Peugeot mit deutlichem Zulassungsplus im Januar

– 3.271 Neuzulassungen für 207 Limousine, 207 CC und 207 SW
– Binnen fünf Monaten bereits über 8.600 Bestellungen des neuen 308
– Pkw-Neuzulassungen im Januar 27,3 Prozent über Vorjahresmonat
Der Peugeot 207 ist erfolgreich ins Jahr 2008 gestartet. Im Januar verbuchte die Baureihe 207 insgesamt 3.271 Neuzulassungen und war mit einem Vorsprung von über 500 Zulassungen auf den Zweitplatzierten Deutschlands meistverkaufter ausländischer Kleinwagen. Nur zwei deutsche Kleinwagen-Modelle verzeichneten im Segment mehr Neuzulassungen als der 207. Unter allen nach Deutschland eingeführten Pkw belegte der 207 souverän Rang zwei der Importwertung.

Seit 2007 ist die Baureihe 207 in allen lieferbaren Karosserievarianten erhältlich – als drei- oder fünftürige Limousine, Coupé-Cabriolet 207 CC und Lifestyle-Kombi 207 SW. Dabei übertrifft der 207 SW die Erwartungen deutlich. Im Januar 2008 entfielen allein auf die Kombiversion bereits 1.144 Neuzulassungen.

Peugeot Deutschland mit 6.526 Pkw-Neuzulassungen im Januar 2008

Auch der mit dem „Goldenen Lenkrad 2007“ von „Bild am Sonntag“ ausgezeichnete Peugeot 308 kommt in Fahrt. Erstmals seit seiner Markteinführung am 15. September 2007 hat er im Januar mit 1.053 Neuzulassungen in einem Monat die 1.000er-Marke übersprungen. Seit Dezember sind für den 308 auch die wichtigen Basis-Motorisierungen wie zum Beispiel der 1,4-Liter-Benziner (70 kW/95 PS) lieferbar. Von der Markteinführung an gerechnet liegen zurzeit kumuliert schon über 8.600 Bestellungen des Peugeot 308 vor.

Per 31. Januar verzeichnete die Löwenmarke genau 6.526 Pkw-Neuzulassungen – ein Zuwachs von 27,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Auch der Pkw-Marktanteil von Peugeot ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich gestiegen. Er lag per Ende Januar 2008 bei 3,0 Prozent im Vergleich zu 2,6 Prozent im Januar 2007.

Media Contact

Weitere Informationen:

http://www.peugeot.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldung

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Theoretische Physik: Modellierung zeigt, welche Quantensysteme sich für Quantensimulationen eignen

Eine gemeinsame Forschungsgruppe um Prof. Jens Eisert von der Freien Universität Berlin und des Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) hat einen Weg aufgezeigt, um die quantenphysikalischen Eigenschaften komplexer Festkörpersysteme zu simulieren. Und…

Rotation eines Moleküls als „innere Uhr“

Mit einer neuen Methode haben Physiker des Heidelberger Max-Planck-Instituts für Kernphysik die ultraschnelle Fragmentation von Wasserstoffmolekülen in intensiven Laserfeldern detailliert untersucht. Dabei nutzten sie die durch einen Laserpuls angestoßene Rotation…

Auf dem Weg zur fischfreundlichen Wasserkraft

In dem europaweiten Projekt „FIThydro“ unter Leitung der Technischen Universität München (TUM) haben Forscherinnen und Forscher in Zusammenarbeit mit Industriepartnern bestehende Wasserkraftwerke untersucht. Diese Ergebnisse nutzten sie, um neue Methoden…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close