Verdienstentwicklung

Nominallohnindex im Jahr 2013 um 1,4 % gestiegen

Nach den endgültigen Ergebnissen der Vierteljährlichen Verdiensterhebung ist der Nominallohnindex in Deutschland im Jahr 2013 im Vergleich zum Vorjahr um 1,4 %…

Reallöhne 2013 um 0,2 % gesunken

Nach drei Jahren mit Reallohngewinnen ist dies der erste Rückgang der Reallöhne seit dem Krisenjahr 2009. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) auf der…

Reallöhne im 4. Quartal 2011 unverändert zum Vorjahresquartal

Zum ersten Mal seit dem vierten Quartal 2009 gab es damit kein Wachstum der Reallöhne gegenüber dem Vorjahresquartal. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis)…

2. Quartal 2010: Reallöhne steigen um 2,3%

Die Verdienste – gemessen am Bruttomonatsverdienst vollzeitbeschäftigter Arbeitnehmer – stiegen im zweiten Quartal 2010 um 3,4% gegenüber dem zweiten Quartal…

3. Quartal 2009: Höhere Reallöhne durch steigende Verdienste und sinkende Preise

Die Verdienstentwicklung war nach Branchen sehr unterschiedlich: Im Verarbeitenden Gewerbe sank der Bruttomonatsverdienst im dritten Quartal 2009 vor allem…

Bruttomonatsverdienst in der Landwirtschaft bei 1 548 Euro

Demgegenüber sind die Bruttomonatsverdienste der Arbeiter, die nach Stunden entlohnt wurden, um 0,7% auf 1 524 Euro gesunken. Zwar stiegen ihre…

Bruttomonatsverdienst in der Landwirtschaft bei 1 552 Euro

Die vollzeitbeschäftigten Arbeiter (Arbeiter mit festem Monatslohn und Arbeiter mit Entlohnung nach Stunden) verdienten in der Landwirtschaft in Deutschland im September 2005 brutto durchschnittlich 1 552 Euro, das waren 1,1% weniger als im September 2004. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, beruht der Verdienstrückgang unter anderem auf einer Reduzierung der bezahlten Stunden von 199 im Jahr 2004 auf 196 im Jahr 2005 bei den Arbeitern mit Entlohnung nach Stunden. Zum Vergleich: Bei den Arbeit