Prostatektomie

Kein Spiel mit dem Feuer – Trennschärfe der Therapieoptionen muss auf den Prüfstand

Die kontrovers geführte Diskussion der Urologen, Strahlentherapeuten und Onkologen, welches lokalisierte Prostatakarzinom behandelt werden muss, bei welchem…

Bestmögliche Behandlung für Jeder-Mann

Männer, die wegen eines Prostatakarzinoms operiert werden müssen, sind heute im Durchschnitt 66 Jahre alt. Die Hälfte von ihnen hat schon vor Beginn der…

Molekularmedizinisches Verfahren verbessert Diagnostik und Therapie bei Prostatakrebs

Hier arbeitet das BMBF geförderte Projekt MoBiGuide an einem neuen Qualitätsstandard: Molekularbiologische Techniken werden mit medizinischer Navigation und…

Spezialisten für computergestützte Chirurgie tagen in Leipzig

„Die Teilnehmer kommen vor allem aus Deutschland, der Schweiz und Österreich, wir haben aber auch internationale Gäste gezielt für Referate zu uns eingeladen“,…

Durchs Schlüsselloch operiert: Die Laparoskopie gehört heute zum modernen Standard in der Urologie

Minimal invasiv statt offen geschnitten – so lautet zunehmend das Motto in deutschen Operationssälen. Mehr als die Hälfte aller urologischen Eingriffe wird…

Urologische Top-Chirurgen zeigen in Live-Operationen modernste Techniken

Die Kongressteilnehmer sind live dabei. Während der 47. Jahrestagung der Südwestdeutschen Gesellschaft für Urologie e.V. (SWDU) vom 4. bis 6. Mai 2006 werden modernste minimal invasive Operationsmethoden zur Behandlung des Prostatakarzinoms direkt aus dem Operationssaal in die Vortragsräume des Kongresszentrums Frankfurt am Main übertragen.

Das Prostatakarzinom ist die häufigste Krebserkrankung des Mannes.

Das Behandlungsspektrum ist groß und umfasst neben verschiedenen o