Silica

Wunderbeschichtung schützt Metall gegen Sonne

Forscher der John Hopkins University Applied Physics Laboratory http://jhuapl.edu  haben eine neuartige, umwelfreundliche Glasbeschichtung entwickelt, die…

Verfahren ermöglicht Mikrofasern aus Siliziumdioxid

Mitarbeiter des zum Nationalen Forschungsrat CNR gehörenden Istituto di Nanoscienze an der Università del Salento haben ein Verfahren entwickelt, das die…

Viele Ansichten und neue Perspektiven: Wie Silica in Pflanzen Stress verhindert

Silica (Siliziumoxid) kann einen positiven Effekt auf Pflanzen haben: Es erhöht die Ernteausbeute und mildert den Einfluss pflanzlicher Stressfaktoren. Doch…

Kieselschwämme als Vorbild

Nicht nur organische, auch mineralische Strukturen spielen eine wichtige Rolle in Lebewesen. Man muss gar nicht mal an Muschelschalen und die kunstvollen…

Verdauungsenzyme als Türöffner – Wirkstoffe in Nanokapseln speichern und gezielt freisetzen

Der Chemiker Professor Thomas Bein und seine Mitarbeiter haben ein Verschlusssystem für Nanokapseln entwickelt, das vollständig aus biologischen Materialien…

Hariboschnecken im Reagenzglas

Chemiker dirigieren ein Siliziumoxid gezielt in eine hierarchische Struktur – ein Mechanismus, den bislang nur die Natur beherrschte

Ob die Chemie stimmt, ist oft eine Sache des Zufalls. Chemiker vom Max-Planck-Institut für Kohlenforschung in Mülheim an der Ruhr haben das in ihren Reaktionsgefäßen jetzt geändert. Sie haben Silica- oder Kieselsäure-Teilchen aus einer Lösung so gezielt auf einem Träger wachsen lassen, dass diese ein regelmäßiges Muster winziger Kegel bildeten. Die