Mehdorn

Bahn reduzierte seit 1990 den Ausstoß von Kohlendioxid um ein Viertel

Die Deutsche Bahn hat den Ausstoß des klimaschädlichen Treibhausgases Kohlendioxid seit 1990 um zwei Millionen Tonnen und damit um ein Viertel gesenkt. Der Anteil der Bahn an den CO2-Gesamtemissionen im Verkehrssektor liege nur noch bei vier Prozent, sagte Bahnchef Hartmut Mehdorn am Montag bei der Vorstellung des Bahn-Umweltberichts 2002 in Berlin. Pkw seien im Personenverkehr für fast vier Mal so hohe und Lkw für fast fünf Mal so hohe CO2-Werte verantwortlich im Vergleich zum Schienenverkehr.