Magnetresonanztomograf

US-Projekt bringt interaktive 3D-Karte des Gehirns

Die Rechenpower moderner Computer birgt aus Sicht der medizinischen Forschung eine Vielzahl spannender Anwendungsmöglichkeiten. Wohin die Reise gehen könnte,…

Magnetische Fingerabdrücke von supraflüssigem<br> Helium-3

Tieftemperatur-Spezialisten der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) haben mit ihren SQUIDs dazu beigetragen, dass die magnetischen Momente von Atomen…

Gute Zusammenarbeit von Industrie und Forschung – Fraunhofer-Forscher erhalten internationalen Preis

Der mit 10 000 Euro dotierte Preis würdigt die besonders gute Zusammenarbeit zwischen Forschung und Industrie bei der Entwicklung des faserverstärkten…

Neuer Magnetresonanztomograf von Siemens

Mit dem Magnetresonanztomografen (MR) Magnetom Spectra vergrössert Siemens Healthcare sein Produktportfolio im 3-Tesla-Bereich. Der neue Scanner zeichnet sich…

Schweißen statt knoten – Fraunhofer IPT entwickelt neues Instrument für Schlüsselloch-Operationen

Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT zeigt während der Fachmesse MEDTEC auf dem Stand 6211 vom 22. bis 24. März in Stuttgart mehrere…

Spitzengerät für die Hirnforschung geht an den Start

Den Jülicher Hirnforschern steht jetzt ein Magnetresonanztomograf (MRT) für bildgebende Verfahren mit der außergewöhnlich hohen Feldstärke von 9,4 Tesla zur…

Neue Einblicke in das Leben von Pflanzen und Böden

Das einzigartige Gerät mit einer Feldstärke von 1,5 Tesla ermöglicht nicht-invasive Untersuchungen von Pflanzen und deren Wurzeln mit Durchmessern bis zu 30 cm…

Hirn-Scan verrät Gedanken

Zwei Forscherteams kommen zu ähnlichen Ergebnissen

Ein Forschungsteam des University College in London und der University of California in Los Angeles (UCLA) berichtet, dass es ihnen gelungen ist, Gedanken mittels Hirnscan sichtbar zu machen. In den Versuchen ist es den Forschern angeblich gelungen, festzustellen, welche Bilder die Probanden gerade betrachteten und welche Töne sie wahrnehmen konnten, berichtet BBC-Online.

Die US-Forscher haben damit den Beweis erbrac