Verkehrsträger

Branchentransferstelle Logistik präsentiert sich mit Innovationspartnern auf dem LNC-Kongress 2009 in Hannover

In diesem Jahr steht er unter dem Leitthema „Innovative Logistikkonzepte und -systeme“. Der Kongress präsentiert sich alljährlich als Marktplatz für Logistik….

Handel braucht eine leistungsfähige Logistik!

Dies erklärt Gerhard Riemann, Vorsitzender des BGA-Verkehrsausschusses, anlässlich der am 9. und 10. Oktober 2007 in Merseburg stattfindenden…

Binnenschifffahrt stärker in logistische Transportketten einbinden

„Unsere Zukunftsstrategie liegt in der Optimierung des Verkehrssystems durch eine effiziente Vernetzung und die Nutzung neuer Logistikkonzepte. Dies erfordert auch eine stärkere Integration der Binnenschifffahrt in die logistischen Transportketten.“ Das sagte Staatssekretär Ralf Nagel anlässlich des Binnenschifffahrtskongresses „The power of inland navigation“ in Den Haag. Er warb für eine stärkere Einbindung der Binnenschifffahrt, damit diese als Verkehrsträger zusätzliche Güterverkehre durchf

Bahn ist umweltfreundlichstes Verkehrsmittel

Bundesumweltminister Jürgen Trittin will Wettbewerbsnachteile für die Bahn beseitigen, damit Bahnfahren billiger werden kann. Auf einer Veranstaltung der Allianz pro Schiene in Berlin erklärte Trittin, die Bundesregierung habe das Ziel, zugunsten umweltfreundlicher Verkehrsmittel mehr Fairness im Wettbewerb zu schaffen. „Wir werden im Jahr 2005 die Mehrwertsteuer auf Bahnfahrkarten im Fernverkehr halbieren. Das ist doch bei den ganzen Steuererhöhungsdebatten mal eine wohltuende Botschaft.“ Außerdem

Neuer Bericht der Kommission zählt die sozialen Kosten des Verkehrs und der Stromerzeugung auf

Die Europäische Kommission hat eine Untersuchung durchführen lassen, die die vollen sozio-ökologischen Kosten verschiedener Verkehrsmittel und Arten der Stromerzeugung beziffern sollte. Ihre Ergebnisse könnten als Grundlage für Ökosteuern auf die ungünstigsten Technologien herangezogen werden.

Sozio-ökologische oder „externe“ Kosten von Tätigkeiten wie der Stromerzeugung entstehen, so der Bericht, immer dann, wenn „die gesellschaftlichen oder wirtschaftlichen Tätigkeiten einer Gruppe von Pe

Binnenschifffahrt: Umweltbelastungen nicht automatisch ausgeschlossen

Umweltbundesamt weist Kritik der SPD-Bundestagsfraktion an Studie zum Elbe-Ausbau zurück Der Gütertransport mit dem Binnenschiff ist vor allem wegen des geringeren Energieverbrauchs und der geringeren Lärmemissionen dem Straßengütertransport vorzuziehen. Umweltbelastungen durch die Binnenschifffahrt sind damit aber nicht automatisch ausgeschlossen: Durch einmalige oder wiederkehrende Eingriffe in Flussläufe im Rahmen baulicher Maßnahmen werden Strömungen und die natürlichen Veränderungen

Seite
1 2