Wirbelstürme

Wie Gewitterzellen miteinander ‚kommunizieren‘

Ein Großteil der Niederschläge in den Tropen fällt aus Zusammenschlüssen mehrerer Gewitterzellen zu einem großen Gewitterkomplex – in der Fachsprache mesoskalige Konvektivsysteme genannt. Eine neue Studie von Forschenden des Leibniz-Zentrums…

2000 Jahre Stürme in der Karibik

Die Wirbelstürme in der Karibik wurden häufiger und ihre Stärke variierte deutlicher um dieselbe Zeit, als die klassische Mayakultur in Zentralamerika ihren…

Der flüssige Fingerabdruck von Wirbelstürmen

Das klimatische Phänomen „El Niño/Southern Oscillation“ führt im mesoamerikanischen und karibischen Raum immer wieder zu Naturkatastrophen – extreme…

Wirbelstürme im Herzen

Allein in Deutschland stirbt alle fünf Minuten ein Mensch am plötzlichen Herz-tod, verursacht durch Kammerflimmern, der häufigsten Todesursache weltweit. Das…

Navigation unter extremen Bedingungen

Wie schafft es die tunesische Wüstenameise in sengender Hitze möglichst effizient Futter zu suchen, ohne selbst Opfer der lebensfeindlichen Einstrahlung zu…

Handeln oder abwarten? Tagung beleuchtet die Migration als Folge des Klimawandels

Diese gefährden die Wasser- und Nahrungsmittelversorgung und die Versorgung mit Wohnraum von Menschen in vielen Regionen der Erde. Das Migrationspotenzial…

Hurrikans heute aktiv wie vor 1.000 Jahren

In den vergangenen Jahrzehnten waren Hurrikans im Atlantik so häufig wie zuletzt im Mittelalter. Zu diesem Schluss kommen Meteorologen der Pennsylvania State…

Risiko von weltweiten Naturkatastrophen steigt

Klimawandel, Umweltzerstörung und schlechte Raumplanung werden die Erdbevölkerung in Zukunft noch härter und vor allem noch öfter treffen. Zu diesem Schluss…