Messtechnik von Carl Zeiss optimiert Nutzung der Windenergie

Koordinatenmessgerät MMZ G: Großvolumige Teile mit Scanning schnell und hoch präzise messen.<br>

Carl Zeiss bietet MMZ G mit Messvolumen bis zu 4.000 x 8.000 x 4.000 Millimetern an und entspricht damit dem Trend zu immer größeren Teilen. Mit Drehtisch sind Messungen an zylindrischen Teilen und Zahnrädern auch mit voller rechnerischer Kompensation der Exzenter- und Taumelbewegung möglich. Optional stehen Drehtische bis 2000 Millimeter Durchmesser und acht Tonnen Tragfähigkeit zur Verfügung. Mit der Software GEAR® PRO können Verzahnungen auch ohne Drehtisch gemessen werden.

Die CAD-basierte Messsoftware CALYPSO® und VAST® Technologie liefern in einer einzigen Messung Ergebnisse zu Form, Maß und Lage und können die Rundheit von Teilen prüfen.

Mit dem hochgenauen aktiven Scanningmesskopf VAST gold sind auch tief liegende Geometrieelemente sicher erreichbar; er nimmt Verlängerungen bis zu 1000 Millimetern auf. Damit ist diese Scanningtechnologie ideal für komplexe Teilegeometrien und automatisierte CNC-Messabläufe.

Sind Merkmale in verschiedenen Orientierungen und Positionen zu prüfen, erhöht das rastende Dreh-Schwenk-Gelenk RDS zusätzlich die Messeffizienz – mit über 20.000 Tasterpositionen in 2,5-Grad-Schritten.

Media Contact

Weitere Informationen:

http://www.zeiss.de/imt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldung

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Lüftung leicht gemacht

Eine einfache Anlage entfernt 90 Prozent potenziell Corona-haltiger Aerosole aus der Raumluft Die Luft in Klassenzimmern und anderen Räumen von infektiösen Aerosolen zu befreien, wird künftig deutlich einfacher. Forschende des…

Krebsforscher trainieren weiße Blutkörperchen für Attacken gegen Tumorzellen

Wissenschaftler am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) und der Hochschulmedizin Dresden konnten gemeinsam mit einem internationalen Forscherteam erstmals zeigen, dass sich bestimmte weiße Blutkörperchen – so genannte Neutrophile Granulozyten…

CAPTN Future Zukunftscluster reicht Vollantrag ein

Autonomer öffentlicher Nahverkehr könnte in Kiel Realität werden Im Februar dieses Jahres gab das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Finalisten im Wettbewerb um die Innovationsnetzwerke der Zukunft bekannt….

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close