Trächtigkeit

Prägende Mütter – Genetik der Stute beeinflusst Trächtigkeit und Geschlecht der Nachkommen

Die Abstammung von Sport- und Freizeitpferden ist für viele HalterInnen wichtig. Pferde mit gutem Stammbaum bringen häufig auch die gewünschten Merkmale wie…

Geheimnis um die längste Tragezeit im Tierreich gelöst

Lüders gelang es, in ihrer Arbeit das Geheimnis um die 22-monatige Trächtigkeit bei asiatischen Elefanten zu entschlüsseln. Bisher war nicht klar wie es…

Früh übt sich – Kängurus klettern bereits in der Gebärmutter

Die ForscherInnen entdeckten, dass wesentliche Unterschiede zur Trächtigkeit von Plazentatieren bestehen. Die Ultraschallaufnahmen zeigten, dass der Fötus…

Elefanten: Rätsel um längste Schwangerschaft der Welt gelöst

Elefanten gebären nur ein Jungtier. Ein neugeborenes Kalb wiegt im Verhältnis zur Mutter, die rund drei Tonnen auf die Waage bringt, gerade einmal einhundert…

Fehlgeburten bei Pferden: Routinebehandlung wirkt, aber anders als bisher gedacht

Statistisch endet eine von zehn Trächtigkeiten bei Pferdestuten mit einer frühen Fehlgeburt. Haben Stuten wiederholt ihre Trächtigkeit verloren, werden sie…

Können Embryonen die eigene Lebensfähigkeit in der Mutter beeinflussen?

Wissenschaftlern des Leibniz-Instituts für Nutztierbiologie in Dummerstorf (FBN) ist eine wegweisende Entdeckung bei der Erforschung des Zusammenspiels…

Schwanger werden wenn man schon schwanger ist!

Wissenschaftler des Berliner Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) haben das Phänomen „Superfetation“, Schwangerschaft in der Schwangerschaft,…

Sensationeller Züchtungserfolg

Das weltweit erste Nashornkalb, das durch künstliche Befruchtung gezeugt wurde, ist nach 16-monatiger Trächtigkeit im Budapester Zoo zur Welt gekommen. Die…

Milchviehhaltung – Neuer Trächtigkeitsnachweis

Es liefert ab dem 30. Tag der Trächtigkeit verlässliche Aussagen und ist relativ preisgünstig. Grundlage dieses Tests ist der Nachweis von „Pregnancy…

"Mutter-Kind-Dialog im Rinderstall"

Wie Embryonen die Genaktivität der trächtigen Kühe beeinflussen Welche Signale werden zwischen einem Rinderembryo und dem Muttertier ausgetauscht, so dass die Trächtigkeit aufrechterhalten und erfolgreich zu Ende geführt werden kann? Dieser Frage widmet sich jetzt die von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) an der LMU etablierte Forschergruppe „Mechanismen der embryo-maternalen Kommunikation“. Das Projekt bringt Embryologen, Biotechnologen und Spezialisten für funktionale Genomanal