Siemens schafft 250 zusätzliche Ausbildungsplätze für benachteiligte Jugendliche

Die Siemens AG schafft im laufenden Geschäftsjahr 250 zusätzliche neue Ausbildungsplätze für benachteiligte Jugendliche, die im regulären Auswahlverfahren nicht zum Zuge gekommen sind. Dazu investiert das Unternehmen zusätzliche 30 Millionen Euro in die Förderung des Nachwuchses. Nach dem derzeitigen Stand der Planung werden rund 30 Auszubildende alleine in Nordrhein-Westfalen gesucht.

„Mit diesem Engagement möchte Siemens Jugendlichen eine Chance auf eine Berufsausbildung geben, die wegen unterdurchschnittlicher Schulleistungen oder Defiziten bei den Basiskompetenzen im Auswahlverfahren nicht erfolgreich waren. Eine gute berufliche Ausbildung ist eine entscheidende Voraussetzung für eine dauerhafte Überwindung gesellschaftlicher Ausgrenzung. Wir sind uns sicher, dass wir genügend Talente finden, die durch entsprechende Hilfestellung ihre Schwächen ausgleichen können. Allerdings sollten die Bewerber zumindest über einen qualifizierenden Hauptschulabschluss verfügen“, sagte Siegfried Russwurm, Arbeitsdirektor von Siemens.

Die 250 Jugendlichen können ihre Ausbildung in technischen und kaufmännischen Berufen bei Siemens im Herbst 2008 beginnen. An technischen Berufen bietet Siemens den Jugendlichen die Ausbildung zum Elektroniker für Automatisierungstechnik, Elektroniker für Betriebstechnik, Fachinformatiker Systemintegration, Industriemechaniker, IT-Systemelektroniker, Mechatroniker und als Technischer Assistent für Elektrotechnik an. Zudem können sich die Jugendlichen zum Industriekaufmann Kaufmann für Bürokommu-nikation ausbilden lassen. Die Jugendlichen erhalten von Siemens bei ihrer Ausbildung eine spezielle Betreuung. Bei der Auswahl der Auszubildenden wird Siemens von der Bundesagentur für Arbeit unterstützt.

Siemens ist einer der größten privaten Ausbildungsbetriebe in Deutschland. Der Konzern bildet rund 10.000 Jugendliche an etwa 50 verschiedenen Standorten aus und investiert dafür jährlich rund 135 Millionen Euro. Pro Jahr bewerben sich rund 40.000 Jugendliche bei Siemens überwiegend über die Internetadresse www.siemens.de/ausbildung.

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein weltweit führendes Unternehmen der Elektronik und Elektrotechnik. Der Konzern ist auf den Gebieten Industrie und Energie sowie im Gesundheitssektor tätig. Rund 400.000 Mitarbeiter (fortgeführte Aktivitäten) entwickeln und fertigen Produkte, projektieren und erstellen Systeme und Anlagen und bieten maßgeschneiderte Lösungen an. Siemens steht seit über 160 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität. Im Geschäftsjahr 2007 erzielte das Unternehmen nach IFRS einen Umsatz von 72,4 Mrd. EUR und ein Ergebnis der fortgeführten Aktivitäten von 3,9 Mrd. EUR.

Ansprechpartner für Medien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldung

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroschwimmer lernen effizientes Schwimmen von Luftblasen

Forscher am Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation zeigen, dass das Geheimnis des optimalen Mikroschwimmens in der Natur liegt: Ein effizienter Mikroschwimmer kann seine Schwimmtechniken von einem unerwarteten Mentor erlernen: einer…

Neue antimikrobielle Polymere als Alternative zu Antibiotika

Neue Emmy Noether-Gruppe der Universität Potsdam forscht gemeinsam mit Fraunhofer IAP Am 1. Januar 2021 nahm die neue Emmy Noether-Gruppe »Antimikrobielle Polymere der nächsten Generation« an der Universität Potsdam in…

Besser gebündelt: Neues Prinzip zur Erzeugung von Röntgenstrahlung

Göttinger Physiker entwickeln Methode, bei der Strahlen durch „Sandwichstruktur“ simultan erzeugt und geleitet werden. Röntgenstrahlung ist meist ungerichtet und schwer zu leiten. Röntgenphysiker der Universität Göttingen haben eine neue Methode…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen