Neue Freunde: Audi und Best Buddies Deutschland

Ins Fußballstadion zu gehen, ins Kino oder in ein Konzert – oft werden diese Aktivitäten erst mit Freunden zum Erlebnis. Die gemeinnützige Organisation Best Buddies vermittelt persönliche Freundschaften zwischen Menschen mit geistiger Behinderung und Nichtbehinderten.

Beim „Best Buddies Charity Dinner“ in den Münchner HighLight Towers verkündeten Audi und Best Buddies Deutschland am Montagabend ihre Partnerschaft. Bereits in Nord- und Südamerika sowie Kanada unterstützt die Marke mit den vier Ringen die weltweit aktive Organisation.

„Audi hat ein tiefgreifendes Verständnis für unsere innovative Philosophie. Ich bin überzeugt, dass Audi Best Buddies nachhaltig dabei unterstützen wird, Botschaften wie Freundschaft und Integration auf der ganzen Welt zu etablieren. Wir freuen uns auf eine lange und erfolgreiche Partnerschaft in Deutschland“, sagt Anthony Kennedy Shriver, Neffe des früheren US-Präsidenten John F. Kennedy und Gründer von Best Buddies International. Er begrüßte auf dem Charity Dinner neben Eric G. Nelson, Generalkonsul der Vereinigten Staaten, unter anderem Bayernspieler Christian Lell.

„Verantwortung zu übernehmen und mit innovativen Konzepten sein Ziel zu erreichen ist Audi nicht fremd. Daher bewundern wir diese logische wie einfache Philosophie von Best Buddies sehr: 'Freundschaft'. So kann jeder seinen Beitrag dazu leisten, Grenzen zu überwinden und Menschen eine schöne Zeit zu bereiten“, sagt Jörg Felske, Leiter Audi Vertrieb Deutschland. Audi wird Best Buddies Deutschland, ähnlich wie in Nord- und Südamerika sowie Kanada, mit Fahrzeugen und bei verschiedenen Veranstaltungen unterstützen. Zudem ist Audi Partner einer emotionalen TV-Kampagne.

Unter dem Motto „Freundschaft macht keine Unterschiede“ startet Best Buddies Deutschland die Kampagne, um noch mehr Aufmerksamkeit auf das Prinzip des zwanglosen und freundschaftlichen Miteinanders zu lenken. Inga Griese Schwenkow, Vorstandsvorsitzende von Best Buddies Deutschland, präsentierte den TV-Spot gestern den gut 100 geladenen Gästen: „Ohne Audi hätten wir es kaum wagen können, unseren so heiteren wie anrührenden Imagefilm für Best Buddies Deutschland zu realisieren. Audi hat uns bei der technischen Umsetzung unterstützt – und diese gelungene Symbiose aus Technikverstand und Herz schätzen wir sehr.“ Unter anderem wird der Clip auf den Musiksendern MTV und VIVA ab April 2008 zu sehen sein. Die Version für das deutsche Fernsehen vertonte Dietmar Wunder, der auch „James Bond“-Darsteller Daniel Craig, Adam Sandler oder Cuba Gooding Jr. seine Stimme leiht.

In Österreich ist Arnold Schwarzenegger zu hören.

Fotos und Informationen erhalten Sie unter www.audi-mediaservices.com/de (Akkreditierung notwendig) oder unter www.sabine-brauer-photos.de (Benutzername: Audi_Journalisten;

Passwort: audipm2007).

Die AUDI AG hat im Jahr 2007 insgesamt 964.151 Automobile verkauft und damit das zwölfte Rekordjahr in Folge erzielt. Mit Umsatzerlösen von EUR 33.617 Mio. und einem Ergebnis vor Steuern von EUR 2.915 Mio. erreichte das Unternehmen neue Höchstwerte. Audi produziert an den Standorten Ingolstadt, Neckarsulm, Györ (Ungarn), Changchun (China) und Brüssel (Belgien). Ende 2007 startete die Produktion des Audi A6 in Aurangabad in Indien. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Märkten weltweit tätig. 100-prozentige Töchter der AUDI AG sind unter anderem Automobili Lamborghini Holding S.p.A. (Sant'Agata Bolognese/Italien) und die quattro GmbH (Neckarsulm). Audi beschäftigt derzeit weltweit rund 54.000 Mitarbeiter, davon 45.000 in Deutschland. Um den „Vorsprung durch Technik“ nachhaltig zu sichern, investiert die Marke mit den vier Ringen jedes Jahr mehr als EUR 2 Mrd. Bis 2015 will Audi die Modelle in seinem Portfolio von derzeit 25 auf dann 40 nahezu verdoppeln.

Media Contact

Weitere Informationen:

http://www.audi.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldung

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Neue Simulationsmöglichkeiten für strömungs- und energietechnische Untersuchungen

Das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden hat seine Simulationsmöglichkeiten am Standort erweitert, um strömungs- und energietechnische Vorgänge in Materialien noch besser untersuchen zu können. Durch die…

Messung der Trackingreichweite bei VR-Trackingsystemen

Head-Mounted Displays Für die Analyse wurde die Trackingreichweite der Trackingsysteme bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten gemessen und verglichen. Im Rahmen des Projekts Applikationszentrum V/AR stellt das Virtual Dimension Center (VDC) jetzt seine…

Der Nordatlantik verändert sich, aber die Zirkulation ist stabil

Neue Studie zeigt Kontrast zwischen Ozean-Eigenschaften und Strömungen. Im Zuge des Klimawandels verändern sich auch Eigenschaften des Nordatlantiks wie Sauerstoffgehalte, Temperaturen oder Salzgehalte – und zwar bis in große Tiefen….

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close