Geomikrobiologe

Bakterien entschärfen giftiges Kadmium im Boden

Kadmium ist eines der weitverbreitetsten Schwermetalle auf Agrarflächen in der ganzen Welt und findet sich häufig in zu hohen Konzentrationen in Gemüse und…

Rostende Ur-Ozeane durch Bakterien

Wissenschaftler der Universität Tübingen können erstmals aufzeigen, wie Mikroorganismen zur Entstehung der weltgrößten Eisenerzvorräte beigetragen haben. Vor…

Geomikrobiologin erhält nanoSIMS Stipendium

Dr. Tina Lösekann-Behrens vom Zentrum für Angewandte Geowissenschaften (Arbeitsbereich Geomikrobiologie) der Universität Tübingen erhält ein…

Tübinger Geomikrobiologen entdecken, warum die Erde unter Strom steht

Atmende Lebewesen, die Menschen eingeschlossen, aber auch viele Mikroorganismen in Böden und Sedimenten gewinnen Energie zum Leben durch Oxidation von…

BIOTECHNICA-Studienpreis 2008 an junge Biowissenschaftler verliehen

Der von Roche gestiftete Preis ist mit insgesamt 5.000 Euro dotiert und wurde in diesem Jahr erstmalig vom Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin…

Bakterien im Urozean lagerten viele Tonnen Eisenerz ab

Vor allem in Südafrika und Australien gibt es mächtige, zwei bis 3,4 Milliarden Jahre alte geologische Formationen aus Eisenoxid und Siliziumdioxid. Manche von…