX auf. Dies entschied die Deutsche Börse AG in ihrer gestrigen Sitzung zur Anpassung der deutschen Aktienindizes.

Der TecDAX umfasst die 30 größten und liquidesten Technologieunternehmen im Prime Standard. Entscheidend für eine Aufnahme ist die Streubesitz-Marktkapitalisierung sowie der Börsenumsatz einer Aktie. QSC wies zum Stichtag 31. Januar 2004 eine Marktkapitalisierung des Streubesitzes in Höhe von 192,9 Millionen Euro auf und belegte damit Rang 21 aller im Prime Standard gelisteten Technologiewerte. Mit einem Börsenumsatz von 119,7 Millionen Euro in den vergangenen zwölf Monaten rangierte das Unternehmen auf dem 32. Platz in der entsprechenden Indexrangliste.

„Die Aufnahme in den wichtigsten deutschen Aktienindex für Technologiewerte ist für uns eine große Auszeichnung und gleichzeitig Ansporn, den Wert des Unternehmens weiter zu steigern“, erklärt Dr. Bernd Schlobohm, Mitgründer und Vorstandsvorsitzender der QSC AG. „Zugleich sehen wir sie als Bestätigung unserer Strategie, QSC als führenden, integrierten Telekommunikationsanbieter für Geschäftskunden in Deutschland zu etablieren.“

Die QSC-Aktie ist seit dem 19. April 2000 an der Deutschen Börse und seit der Neuordnung des Aktienmarktes Anfang 2003 im Prime Standard notiert.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

QSC AG
Arne Thull
Investor Relations
Mathias-Brüggen-Str. 55
50829 Köln
Fon: 0221/6698-112
Fax: 0221/6698-009
E-Mail: invest@qsc.de
QSC AG
Claudia Zimmermann
Unternehmenssprecherin
Mathias-Brüggen-Str. 55
50829 Köln
Fon: 0221/6698-235
Fax: 0221/6698-289
Mail: presse@qsc.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldung

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Neues Computermodell verbessert Therapie

Mithilfe mathematischer Bildverarbeitung haben Wissenschafter der Forschungskooperation BioTechMed-Graz einen Weg gefunden, digitale Zwillinge von menschlichen Herzen zu erstellen. Die Methode eröffnet völlig neue Möglichkeiten in der klinischen Diagnostik. Obwohl die…

Teamarbeit im Molekül

Chemiker der Universität Jena erschließen Synergieeffekt von Gallium. Sie haben eine Verbindung hergestellt, die durch zwei Gallium-Atome in der Lage ist, die Bindung zwischen Fluor und Kohlenstoff zu spalten. Gemeinsam…

Kristallstrukturen in Super-Zeitlupe

Göttinger Physiker filmen Phasenübergang mit extrem hoher Auflösung Laserstrahlen können genutzt werden, um die Eigenschaften von Materialien gezielt zu verändern. Dieses Prinzip ermöglicht heute weitverbreitete Technologien wie die wiederbeschreibbare DVD….

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen