Pluto

Herschel, Uranus und seine Monde

Beobachtungen geben Aufschluss über die Beschaffenheit der größten Uranusmonde Vor über 230 Jahren entdeckte der Astronom Wilhelm Herschel den Planeten Uranus und zwei seiner Monde. Jetzt gelang es Astronomen unter…

Geburt eines „Schneemanns“ am Rand des Sonnensystems

Das asteroidähnliche Objekt Arrokoth im Kuipergürtel ist das erdfernste Objekt am Rand unseres Sonnensystems, das von einer Sonde besucht und ins Bild gesetzt…

Astronomische Wanderwege in Effelsberg, oder wie Sirius nach Chile kommt

Planetenwege bieten eine sehr schöne Möglichkeit, kosmische Entfernungen und Größenskalen innerhalb unseres Sonnensystems zu verdeutlichen. Sie bestehen…

Kometenmission findet «meistgesuchtes» Molekül

Molekularer Stickstoff, N2, ist der Hauptbestandteil der Erdatmosphäre und findet sich auch in den Atmosphären und den Oberflächen von Pluto und dem Neptun…

Zwergplanet Makemake hat keine Atmosphäre

Durch diese neuen Beobachtungen konnte man erstmalig prüfen, ob Makemake eine Atmosphäre besitzt. Der kalte Zwergplanet umkreist die Sonne weit draußen im…

Eris, die ferne Zwillingsschwester des Pluto bei Sternbedeckung genau vermessen

Astronomen haben den Durchmesser des Zwergplaneten Eris genau vermessen können. Dazu verfolgten Ende 2010 mehrere Teleskope in Chile, unter anderem das…

Laue Sommerlüfte auf Triton mit Methan und Kohlenmonoxid

Die Untersuchungen haben außerdem zum ersten Mal vom Erdboden aus Methan auf dem Neptunmond nachgewiesen und gezeigt, dass auf Tritons südlicher Hemisphäre…

Verbindung von Plasmatechnik und Optischen Technologien

4,8 Mio. Euro stellt das Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen der Initiative „Plasmaforschung“ bereit. Mit dieser Summe wird das…

Jenseits von Pluto: Max-Planck Radioastronomen vermessen ferne Kleinplaneten

Wissenschaftlern vom Max-Planck-Institut für Radioastronomie in Bonn gelang es, den Durchmesser von vier der fünf größten und fernsten Kleinplaneten unseres Sonnensystems zu bestimmen

Der grösste dieser Himmelskörper wurde im Juni von Planetenforschern des California Institute of Technology entdeckt und von diesen nach einem Schöpfungsmythos der kalifornischen Tongva-Stammes „Quaoar“ getauft. Die Radiobeobachtungen der Bonner Astronomen mit dem IRAM-30m-Teleskop zeigen, daß Quaoar mi