tisoware: Sicherheitsoffensive 2008 – mehr Sicherheit durch innovative Zutrittslösungen!

Trotz der vielen Vorteile werden diese Systeme meist noch als Insellösungen betrieben. tisoware.ZUTRITT bietet in diesem Bereich eine komfortable Lösung und damit eine effiziente Verknüpfung der elektronischen Zutrittssicherung mit der kabellosen Zutrittslösung.

Anwender senken dadurch ihre Investitionskosten, beispielsweise bei der Erweiterung eines bestehenden Systems, da keine Verkabelungskosten anfallen, es wird die Transparenz verbessert und die Sicherheit erhöht. tisoware bietet die Gelegenheit, an fünf Veranstaltungen im gesamten Bundesgebiet teilzunehmen. Gemeinsam mit dem strategischen Hardwarepartner Kaba finden folgende Termine statt:

 München, 29. Januar 2008
 Karlsruhe, 31. Januar 2008
 Hamburg, 07. Februar 2008
 Berlin, 12. Februar 2008
 Düsseldorf, 14. Februar 2008
Weitere Informationen finden Sie unter:
www.tisoware.com/Pages/Veranstaltungen/sicherheitsoffensive.html
Die Teilnahme ist kostenfrei, wir erbitten eine schriftliche Anmeldung.
Ansprechpartner
Sabine Dörr
Dipl.-Betriebswirt (BA)
email: sd@tisoware.com
Rainer K. Füess
Dipl.-Betriebswirt (BA)
email: rf@tisoware.com
Tel. 07121-9665-0
Fax. 07121-9665-10

Media Contact

Weitere Informationen:

http://www.tisoware.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldung

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Durchleuchten im Nanobereich

Physiker der Universität Jena entwickeln einen der kleinsten Röntgendetektoren der Welt Ein Röntgendetektor kann Röntgenstrahlen, die durch einen Körper hin­durchlaufen und nicht von ihm absorbiert werden, aufnehmen und somit ein…

Wer hat das Licht gestohlen?

Selbstinduzierte ultraschnelle Demagnetisierung limitiert die Streuung von weicher Röntgenstrahlung an magnetischen Proben.   Freie-Elektronen-Röntgenlaser erzeugen extrem intensive und ultrakurze Röntgenblitze, mit deren Hilfe Proben auf der Nanometerskala mit nur einem…

Mediterrane Stadtentwicklung und die Folgen des Meeresspiegelanstiegs

Forschende der Uni Kiel entwickeln auf 100 Meter genaue Zukunftsszenarien für Städte in zehn Ländern im Mittelmeerraum. Die Ausdehnung von Städten in niedrig gelegenen Küstengebieten nimmt schneller zu als in…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close